http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Nach Massaker an Tieren Belohnung ausgesetzt
Der 'Tatort' bei Kappelwindeck: Die Ziegen blieben verschont, Geflügel und Hasen wurden grausam getötet.  Foto: Margull
20.08.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (efi) - Über eine Woche nach der Tötung von über einem Dutzend ihrer Tiere (wir berichteten) sind Frank Tschany und seine Frau Cornelia noch immer fassungslos. Sechs Hühner, fünf Enten, mehrere Hasen und einen Gänserich hatten Unbekannte in der Nacht auf vergangenen Sonntag auf einem Wiesengrundstück bei Kappelwindeck auf grausame Weise erschlagen, ein verendeter Hase war gar angezündet und verbrannt worden.

Das Ausmaß der Tierquälerei ist auch für die Polizei erschreckend. Sie sprach in einem ersten Bericht von einer "abscheulichen Tat" und einem "herzlosen Geschehen". In der vergangenen Woche waren noch einmal Ermittler auf dem Gelände, um Spuren zu sichern, erzählt Tschany. Mitgenommen haben sie auch zerbrochene Holzlatten, die möglicherweise als Tatwaffen benutzt worden sein könnten. Auch eine Veterinärin des Landratsamtes sei vor Ort gewesen, deren Interesse habe aber vor allem den Ziegen gegolten, die bei dem Überfall verschont geblieben sind. Ihnen wurde kein Haar gekrümmt.

Tschany hat mittlerweile eine Belohnung ausgesetzt. Er erhofft sich davon Hinweise, die zur Aufklärung beitragen. "Was dort geschehen ist, war ein regelrechtes Abschlachten", sagt er. Rund die Hälfte ihres Tierbestands haben die Tschanys durch dieses Massaker verloren. Die Attacke überlebt hat eine Ente, die sich von ihren Blessuren erholt hat, aber noch sehr verstört reagiert - ebenso wie jene Tiere, die unbehelligt geblieben sind.

Ein Perlhuhn, das nach dem nächtlichen Anschlag von einem Tierarzt versorgt wurde, ist mittlerweile gestorben. Am Donnerstag habe die Polizei ein abgerissenes Teil einer Solarlampe sichergestellt, berichtet Tschany. Zwei bislang vermisste Tiere, ein Zwerghuhn und ein Hase, wurden inzwischen auf einem Nachbargrundstück tot aufgefunden. Eine Ente bleibt weiterhin verschwunden. Wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Offenburg bestätigt, wurde ein Behälter mit einer Flüssigkeit entdeckt, die als Brandbeschleuniger verwendet worden sein könnte. Der Fachbereich Gewerbe und Umwelt, der auch für Tierschutzdelikte zuständig ist, ermittle wegen Einbruch, Sachbeschädigung, Verstoß gegen das Tierschutzgesetz sowie versuchter Brandstiftung.

Tschany hängt an den Tieren, die er seit vielen Jahren hält. Umso mehr schmerzt ihn ihr Verlust. "Das Perlhuhn war schon sieben Jahre bei mir", erzählt er. Den getöteten Gänserich, der schon eine Fuchsattacke überlebte, hat er 2007 bekommen. Vor zwölf Jahren hat der 46-jährige Bühler mit der Zucht begonnen. Die Tiere zu halten, betrachtet er als Hobby, geschlachtet werden sie nicht, sagt er.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Der ausgebildete Rettungshund Milo hat das ´Opfer´ Hartmut Schmidt im Wald entdeckt.  Foto: Gareus-Kugel

13.08.2018
Rettungshunde in Gaggenau
Gaggenau (vgk) - Im Frühjahr ist eine Einsatzeinheit der DRK-Rettungshundestaffel ins Gaggenauer Rettungszentrum eingezogen. Sie besteht aus vier Hunden und den entsprechenden Hundeführern. Am Samstag absolvierten sie eine Übung im Bad Rotenfelser Wald (Foto: Gareus-Kugel). »-Mehr
Bühl
Wie teuer ist der Jugend-Alltag?

22.03.2018
Durschnittlich 13 Euro im Monat
Bühl (red) - Wie teuer ist das Leben eines Jugendlichen? Eine Umfrage am Bühler Windeck-Gymnasiums ergab dieses Ergebnis: Im Durchschnitt erhält ein Jugendlicher 13 Euro Taschengeld im Monat (Foto: dpa). Ausgegeben wird es für Essen, Hobbys, Technik oder Klamotten. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1