http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Großes Vorbild, das fordert und fördert
Große Ehre für den Jubilar: Reiner Liebich, Prokurist Georg Friedmann, Rüdiger Höche und OB Hubert Schnurr (von links) bei der Feierstunde.  Foto: Stadtwerke Bühl
09.08.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (red) - Vier Jahrzehnte bei ein und demselben Arbeitgeber - das kommt nicht alle Tage vor. Seit 40 Jahren ist Georg Friedmann bei den Stadtwerken Bühl beschäftigt. Der heutige Leiter des Bereichs Netzservice und Prokurist hat seine Karriere bei den Stadtwerken bereits als Auszubildender begonnen. In einer kleinen Feierstunde wurde er nun geehrt.

In den zurückliegenden Jahrzehnten hat Friedmann einer Mitteilung zufolge zahlreiche wichtige Weichenstellungen bei den Stadtwerken begleitet: "Sein großes, jahrzehntelanges Engagement und sein unermüdlicher Einsatz haben Georg Friedmann zu einer Institution der Stadtwerke Bühl gemacht", bedankten sich die beiden Stadtwerke-Geschäftsführer Reiner Liebich und Rüdiger Höche bei dem Jubilar. Oberbürgermeister Hubert Schnurr überbrachte die Glückwünsche der Stadt sowie des Landes Baden-Württemberg und überreichte Friedmann eine Urkunde von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Seinen ersten Arbeitstag hatte Friedmann am 1. August 1978 - damals begann für ihn die dreijährige Ausbildung zum Elektroinstallateur. 1986 legte er noch eins drauf und absolvierte erfolgreich die Meisterprüfung im Elektroinstallations-Handwerk. Im April 1988 wurde er als technischer Angestellter übernommen. Fortan war er für die Planung von Schaltanlagen, für die Steuerungs-, Mess- und Regeltechnik, für die Netzleittechnik sowie für den Aufbau des EDV-Systems verantwortlich.

Ohnehin waren es spannende Jahre: Die Stadtwerke Bühl entwickelten sich immer mehr zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen. Mit der Übernahme der Erdgasversorgung im Jahr 1990 war der Querverbund und somit die Integration des Strom- und Gasnetzes hergestellt. Als rechte Hand des damaligen technischen Geschäftsführers war Friedmann maßgeblich an diesen Entwicklungen beteiligt, ebenso wie bei umfangreichen Erweiterungsmaßnahmen in allen Bereichen der Strom-, Erdgas- und Wasserversorgung.

Zum 1. Januar 1997 wurde Friedmann zum Stellvertreter des damaligen technischen Geschäftsführers Kurt Finkbeiner bestellt, und ein halbes Jahr später als Leiter des Bereichs Netzservice auch Prokurist der Stadtwerke Bühl.

Der Ausbau des Glasfasernetzes in Bühl, die Erweiterung der Übergabestation Wiediggarten, der Umbau des Pumpwerks Balzhofen und Landmatt, der Bau der Nahwärmezentrale sowie der Umbau des Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke in der Siemensstraße - dies ist nur ein kleiner Auszug aus der Liste von Projekten, an denen Friedmann in den zurückliegenden Jahren arbeitete.

Auch außerhalb der Stadtwerke engagiert sich Friedmann: "Für ihn ist das Ehrenamt ein wichtiger Beitrag zum Gemeinwohl", betonte Liebich. So war Friedmann über 25 Jahre lang Mitglied des Gemeinderats Ottersweier, davon viele Jahre als Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler. Er engagierte sich auch bei der Elektro-Innung Bühl/Achern unter anderem als Vorsitzender des Gesellenausschusses. "Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Georg Friedmann ein großes Vorbild. Er führt, in dem er fordert und fördert", hob Liebich bei der Ehrung hervor.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Lastwagen verliert 25 Tonnen Klärschlamm auf Autobahn

08.08.2018
Stau auf der A5 und A8
Karlsruhe (lsw/red) - Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es am Mittwochmittag sowohl auf der A8 als auch der A5 bei Karlsruhe. Während auf der Autobahn 8 Richtung Stuttgart ein Lkw mehrere Tonnen Klärschlamm verloren hatte, kam es auf der A5 zu einem Auffahrunfall zweier Lastwagen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bischweier
Bischweier klagt gegen Altholzaufbereitung

08.08.2018
Klage gegen Altholzverwertung
Bischweier (mak) - Die Kronospan GmbH hat 2014 beantragt, in Bischweier Altholz statt Frischholz für die Herstellung von Spanplatten einzusetzen. Das Regierungspräsidium genehmigte dies 2016, die Gemeinde klagte dagegen. Am Verwaltungsgericht wurde nun verhandelt (Foto: Walter). »-Mehr
Baden-Baden
Wie kühlt man sich am besten ab?

08.08.2018
Verraten Sie uns Ihre Abkühl-Tricks
Baden-Baden (red) - Es ist heiß! Wir fragten Passaten: Wie verschaffen Sie sich eine kurze Auszeit von der Sonne (Foto: dpa)? Sechs Baden-Badener verrieten uns ihre Abkühl-Tricks, die sie mit Hilfe von unterschiedlichsten kleinen Hilfsmitteln wie Pfefferminzöl oder Melonen realisieren. »-Mehr
Achern
--mediatextglobal-- Marco Ell (rechts) hat die Ausrüstung für ein Zahntechnik-Labor für das Krankenhaus Bebalem gesammelt. Foto: Gabriel

08.08.2018
Hilfe für Bewohner des Tschads
Achern (mig) - Dass ein Land mit 14 Millionen Einwohnern nur vier Zahnärzte hat, ist für Mitteleuropäer unvorstellbar. Im Tschad bekommen nur die Superreichen einen Zahnersatz. Dank des Engagements von Marco Ell aus Oberachern wird sich das bald ändern (Foto: mig). »-Mehr
Steinmauern
--mediatextglobal-- Drei Generationen Zoller: Petra und Rudi Zoller mit Enkel Yanis sowie Sohn Benedikt (von links) freuen sich über den neuen ´Mitarbeiter´.  Foto: Vetter

08.08.2018
Wurst gibt es jetzt auch am Automaten
Steinmauern (fuv) - Die Metzgerei Zoller in Steinmauern hat neuerdings einen neuen "Mitarbeiter": Er heißt "Henry" und ist ein Wurstautomat. Neben Aufschnitt und Fertiggerichten in der Dose wird auch Grillfleisch verkauft. Bei den Kunden kommt das Angebot gut an (Foto: fuv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD fordert Nachverhandlungen im Koalitionsvertrag. Glauben Sie, dass das Regierungsbündnis daran zerbricht?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1