http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Schaufenster der Stärke
11.06.2018 - 00:00 Uhr
Ottersweier (mig) - "Irgendwas mit Medien, am liebsten beim Film", wollte Schülerin Mariana Apelt werden, bevor sie die Ausbildungsbörse des Vereins Handel & Handwerk Ottersweier besuchte. Zusammen mit ihrer Freundin ging sie auf Entdeckungsreise in die Welt der beruflichen Möglichkeiten, die direkt in der Region auf junge Leute warten.

Der Druck, Auszubildende zu finden, sei groß, sagte Dieter Kohler von Handel & Handwerk am Freitagnachmittag zur Eröffnung im Foyer der Maria-Victoria-Schule. Das sei auch daran abzulesen, dass sich zu den 30 angemeldeten Ausstellern kurzfristig noch vier weitere gesellten. Die zehnte Ausbildungsbörse sei von der Werkrealschule und der Gemeinde sehr gut unterstützt worden. Er und Patricia Panter verabschiedeten sich als Organisatoren. "Die Börse soll genauso erfolgreich weiterlaufen", sagte Panter. Es sei schön, dass so viele Begeisterte hinter den Infoständen stünden, die Interesse bei den Jugendlichen wecken könnten.

Trotz tropischer 30 Grad sei die Schule am Freitagnachmittag der richtige Ort gewesen, sagte Bürgermeister Jürgen Pfetzer. Die Ausbildungsbörse sei ein "tolles Schaufenster der Stärke des Wirtschaftsstandortes Ottersweier" und darüber hinaus. Sie hebe sich von anderen Messen ab, weil sie überschaubar sei und vielfach die Firmenchefs Infos aus erster Hand geben. Sie fänden hier ihren Nachwuchs und vielleicht sogar "ihre Führungskräfte von morgen."

Die Dormakaba Deutschland GmbH mit rund 310 Mitarbeitern am Standort Bühl nahm 2017 zum ersten Mal an der Ausbildungsbörse in Ottersweier teil. "Drei Auszubildende von dieser Schule fangen dieses Jahr bei uns an", freute sich Abteilungsleiter Stephan Meyer. Nicolas Bohnert, junger Meister und neuer Ausbildungsleiter, konnte von den guten Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen aus erster Hand erzählen, weil er sie selbst genutzt hat. Werkrealschüler einzustellen sei dem Unternehmen wichtig, sagten beide, denn man wolle seine Auszubildenden als Facharbeiter behalten.

Die Eckerle-Gruppe hatte Eis für die Jugendlichen mitgebracht, die Zimmerei Kohler ließ die jungen Leute einen Balken absägen, bei Seiler Heizungsbau wurden Rohre zugeschnitten und bei der Metzgerei Zuber Tomaten zu Rosen geformt. Es gab Einblicke in Pflegeberufe, in Industrie, Handel und Handwerk, in schulische Weiterbildungsmöglichkeiten und in Ausbildungsgänge bei der Gemeinde, Banken, Krankenkassen und bei der Polizei.

Ihre Stimme zu schulen, das riet eine Berufsberaterin der Agentur für Arbeit der 14-jährigen Mariana Apelt. Sie brachte sie auf die Idee, nicht gleich Synchronsprecherin beim Film werden zu wollen, sondern mit einer Ausbildung zur Logopädin eine Grundlage zu legen. "Ich habe hier auch den Mediendesigner entdeckt", sagte die Schülerin nach ihrem Rundgang durch die Ausstellung auf zwei Stockwerken: "Das wäre ein toller Beruf für mich!" Ihre Freundin Emely erzählte von Kontakten zu Mitarbeitern des Klinikums Mittelbaden und dass sie der Umgang mit Lebensmitteln fasziniert habe.

Der Markt der Möglichkeiten ist reich bestückt, diese Botschaft nahm auch eine Mutter mit nach Hause. Sorgen darüber, dass ihre Kinder nirgends unterkommen könnten, muss sie sich nach dieser Ausbildungsbörse nicht mehr machen. Matthias Vetter, im Vorstand des Vereins Handel & Handwerk für Marketing zuständig, plant eine Evaluation des Erfolgs. Er freut sich über den guten Zuspruch, nach dem der Verein mit einem Handzettel und einem Film auf die Messe aufmerksam gemacht hatte.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Auch künftig ein Blumenladen

29.05.2018
Auch künftig ein Blumenladen
Gaggenau (red) - Schon seit einiger Zeit ist der Blumenladen "Lauras Blumenpavillon" nahe der St. Laurentius-Kirche in Bad Rotenfels geschlossen. Doch die gute Nachricht ist: Es wird wieder einen Blumenladen geben. Nazife Simsek hat den Vertrag als Pächterin bereits unterschrieben (Foto: pr). »-Mehr
Durmersheim
--mediatextglobal-- Die komplette Einrichtung unbrauchbar, die Werkstatt völlig verrußt: Wie es mit Bernadette Gries´ Juweliergeschäft in der Durmersheimer Hauptstraße weiter geht, ist unklar. Foto: yd

12.05.2018
Zukunft nach Brand ungewiss
Durmersheim (yd) - Die Einrichtung ist unbrauchbar, die Werkstatt verrußt: Wie es mit Bernadette Gries′ Juweliergeschäft in der Hauptstraße nach dem Brand weiter geht, ist unklar: Vorläufig wird in einer Holzhütte weitergearbeitet, die die Gemeinde zur Verfügung gestellt hat (Foto: yd). »-Mehr
Bühl
Bühl zeigt seine Stärken

28.04.2018
Bühl zeigt seine Stärken
Bühl (red) - Mehr als 100 Aussteller bieten bei der Leistungsschau an diesem Wochenende in Bühl ein Schaufenster der heimischen Wirtschaft. Durch die Umgestaltung des Kirch- und Marktplatzes erstreckt sich die Leistungsschau diesmal bis zum Zentralen Omnibusbahnhof (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Stadt in Farben der Festspiele

31.03.2018
Stadt in Farben der Festspiele
Baden-Baden (red) - Zum sechsten Mal begleitet der Schaufensterwettbewerb die Osterfestspiele des Festspielhauses. 108 Einzelhändler haben ihre Schaufenster passend zur Oper "Parsifal" dekoriert. Besonders gelungen fand die Jury die Dekorationen von drei Geschäften (Foto: nie). »-Mehr
Luxemburg
So klein - und doch so viel los!

07.01.2015
So klein - und doch so viel los!
Luxemburg (is) - "Mir wëlle bleiwe, wat mir sinn", lautet der Wahlspruch der Luxemburger, die es im Laufe der Jahrhunderte irgendwie schafften, ihre Identität zu bewahren. Natürlich könnte man die Stadt auch unter Tage durchstreifen, aber im hellen Sonnenschein präsentiert sich Luxemburg von seiner schönsten Seite (Foto: visitluxembourg). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom wird mittlerweile jeder zehnte Weihnachtsbaum online gekauft. Ist der Kauf im Internet auch für Sie eine Option?

Ja.
Nein.
Ich kaufe keinen Weihnachtsbaum.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1