http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ausbau der Hägenichstraße schreitet voran
Zufrieden mit dem Baufortschritt: Matej Kampl, Michael Kaiser, Christian Chromy, Werner Doll, Bauleiter Michael Leber und Bürgermeister Jürgen Pfetzer (von links). Foto: Gemeinde
26.10.2018 - 00:00 Uhr
Ottersweier (red) - Der Ausbau der Hägenichstraße in Ottersweier schreitet voran, die Fertigstellung soll bis Jahresende erfolgen: Bei einer Besichtigung wirkten Bürgermeister Jürgen Pfetzer und die Planer vom Büro "RS Ingenieure" zufrieden, wenn nicht gar erleichtert über den reibungslosen Verlauf, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde. Schließlich hatte es bis zur Umsetzung der Maßnahme, die schon lange auf der kommunalen Agenda steht, seine Zeit gedauert, wie Pfetzer in Erinnerung rief.

"Die Straße war eine Sackgasse. Obschon sie gerade von Lastwagen genutzt wird, existierte kein Wendehammer." Zudem sei der von den Lkw aus Platzmangel häufig genutzte "Parkstreifen" am Rand keineswegs befestigt. "Wir mussten handeln, auch wenn dies für die Firmen Einschränkungen während der Bauzeit mit sich bringt."

Die Gründe für die Verzögerung der Maßnahme skizzierte Ingenieur Michael Kaiser: Bereits 2017 war der Ausbau der Straße ausgeschrieben worden. Die Preise der mehr als ausgelasteten Baufirmen seien aber "stark überhöht" gewesen. Daher habe man die Ausschreibung zunächst aufgehoben und, unter veränderten Vorzeichen, neu ausgeschrieben: "Beim zweiten Mal setzten wir den Firmen keine Frist, sondern ließen bezüglich des Baubeginns einen Spielraum von bis zu acht Monaten." Dies allerdings unter der Prämisse, "nach dem Baustart richtig durchzuziehen".

Das Angebot der Firma Huber-Bau als günstigste Bieterin liege mit rund 850000 Euro zwar weiterhin auf hohem Niveau, sei aber vertretbar, heißt es weiter. Wie vereinbart, arbeite die Firma seit Baustart nach den Sommerferien schnell und zugleich sorgfältig, begünstigt durch das trockene Wetter.

Sie bemühe sich, im steten Kontakt mit den anliegenden Firmen Lösungen für Probleme zu finden, die sich durch den Bau ergäben. "Dass es eine diffizile Baustelle wird, war abzusehen", so Pfetzer. "Zum Beispiel kam eine Vollsperrung nicht infrage, hier muss halbseitig gebaut werden." Aufgrund von stark frequentierten Firmen sei der Lkw-Verkehr in dem Bereich schließlich "sehr hoch".

Nun wird laut Bauleiter Michael Leber über eine Gesamtstrecke von 195 Metern, von der Hausnummer acht bis zur neuen Wendeanlage, abschnittsweise gearbeitet. "Mit dem Bau des Wendehammers erhielten auch zwei Firmen einen zusätzlichen, straßenmäßigen Anschluss", erklärte Leber. Pfetzer verwies auch auf den "Pkw- und Lkw-Parkstreifen an der Ostseite", wo viele Lkw-Fahrer bis zur Ent- oder Beladung Zwischenstopps einlegten, manchmal auch Vesperpausen im Lindencenter. Bezüglich der Parkbucht konnte ebenfalls eine Lösung gefunden werden, teilte Pfetzer mit: Die Firma B&K stelle einen Teil ihres Grundstücks zur Verfügung, um die Straße verbreitern zu können. "So entsteht ausreichend Raum, um einen Lkw-Parkstreifen einzurichten."

Sobald der Bauabschnitt bei B&K erreicht sei, "ist eine Behelfszufahrt vorgesehen", informierte Leber. Ortsbaumeister Christian Chromy: "Die Firma steht enorm unter Zeitdruck, dem müssen wir entsprechen. Denkbar ist zum Beispiel, das Papierlager so gut wie möglich zu füllen, um zumindest die Anlieferungen zu reduzieren, während in dem Bereich gebaut wird."

Die Zusammenarbeit von Baufirma und Anliegern, so Pfetzer, sei hervorragend. "Auch wenn unser Gewerbe an diesem Standort derzeit einige Umstände in Kauf nehmen muss, ist sich wohl jeder bewusst, dass die Maßnahme für alle nur Vorteile mit sich bringen wird."

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1