http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mehr Erdgas, weniger Strom verkauft
Mehr Erdgas, weniger Strom verkauft
08.08.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (jo) - Die Bühler Stadtwerke blicken finanziell gestärkt in die Zukunft. So hat die GmbH nach Ausführung der Geschäftsführer Rüdiger Höche und Reiner Liebich im jetzt vorliegenden Geschäftsbericht 2017 ihren "erfolgreichen und wirtschaftlich soliden Kurs fortgesetzt und ein gutes Jahresergebnis nach Steuern in Höhe von 4,8 Millionen Euro erwirtschaftet."

Zum Vergleich: Im Jahr 2016 hatte das Ergebnis noch knapp unter vier Millionen Euro gelegen. Der Aufsichtsratsvorsitzende OB Hubert Schnurr führt das gute Ergebnis auch auf "Sondereinflüsse" zurück. Die Strategie der Zukunft sei, das Eigenkapital des Kommunalunternehmens in den nächsten Jahren sukzessive zu erhöhen. So genehmigte der Gemeinderat kurz vor der Sommerpause eine Änderung des Gesellschaftsvertrags, der eine Aufstockung des Stammkapitals von elf auf 20 Millionen Euro vorsieht (das BT berichtete).

Die Rolle der Stadtwerke definiert Schnurr so: "Es geht insbesondere darum, für die Menschen und Unternehmen in Bühl und in der Region ein verlässlicher und zukunftsorientierter Partner zu sein", was Infrastruktur und Versorgungssicherheit betrifft. Die Stadtwerke unterlägen nicht dem Diktat der Gewinnmaximierung. So wurden laut Geschäftsbericht im vergangenen Jahr fast 2,8 Millionen Euro in die verschiedenen Unternehmensbereiche investiert, davon über eine Million in die Wasserversorgung. Im laufenden Jahr sind weitere Investitionen in Höhe von 2,2 Millionen Euro geplant.

Die Entwicklungen der einzelnen Segmente fielen ganz unterschiedlich aus. Im Stromvertrieb verringerte sich der Umsatz von 35,3 auf 30,4 Millionen Euro, der Gewinn (2016 noch 1,37 Millionen) halbierte sich auf 628000 Euro. Als Gründe werden im Geschäftsbericht genannt: "Die Verminderung der Umsatzerlöse und das geringere Betriebsergebnis sind auf geringere Verkaufsmengen und auf Korrekturen aus der Vorjahresabgrenzung zurückzuführen."

Im Gasgeschäft stieg der Umsatz nur leicht von 5,60 auf 5,66 Millionen Euro an, der Jahresüberschuss stieg von 612000 auf 744000 Euro. So hatte sich der Netzabsatz von 225 auf 233 Gigawattstunden erhöht. Das Plus von 3,4 Prozent wird insbesondere auf die gegenüber 2016 kältere Witterung zurückgeführt. Durch das Stromverteilnetz der Stadtwerke waren 250 GWh Energie geflossen, 2,3 GWh weniger als 2016.

Auch die Wasserversorgung verzeichnet einen Rückgang: im Gesamterlös nur leicht von 3,91 auf 3,87 Millionen Euro, deutlich im Ergebnis von 500000 auf 98000 Euro, wofür buchungstechnische Gründe angeführt werden.

Weiter verringert wurden die Verluste in der Wärmeversorgung, die durch hohe investitionsbedingte Abschreibungen für den Bau der Wärmezentrale und der Neuerschließung des Fernwärmenetzes bedingt sind. Deutliche Gewinne warfen die Sparten Telekommunikation (Beteiligung an der Firma "TelemaxX") und Dienstleistungen (Aufbau der Infrastruktur zur Breitbandversorgung) ab.

2,68 Millionen Euro führten die Stadtwerke an die Alleingesellschafterin Bühler Sportstätten GmbH, eine 100-prozentige Tochter der Stadt, ab. Außerdem flossen 1,5 Millionen Euro Konzessionsabgabe.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Auto überschlägt sich: Fahrer verletzt

07.08.2018
Auto überschlägt sich
Baden-Baden (red) - Bei einem Unfall am Dienstag in der Lange Straße wurde ein 75 Jahre alter Autofahrer verletzt. Der Wagen des Mannes hatte sich überschlagen, nachdem dieser gegen einen Bordstein gefahren war. Die Feuerwehr musste den Verletzten aus seinem Pkw befreien (Foto: bewa). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Zum Badevergnügen im Hardbergbad fährt weiterhin ein Pendelbus. Foto: Archiv/Walter

07.08.2018
Hardbergbad: Pendelbus fährt
Baden-Baden (hol) - Der Pendelbus, der vom Cineplex-Parkhaus zum Hardbergbad (Foto: Walter) fährt, ist auch am kommenden Wochenende unterwegs. Die Stadtwerke verzeichneten am zurückliegenden Samstag und Sonntag 31 Fahrgäste - das ist gegenüber dem Auftakt eine Steigerung. »-Mehr
Baden-Baden
Kopfüber oder per Leiter ins kühle Nass

04.08.2018
Mehr Besucher in Schwimmbädern
Baden-Baden (cri) - Angesichts der Rekordtemperaturen sind die Besucherzahlen im Strandbad Sandweier und in den drei Schwimmbädern auch rekordverdächtig hoch. Nach Steinbach (Foto: cri) kamen bereits rund 2 000 Badegäste mehr als im Vorjahr, 10 000 mehr als 2016. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Gespannt verfolgen die jungen Zuhörer die Abenteuer der ´Kleinen Hexe´.  Foto: Ulbricht

04.08.2018
Märchenstunde auf dem Merkur
Baden-Baden (aku) - Seit 2017 veranstalten die Stadtwerke jeden Donnerstag im August eine Märchenstunde für Kinder ab fünf Jahren. Jetzt startete mit der Geschichte "Die Kleine Hexe" die Erzählreihe der Märchenkiste mit Schauspielerin Manuela Romberg (Foto: aku). »-Mehr
Karlsruhe
Freibäder mit sattem Besucherplus

03.08.2018
Freibäder mit Besucherplus
Karlsruhe (lsw) - Der heiße Sommer beschert vielen Freibädern in Baden-Württemberg einen deutlichen Besucherzuwachs. Besucherrekorde erwarten die Bäderbetreiber trotz der guten Zahlen nicht. Die seien schon jetzt ziemlich sicher nicht mehr zu erreichen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1