http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Bachwasser sickert ins Kanalnetz
Die Dimension des Schadens ist noch unklar: Für die Sanierung muss eventuell ein Stück der Bachmauer abgetragen werden. Foto: Siebnich
27.06.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (sie) - Ein Hochwasser droht angesichts der extremen Trockenheit aktuell zwar sicher nicht, trotzdem liegen Sandsäcke im Kirchgassgraben am westlichen Ende der Eisenbahnstraße: Ein Anwohner hatte der Stadt bereits am Freitag einen Rohrbruch in diesem Bereich gemeldet. Dadurch drang Wasser des Bachs in das Kanalnetz ein. Die Stelle wurde deshalb mit Sandsäcken gesichert. Gestern rückte eine Firma an, um das Leck an einem Hausanschluss in Augenschein zu nehmen.

Zwar steht nach Angaben von Matthias Klenke von der städtischen Tiefbauabteilung bei einem solchen Schaden der Hauseigentümer in der Pflicht, da aber eine Gewässerverunreinigung drohte, beauftragte die Verwaltung die Firma kurzfristig selbst. Gestern war noch unklar, welche Dimensionen der Schaden hat. "Vielleicht können wir das Rohr für die Sanierung punktuell aufgraben, vielleicht muss aber auch ein Teil der Bachmauer entfernt werden", sagte Klenke. In letzterem Fall müsse auch ein Säulenahorn weichen, der auf Höhe des Anschlusses wachse.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Um die Zahl der Verkehrstoten zu senken, sollte nach der Meinung von Verkehrsexperten auf den meisten innerörtlichen Straßen das Tempolimit von 50 auf 30 Stundenkilometer gesenkt werden. Halten Sie das für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1