http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mut zu außergewöhnlicher Chorliteratur
Mit bemerkenswert guten Interpretationen außergewöhnlicher Werke begeistert der von Hermann Stösser dirigierte gemischte Chor ProVokal.  Foto: wv
09.10.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (wv) - Im Jubiläumskonzert zu seinem zehnjährigen Bestehen verblüffte der von Hermann Stösser dirigierte gemischte Chor ProVokal am Sonntagabend im voll besetzten Bürgerhaus Neuer Markt mit einer außergewöhnlichen Werkauswahl und begeisterte durch exzellente Interpretationen. Unterstützt wurde er dabei durch Gastmitwirkende von hohem musikalischem Format.

Im Willkommen erinnerte Vorsitzender Robert Schneider an die Gründung von ProVokal zur Vorbereitung auf die 170-Jahr-Feier des Männergesangvereins Harmonie. ProVokal-Sänger Franz Veith moderierte aufschlussreich, anregend und sympathisch, was das Publikum mit Extrabeifall honorierte. Stösser bewies in der Werkauswahl Mut zum "Hinaushören über den Tellerrand". Proben und Stimmbildung hatten sich gelohnt: ProVokal sang bemerkenswert sauber intoniert, dynamisch nuanciert und rhythmisch präzise, der Chor gestaltete die Werke mitreißend.

Die Jugend-musiziert-Bundespreisträger Jan-Niklas Doll (Fagott), Julien Floreani und Karl Rauer (Klarinetten) entzückten zu Beginn mit einem himmlisch-heiteren Mozart-Divertimento. Als ProVokal ins Geschehen eingriff, traten zwei der vier Gesangssolisten des Athos-Ensembles an seine Seite: Hannes Wagner (Tenor) und Christian Dahm (Bass) sangen "Secondate, aurette amiche" mit bestrickendem Wohlklang, apart umwoben von gemischtem Chor, Instrumental-Trio und Gritta Assmus' Querflöte.

Dem Genie Mozarts huldigten der vom Trio begleitete gemischte Chor sowie Angelika Lenter (Sopran), Katharina Müller (Alt) und Christian Dahm in sechs intim gestalteten "Notturni". Begeisterten Beifall und amüsiertes Lachen erntete das Quartett mit Miniaturen, die das "Wolferl" als Hausmusik für sich geschrieben hatte - mit urigem Humor gewürzt. Da seufzte der vom Wirtshaus heimkehrende Bass: "Das Geld ist versoffen ... o du lieber Augustin, alles ist hin." Im italienisch-wienerisch kauderwelschenden "Caro mio Druck und Schluck" reimten sich "Schnupftabak" auf "Lumpenpack".

So komisch kann hehre Klassik sein - auch, als die ProVokal-Männer in die Rolle eines Orchesters schlüpften, um Christian Dahm bei "Der Vogelfänger bin ich ja" zu begleiten, wobei Assmus die "Zauberflöte" beisteuerte. Attraktiv ging's weiter: ProVokal beschrieb "Den Weg zur Oper", verwob Beethoven, Rossini, Mozart und Strauss zur "A Cappella Ouverture", erheiterte mit "Unserer kleinen Nachtmusik", dem "Türkischen Marsch" und erntete Bravorufe. Mit Highlights aus "My fair Lady" (englisch gesungen) begeisterten der gemischte Chor und seine solistischen Eigengewächse Gritta Assmus, Franz Veith und Bernd Seifried. Woojung Jang steuerte am Flügel einen verlässlichen, lebendig interagierenden Part bei.

Eine ProVokal-Intention ist es, Talent zu fördern, nicht nur gesangliches. Fünf Choraktive hatten sich zur ProVokal-Band zusammengefunden: Gritta Assmus (Flöte), Michaela Lang (Saxofon), Wolfgang Schütz (Gitarre), Armin Weber (E-Bass) und Michaela Hummel (Klavier) glänzten mit "Music of the Night" und Schostakowitschs "Second Waltz".

Hermann Stösser animierte das Publikum mitzusingen. Der Chor vergrößerte sich bei "Song von mir" und "Wir singen im Groove" um zahlreiche Sänger aus dem Saal. Vorsitzender Schneider umwarb diese: "Die nächste Probe hat ProVokal am Dienstag, 16. Oktober, um 19.15 Uhr im Vereinshaus." Mit Rameaus "La Nuit", in dem Beate Kurz wunderschön das Solo sang, und Mozarts "Abendruhe" endete das Konzert besinnlich. Der Applaus hingegen steigerte sich zu heftigem rhythmischem Klatschen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Intensive Konzertproben: Der Chor ProVokal, dirigiert von Hermann Stösser, feiert sein ´Zehnjähriges´.  Foto: wv

28.09.2018
ProVokal singt seit zehn Jahren
Bühl (wv) - Ein hochklassiges, unterhaltsames Konzert verspricht der Chor ProVokal anlässlich seines zehnjährigen Bestehens. Er wird - zusammen mit exzellenten Solisten und Musikern - einen heiteren Mozart, beliebte Musicalmelodien und swingenden Jazz servieren (Foto: wv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1