http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Christsein ist ein wundervolles Amt"
Seinen 75. Geburtstag feiert heute Geistlicher Rat Hermann Bechtold von St. Maria Kappelwindeck.  Foto: Seiler
18.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Hermann Seiler

Bühl - Für den Geistlichen Rat Hermann Bechtold, studierter Theologe und Philosoph, sind die ihm zugedachten Lebensjahre "ein kostbares Geschenk aus Gottes Hand." Heute feiert der "Stadtpfarrer von Kappel" seinen 75. Geburtstag.

Indes, der Start in ein neues Lebensjahr als "Neu-Fünfundsiebziger" hat für den Jubilar nicht den besonderen Stellenwert für eine große Geburtstagsparty und er verdeutlicht den Grund: "Höhepunkt nach meiner Priesterweihe am Heimatort Heidelberg, das war im Mai 1968, sowie auf meinem facettenreichen Pilgerweg im Priesteramt bleibt der wunderschöne Festtag meines goldenen Priesterjubiläums am Pfingstmontag. - mit weiteren Priesterjubilaren, Konzelebranten sowie den 700 Teilnehmern beim Festamt in unserer Barockkirche sowie der Gratulationsreigen in unserem Gemeindehaus."

Rund vier Jahrzehnte in Kappelwindeck tätig

Bechtold verweist auf den für ihn wichtigen Aspekt: "Ein Höhepunkt um des Priesteramtes willen, nicht um der Person willen." Ein sehr persönlicher Zukunftswunsch des Geistlichen an seinem Ehrentag ist es: "Meiner Pfarrei möglichst lange dienen und helfen können". Motivierende Freude wiederum ist für den Seelsorger die Gewissheit: "Wir haben ein intaktes Pfarreileben mit sehr guten Mitarbeitern im Ehrenamt. Ich hoffe, dass das auch weiterhin so bleibt und immer eine entsprechende Zahl von Pfarreimitgliedern die Chance nutzen, ihre wertvollen Talente zur Verfügung stellen und damit ein ausdruckstarkes Glaubenszeugnis geben."

Trotz "rückläufiger Zahlen" blickt der ehemalige Kämmerer und stellvertretende Dekan des Dekanats Baden-Baden zuversichtlich in die Zukunft: "Christ sein ist ein wundervolles Amt. Unsere Kirche ist kein starrer Monolith. Sie ist ein lebendiger Organismus mit stetigem Wachstum und großer Entfaltung".

Dem Seelsorger sind Liturgie und gemeinsame Eucharistiefeier ein steter Mittelpunkt und zugleich lebendige Quelle geistlichen Lebens. Mit unermüdlichem Eifer müht er sich, sein großes theologisches Wissen auch im "fortgeschrittenen Alter" weiterzugeben. Während seines charismatischen Wirkens über nunmehr rund vier Jahrzehnte in Kappelwindeck, setzte Bechtold positive Zeichen im Blick auf eine geisterfüllte Kirche und ihre Einheit. "Dass ich dem Ruf für ein priesterliches Wirken gefolgt bin, habe ich noch keinen Tag in meinem Leben bereut", lautet sein Credo auch heute, als Jubilar.

Wenn ein großes Geburtstagsfest nach dem Empfinden des Geistlichen nicht notwendig ist, so werden treue Weggefährten im Glauben, Mitstreiter und Gratulanten es sich nicht nehmen lassen, "ihrem Pfarrer" gebührende Reverenz zu erweisen. So auch morgen, nach dem sonntäglichen Gottesdienst. In seinem Tun und Schaffen und in den Schilderungen des "Badeners mit Leib und Seele" ist spürbar: Seine Pfarrei St. Maria, mit all den Gruppierungen und ihren Pfarreimitgliedern, die Menschen der Region und die facettenreiche goldene Au hat er liebgewonnen und in sein Herz geschlossen.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1