https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
Mit Bohnenverzehr Biogas in Heimarbeit produziert
12.02.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (wv) - Gemeinschaftsgeist und Geselligkeit, liebenswürdige "Stüpfeleien" und lachträchtiges Sich-selbst-auf-den-Arm-Nehmen verliehen der Kappensitzung von Alt-Hänferdorf eine besondere Note. Im voll besetzten Schüttekeller ergötzte sich am Samstagabend das "schönste Bühler Kernstadtviertel" an den ausgereiftesten Büttenbeiträgen der Großen Kreisstadt.

Rüdiger Schmitt als Impresario von "Kleinkunst im Schüttekeller" führte mit herzigem Humor in voller Haar- und Barttracht durch den Abend. Das Auditorium genehmigte die Wiederwahl der Hänferräte im Beifallsverfahren en bloc. Dietmar "Mike" Meier (Schlagzeug) und Klaus-Dieter Knopf (Knopforgel) spielten körperbewegende Da-Capo-Schunkelrunden. Die Akteure wurden mit von "Michi" Michaela Lang perfekt gefertigten Hänferschwänzle-Orden belohnt.

Michaela Hummel als "pummeliger Brummer" und ihr Sohn Moritz Damm als "pfiffiges Schnüffelschwein" nahmen höchst amüsant das "Rotkäppchen des Gemeinderats" (Barbara Becker) und die von dieser gesehenen Böse-Wolf-Gefahren in hiesigen Wäldern ins Visier. Mehr Licht und Luft durch Einkürzen im Stadtviertel wachsender Eichen forderte Hänferdorfbütt-Eleve Jürgen Hauk: "Im Hänferdorf werde es wieder Licht, im Rathaus wird es wohl eher nicht!"

Als Hausmeister von St. Peter und Paul nahm Wolf-Dieter Geißler kein Blatt vor den Mund: "Bei den üblen Versuchen mit Dieselabgasen in den USA hat's einen Affen voll erwischt (Hirnschaden) - und der ist jetzt Präsident!" Den Wandel häuslicher Verkaufspartys brachte Sigi Stolz keck in die Bütt: Einst Plastikartikel, die dem hausfraulichen Lustgewinn durch Lebensmittelaufbewahrung dienten, seien es heute Plastikspielzeug mit Lustgewinn ohne Aufbewahrungsfunktion.

Nie sei das zeitweise Verschwinden von Zwetschgenköniginnen-Standbildern aufgeklärt worden, meinte "Guck emol" Ingo Anselm, aber: "Im Stadtmuseum alle hinter Glas sinn se jetzt wenigschtens weg von der Straß'." Das Wurst-vom-Stich-Happy End des "Schtrietfuudfeschtiwäls" und die Parkplatznot besangen als "Lumbeseggel" Bernd Gantner, Klaus Dürk und Niko Schmid: "Ich drehe schon seit Stunden in Bühl so meine Runden." Hans-Jürgen Kintz war als "President from America" da und lobte: "Nur im Hänferdorf, die zeige seit Jahre auf Bühler Erde, wie Feste richtig gefeiert werde."

Manfred Bellemann und Rüdiger Schmitt bereiteten als bestens informierte "Fenster-Q-gger" echtes Spaßvergnügen. Sie diagnostizierten bei "Hänferdörflern der Förster-Klasse" nach Verkostung von Austern an Sekt und Champagner eine Eiweißallergie.

Mit Hänferdörfler Originalität stellten Simone und Renate Rinschler die Dienste von "Taxi-Ziermann & Co" vor: "Dann können die Hänferräte in Ruhe saufen und brauchen nicht mehr nach Hause laufen." Die Haarfülle Rüdiger Schmitts ließ sie vermuten, er bereite sich aufs Märchenspiel "Rübezahl" vor. Die eigene Familie auf die Schippe nahmen Simone und Renate, als sie den Grund des strengen Geruchs ums Haus verrieten: "Zur Stromgewinnung produzieren Rinschlers Biogas in Heimarbeit; es gibt nur noch Bohnen zu essen." Das Badnerlied beendete die Sitzung nach vier Stunden, durch eine neue Strophe mit viel Lob fürs Hänferdorf ergänzt.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Deutschland hat das Auftaktspiel in der Fußball-WM gegen Mexiko verloren. Glauben Sie, dass die Mannschaft die Vorrunde übersteht?

Ja.
Nein.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
http://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1