http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Leckerbissen für Freunde der Blasmusik
Liefern ein traumhaftes Tenorhornduett ab: Katharina Nöltner und Thilo Hauns mit 'Bohemian Lovers'.  Foto: Ruschmann
01.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Ingbert Ruschmann

Rheinmünster - Das Finale beim Schwarzacher Klosterhoffest lockte am dritten Festtag noch einmal zahlreiche Besucher ins Festzelt im Schulhof. Trotz der zwischenzeitlichen Flaute am Sonntagnachmittag war der Vorsitzende des Traditionsvereins, Björn Friedmann, mit der Resonanz beim traditionellen Blasmusikevent insgesamt zufrieden.

"Für ein Zeltfest war es da einfach zu heiß", gab Friedmann unumwunden zu. Da hatten es insbesondere das Jugendorchester der Ausbildungsgemeinschaft Schwarzach-Moos-Stollhofen und die Blasmusikorchester aus Balg und Sasbachried schwer, für Stimmung im Zelt zu sorgen. Die Tische waren nach dem Mittagstisch bis in den frühen Abend nur spärlich besetzt.

Wesentlich günstigere Rahmenbedingungen gab es für die Musikvereine aus Stollhofen und Hügelsheim bei ihrem Dämmerschoppen- und Abschlusskonzert am Montagabend. Zwar wählten viele Gäste eher einen Platz im angenehm luftigen Außenbereich statt im Zeltinnenraum, doch lauschen konnten sie der Blasmusik auch von dort aus.

Das Blasmusikorchester aus Stollhofen hatte ein eher volkstümlich orientiertes Musikprogramm mit in die Münstergemeinde gebracht. Zünftige Polkas wie die "Antonia-Polka" oder eine der schönsten mährischen Kompositionen, die "Morgenblüten-Polka" wechselten sich ab mit Konzertmärschen wie "Abel Tasman", "Viribus unitis" oder dem "Uno-Marsch". Geschickt setzte der musikalische Leiter, Michael Fuder, zeitgenössische Farbtupfer in die scheinbare Dominanz traditioneller Musikstücke. So waren mit "So schön ist Blasmusik" und "Musik liegt in der Luft" gleich zwei Erkennungsmelodien einstiger TV-Samstagabend-Flaggschiffe am Start.

Richtige Begeisterung im Publikum entfachte das von Thiemo Kraas arrangierte Medley "80er Kult(tour)". Titel wie "Skandal im Sperrbezirk", "1000 und eine Nacht" oder "Sternenhimmel" weckten Erinnerungen an die Blütezeit der "Neuen Deutschen Welle". Als Solisten schickte Fuder sein Tenorhorn-Duo Katharina Nöltner und Thilo Hauns ins Rennen, die bei den "Bohemian-Lovers" ihr blasmusikalisches Können unterstrichen.

In seinem vorerst letzten Auftritt mit dem Musikverein Stollhofen brillierte Benni Braun bei seinem Perkussion-Solo "Sparkling Drums". In der nahezu drei Minuten dauernden Kadenz verwob er Bestandteile des Swing mit Ostinati auf Toms, prägnanten Tom-Läufen und karibischen Rhythmen zu einem fulminanten und sprichwörtlich schlagkräftigen Gesamtkunstwerk. Der talentierte Schlagzeuger wird in den nächsten Monaten ein Percussion-Studium am "Drummers Institute", einer der renommiertesten Privatschulen Deutschlands in Krefeld absolvieren.

Etwas mehr moderne Kompositionen servierten die Musiker aus Hügelsheim. Besonders aufmerksam lauschte das Publikum dem jazzigen Gesangsstück "On the sunny side of the street" mit Elke Schäfer-Detschermitsch als Vokal-Interpretin und dem Medley "The best of Billy Vaughn". Michael Wessolek entlockte seinem Flügelhorn weiche Tonfolgen bei seinem Solo "The dream", während die Traditionalisten unter den Zuhörern mit dem "Deutschmeister- Regimentsmarsch" und "Kaiserin Sissi" verwöhnt wurden.

Am bewährten Klosterhoffest-Konzept wollen die Schwarzacher Musiker auch im kommenden Jahr festhalten. Ein weiterer Konzertabend mit hochwertiger Blasmusik soll die Ausnahmestellung des Klosterhoffests in der Region unterstreichen, hieß es.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

München
--mediatextglobal-- Wettbewerbsfähigkeit in Gefahr? Karl-Heinz Rummenigge zeichnet ein düsteres Zukunftsbild der Bundesliga.  Foto: dpa

31.07.2018
Rummenigge im Angriffsmodus
München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge beendete die USA-Reise des FC Bayern im Angriffsmodus. Ein Champions-League-Sieg "in naher Zukunft" steht ganz oben auf dem Wunschzettel, um im globalen Wettbewerb mit finanzstarken Topclubs in der Spitze bleiben zu können (Foto. dpa). »-Mehr
Rostock
Gold für Diskuswerferin Leia Braunagel

31.07.2018
Gold für Leia Braunagel
Rostock (red) - Einen kompletten Medaillensatz sammelten die Nachwuchsleichtathleten aus dem Kreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock: Diskuswerferin Leia Braunagel wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und holte Gold (Foto: rawo). »-Mehr
Kuppenheim
--mediatextglobal-- Im Hintergrund wächst bereits das neue Baugebiet, für das jetzt die offizielle Eröffnung erfolgte. Foto: S. Wenzke

26.07.2018
"Kleines, aber feines Baugebiet"
Kuppenheim (sawe) - Im "Unteren Frauberg" wird kräftig gebaut - die ersten Häuser dürften bald bezugsfertig sein. 51 Bauplätze bietet das "kleine, aber feine Baugebiet", wie Bürgermeister Karsten Mußler bei der Eröffnung betonte. Insgesamt wurden drei Millionen Euro investiert (Foto: sawe). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Nicht zu schlagen: Der A-Ligist FV Sandweier verteidigt durch einen 4:2-Finalsieg gegen den FV Bad Rotenfels seinen Erfolg aus dem Vorjahr. Foto: F. Vetter

25.07.2018
FV Sandweier gewinnt Hatz-Cup
Baden-Baden (red) - Der FV Sandweier hat seinen Coup aus dem Vorjahr wiederholt und den Hatz-Cup erfolgreich verteidigt. Im Finale setzte sich der Gastgeber gegen den ranghöheren Bezirksligisten FV Bad Rotenfels mit 4:2 durch. Dritter wurde der A-Ligist FV Iffezheim (Foto: fuv). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Zum Abschluss des Kindermusikprojekts beim Forbacher Jubiläumsfest sind Jugendkapelle, Ballettgruppe und Schulchor gemeinsam auf der Bühne.  Foto: Vogt

25.07.2018
Jugend im Mittelpunkt
Forbach (mm) - Der Abschluss des Jubiläumszeltfests des Musikvereins Forbach war mit Brezelsteckenumzug und Kinderolympiade der Jugend gewidmet. Am Montag fand zudem ein großes Kindermusik-Projekt "forever young" mit rund 100 Akteuren auf der Zeltbühne statt (Foto: Vogt). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1