http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
In der "Huta" geht es fast menschlich zu
18.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Franziska Kiedaisch

Rheinmünster - Eingewöhnung, Bringzeit, Aufnahmebogen - im neuen Hundekindergarten in Schwarzach geht es fast menschlich zu. Liebevoll gestaltete Namensanhänger baumeln an den Fächern, in denen Futter, Kuscheltiere und Leinen für Kimba, Heinrich und Co. verstaut werden. In den Zimmern für die vierbeinigen Tages- und Übernachtungsgäste finden sich Bilder an den Wänden und Vorhänge an den Glastüren. Und im Auslaufbereich wartet ein Bällebad.

Während Frauchen und Herrchen bei der Arbeit oder im Urlaub sind, soll es den Hunden schließlich an nichts fehlen: "Ich sehe mich als Dienstleisterin. Der Hund steht im Mittelpunkt", sagt Lena Haas. Sie hat den Hundekindergarten in Schwarzacher Gewerbegebiet in Nachbarschaft des Edeka-Markts am 9. Mai eröffnet. Momentan ist sie Herbergsmutter von zehn Tages- und zwei Pensionsgästen. Für insgesamt 14 Hunde ist in der "Huta" Platz. Vom hüfthohen Hütehund bis zum Dackelmischling, von der achtmonatigen Bulldogge bis zum 18 Jahre alten Terrier - jeder findet hier ein Zuhause auf Zeit.

Doch vor der Eröffnung waren einige Hürden zu meistern: Haas musste rund ein Jahr nach einem geeigneten Gebäude suchen. "Viele Leute denken, dass Hunde laut sind und stinken. Sie wollen keine Hundepension in der Nachbarschaft", fasst sie die frustrierende Suche zusammen. Schließlich fand die 26-jährige Rastatterin vor gut einem halben Jahr die Halle in der Straße "Withig". Ein echter Glücksgriff, wie die dreifache Hundebesitzerin sagt. Das einzige Manko: Außer Bodenplatte und den Stahlträgern war noch nichts gemacht.

Dadurch habe sie aber von Beginn an beim Ausbau die tierschutzrechtlichen Vorgaben berücksichtigen können, erklärt Haas. Beispielsweise durften nur Kinderzimmerfarben verwendet werden, falls die Vierbeiner mal an den Wänden knabbern. Außerdem musste sie vor der Eröffnung einen speziellen Lehrgang zum Umgang mit Hunden besuchen.

Bevor Haas einen Hund in Betreuung nimmt, informiert sie sich genau: Passt er in die Gruppe? Gibt es Besonderheiten? Das testet sie in der Eingewöhnungszeit, deren Dauer - wie im Kindergarten auch - individuell variieren kann. Die meisten Vierbeiner würden aber bereits andere Hundepensionen kennen und seien deshalb schnell an das vorübergehende Zuhause gewöhnt. "Nur einmal hat es mit einem Hund bisher nicht geklappt", sagt Haas.

Obwohl es drei weitere Hundepensionen in der Region gebe, sei die Nachfrage groß. "Ich wusste, dass der Bedarf besteht - außerdem liebe ich Hunde", begründet sie ihre Entscheidung, den Hundekindergarten zu eröffnen. Dabei kann die 26-Jährige auch auf ihre bisherigen Arbeitserfahrungen zurückgreifen: Sie hat sowohl im Kindergarten als auch in einer Hundepension gearbeitet. "Für Hundebesitzer sind ihre Tiere wie Kinder. Die Sorge ist bei Eltern und Haltern immer da", stellt sie fest. Vor allem zu Beginn der Fremdbetreuung käme es deshalb oft vor, dass Herrchen oder Frauchen von unterwegs anriefen, um sich nach ihrem Liebling zu erkundigen. Deshalb sei das größte Lob für sie und ihre acht Mitarbeiterinnen, dass die Besitzer ihnen Vertrauen schenken - und die Hunde sich freuen, zu kommen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Weisenbach
--mediatextglobal-- Nikolaus Sentef leitet jeden Dienstag die AG am Gaggenauer Goethe-Gymnasium. Seine Schützlinge qualifizierten sich vor kurzem für das Schulschach-Bundesfinale.  Foto: Metz

16.06.2018
Nikolaus Sentef Trainer des Jahres
Weisenbach (ham) - Mit dieser Auszeichnung hat Nikolaus Sentef (Foto: Metz) nicht gerechnet und musste zur Proklamation gerufen werden: Eine Jury um den Bundestrainer kürte den Weisenbacher bei den deutschen Jugend-Meisterschaften zum "Schach-Trainer des Jahres". »-Mehr
Baden-Baden
Ooser Hauptstraße teilweise freigegeben

13.06.2018
Straße teilweise freigegeben
Baden-Baden (red) - Die Bauarbeiten in Oos gehen in die nächste Phase. Der Bereich der Ooser Hauptstraße von der Grundschule bis zur Ooser Sternstraße wurde für den Verkehr freigegeben. Jetzt geht es an den letzten Bauabschnitt bis zur Brücke am Kindergarten (Archivfoto: pi). »-Mehr
Elchesheim
Platz nahezu fertiggestellt

12.06.2018
Platz fast fertiggestellt
Elchesheim-Illingen (red) - Unter Hochdruck werden derzeit die letzten Arbeiten an der neuen Ortsmitte in Elchesheim-Illingen fertiggestellt. Zur offiziellen Einweihung am Samstag, 16. Juni, wird der Platz zwischen Rathaus und Kirchengebäude zu 99 Prozent fertig sein »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Abschluss in der Mostkelter - Alwin Merkel erklärt die Vorzüge des Langenbrander ´Schwarzen Rosé´

12.06.2018
Langenbrand von seiner besten Seite
Forbach (mm) - Trotz dunkler Wolken und Regen präsentierte sich Langenbrand gestern von seiner besten Seite. Die Bewertungskommission des Landesentscheids "Unser Dorf hat Zukunft" war zu Gast. Die Mitglieder zeigten sich beeindruckt vom Engagement der Bürger (Foto: Vogt). »-Mehr
Sinzheim
Jungstörche bekommen ´Personalausweis´

08.06.2018
Vier Jungstörche zu beringen
Sinzheim (ahu) - Heike Seywald hat inzwischen Übung, wenn sie in den Korb am oberen Ende der Sinzheimer Feuerwehrleiter steigt, um die Jungstörche in Leiberstung zu beringen. In diesem Jahr hat das Storchenpaar im Ortsteil Leiberstung vier Junge (Foto: Huck). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hans-Georg Maaßen ist nach massiver Kritik an seiner Arbeit nicht mehr Verfassungsschutz-Präsident, sondern wird zum Staatssekretär im Innenministerium befördert. Finden Sie diese Entscheidung gut?

Ja.
Nein.
Das ist eine Frechheit.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1