http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Am Fuße des Sternenbergs sollen Sterne leuchten
Die Beantragung von Investitionsmitteln fordert der Ortschaftsrat für das 'Neue Zentrum Reblandhalle'. Foto: Dietmeier
12.07.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (cid) - In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause befasste sich der Altschweierer Ortschaftsrat mit den Haushaltswünschen für 2019 und verabschiedete einstimmig eine zehn Punkte umfassende Prioritätenliste. Die Fraktionen von CDU und FW ergänzten den von Ortsvorsteher Manfred Müller vorgelegten Entwurf mit ihren Vorschlägen und legten einvernehmlich die Rangfolge fest.

Gefordert wird die Zuweisung von Globalmitteln mindestens in bisheriger Höhe. Gerne würde man mehr als die bisher gewährten 12 000 Euro für den Ort sinnvoll einsetzen.

Für das im Planungsstadium befindliche "Neue Zentrum Reblandhalle" werden Investitionsmittel für dessen Realisierung (Umbau) beantragt.

Zum wiederholten Mal auf der Wunschliste steht die Neugestaltung des Durst-Geländes mit finalen Planungsarbeiten und Beschlussfassung durch Ortschafts- und Gemeinderat. Nach Information des Ortsvorstehers wurde die Übergabe der Fördersumme von 1,1 Millionen Euro für den Gewässerausbau der Bühlot in Altschweier durch einen Vertreter der Landesregierung für September angekündigt. Erst danach kann der Zweckverband Hochwasserschutz mit den Bauarbeiten beginnen, in deren Folge auch die Neugestaltung des Durstgeländes realisiert werden soll.

Für den Außenbereich "Neues Zentrum Reblandhalle" werden Planungsmittel beantragt. Von mehreren Rednern wurde eine Kooperation mit der Pfarrgemeinde angeregt.

Ein Dauerbrenner bei den Haushaltswünschen ist die Sanierung der "Bühler Seite" ab der Weinkellerei Huber bis zur Gelben Mühle. Erwartet werden rechtskräftige, nachvollziehbare Aussagen zum Thema "Historische Straße".

Ein weiterer Punkt war die angedachte Sanierung der Hofanlage vor dem Rathaus und des Musikprobengebäudes.

Ein weiterer Punkt war die Konzeption des Biodiversitätsansatzes im Stadtteil Altschweier unter Einbeziehung des Ortschaftsrats.

Ein letzter Punkt war eine Weihnachtsbeleuchtung an der Bühlot. Gewünscht wird die Überprüfung von Machbarkeit und Finanzierung einer Weiterführung der Bühlot-Sternen-Beleuchtung von Bühlertal bis Altschweier. Die Umsetzung dieser Idee von Erwin Meier (CDU) begrüßte das Gremium bei gut einsichtbaren Passagen vom östlichen Ortseingang bis zum Hessensteg im Westen.

Die bei der Einwohnerversammlung 2016 monierten Schäden in der Schöllmattstraße konnten nun beseitigt werden, freute sich Ortsvorsteher Manfred Müller. Thomas Baumann (FW) regte die Sanierung des Glockenturmes am Friedhof an, der einst von Walter Dresel gestiftet worden war.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1