http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Generationen zusammengeführt
11.06.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (eh) - Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Carl-Netter-Realschule (CNR) brachten Generationen zusammen. Auch zahlreiche ehemalige Schüler und Lehrkräfte bekundeten ihre Verbundenheit und nahmen am Festakt in der Aula teil. Viel Lob gab es sowohl vonseiten des Schulamtes und des Schulträgers als auch von den Eltern.

Rektor Steffen Faller freute sich, auch zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Gesellschaft begrüßen zu können. Mit swingenden Rhythmen sorgte zu Beginn die Big Band unter Leitung von Pirmin Ulrich für eine aufgelockerte Atmosphäre. Ein guter Spiegel dafür, wie in Reden und Grußworten die Schulgemeinschaft beschrieben wurde: nämlich als kooperativ, kreativ und gleichzeitig entspannt. Hohes musikalisches Niveau bewies Schüler Cedric Seifried mit seinem Solo auf der Trompete, begleitet am Klavier von Sarah Wisser.

Faller betonte die Wertevermittlung. "Vielleicht haben sich Methoden und Interessen geändert, nicht aber die Werte, die wir vermitteln", kommentierte er die unterschiedlichen Erfahrungen, welche Schüler in den vergangenen fünf Jahrzehnten an der CNR machten. "Leben und lernen in Verantwortung für sich und für andere", laute das Leitbild, das es im täglichen Miteinander und füreinander umzusetzen gelte.

Bei allem Fortschritt wolle man nicht vergessen, dass Bewährtes - neu betrachtet - immer noch bedeutungsvoll sei, so Faller. Innovation und Tradition seien die zwei Grundpfeiler der CNR.

Oberbürgermeister Hubert Schnurr blickte auf die Historie der Realschule zurück und unterstrich die Bedeutung guter Bildung für die Wirtschaftskraft der Stadt. Er erinnerte an den Namensgeber Carl Netter, der für unternehmerische Tatkraft und soziales Engagement stehe. Die hohen Schülerzahlen und die guten Rückmeldungen von Eltern, Kooperationspartnern und aus der Wirtschaft zeigten, dass es gelinge, Wissen, Methoden und soziale Kompetenzen zu vermitteln. Als Schulträger sei man bereit, die CNR zu einer offenen Ganztagsschule weiterzuentwickeln. Der Campus Bühl sei dabei ein weiterer Mosaikstein, so Schnurr.

Schulamtsdirektor Anton Meier, früher selbst Lehrer an der Realschule, thematisierte die zahlreichen Reformen in der Bildungspolitik. "Die große Vielseitigkeit ist die Stärke der Realschule." Dies schaffe gute Voraussetzungen für die berufliche Ausbildung. Er lobte besonders den bilingualen Zug und das Engagement zur beruflichen Orientierung.

Elternbeiratsvorsitzende Sabine Greiter dankte für das gute Miteinander. Dies sei beim Schulfest am Vortag wieder unter Beweis gestellt worden.

Anuschka Riebel-Seifried vom Förderverein ergänzte, dass die große Anzahl von Mitgliedern im Förderverein auch ein Ausdruck für die Wertschätzung und die gute Schulatmosphäre sei.

Beeindruckend war der Jubiläumsfilm von Patrick Wolf. Unter dem Titel "1968 meets 2018" begegneten sich Generationen: Die Fünftklässler von 1968 und zwei ihrer damaligen Lehrer erzählten den heutigen Fünftklässlern von den früheren Standorten der Realschule.

Für besonderen Augen- und Gaumenschmaus sorgte Fabian Böckeler, selbst ehemaliger Schüler der CNR, mit einer Jubiläumstorte.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
--mediatextglobal-- Zum multikulturellen Treffen, das jeden Donnerstag ab 17 Uhr im Begegnungszentrum St. Vinzenz stattfindet, sind alle Sinzheimer eingeladen. Foto: Szeip

06.06.2018
Arbeitskreis benennt sich um
Sinzheim (red) - Der "Arbeitskreis Flüchtlingshilfe" hat sich in "Arbeitskreis Integration Sinzheim" umbenannt. Damit wird der Tatsache Rechnung getragen, dass Flüchtlinge ungeachtet ihrer Bleibeper spektive zu integrieren sind. Das geschieht auch  mithilfe des Cafés International (Foto: pr). »-Mehr
Bühl / Mannheim
--mediatextglobal-- Neben dem Bodenaushub sind auf dem Lörch-Gelände auch die Hochbauarbeiten voll im Gange. Foto: Eiermann

01.06.2018
VGH weist Klage zurück
Bühl/Mannheim (gero) - Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim hat die Normenkontrollklage gegen den Bebauungsplan "Herbert-Odenheimer-Straße/Bahnhof" zurückgewiesen. Der 3. Senat begründete seine Entscheidung am Mittwoch mit "mangelnder Antragsbefugnis" (Foto: jo). »-Mehr
Rastatt
470 000 Euro für mehr Sicherheit

30.05.2018
470 000 Euro für mehr Sicherheit
Rastatt (dm) - Einem Bericht des Landratsamts zufolge sind in den vergangenen Jahren rund 470 000 Euro für Sicherheitsmaßnahmen an den kreiseigenen Schulen investiert worden. In Gang gebracht worden waren sie einst unter dem Eindruck des Amoklaufs in Winnenden (Foto: lra). »-Mehr
Bühl
Stadtjuristin gibt sich ´sehr gelassen´

25.05.2018
Verhandlung vor dem VGH
Bühl (gero) - Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim verhandelte gestern eine Normenkontrollklage, die der Bühler Rechtsanwalt Dr. Rudolf Weng am 18. Dezember 2017 gegen die Änderung des Bebauungsplans "Herbert-Odenheimer-Straße/Bahnhof" angestrengt hatte (Foto: gero). »-Mehr
Stuttgart
G9: Eltern wollen Druck machen

23.05.2018
Petition für Rückkehr zu G 9
Stuttgart (red) - Schüler und Lehrer stöhnen über G 8, Eltern klagen: Eine Initiative für die flächendeckende Wiedereinführung von G 9 im Land sammelt derzeit online Unterschriften für eine Petition und versucht, politisch Druck zu machen. Nach den Ferien geht sie nach Stuttgart. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicke Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1