http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Als der Raketen-Beck Backwaren auslieferte
Als der Raketen-Beck Backwaren auslieferte
13.11.2018 - 00:00 Uhr
Bühlertal (eh) - Mit einem interessanten Bildervortrag präsentierte Renate Baumann ihr neues Buch "Vom Adler bis zum Wiedenfelsen". Damit leistet sie einen weiteren Baustein zur Erforschung der Ortshistorie. Das Besucherinteresse war groß, vor allem bei der älteren Generation. Der Gastraum der "Laube" war mit rund 120 Zuhörern proppenvoll besetzt. Bei der Organisation des Abends erhielt Baumann die volle Unterstützung ihrer ehemaligen Klassenkameraden.

Die Historie von 68 Bäckereien und Cafés, Metzgereien, Gasthäusern und Hotels, die im vorigen Jahrhundert in der Talgemeinde existierten, hat die pensionierte Realschullehrerin sorgfältig und umfassend recherchiert und auf 246 Seiten mit zahlreichen Bildern und Zitaten von Zeitzeugen übersichtlich dargestellt. Beginnend mit dem "Adler", entspricht die Reihenfolge der Aufarbeitung einem Ortsrundgang vom Untertal bis ins Höhengebiet.

"Mein Ansinnen war, einen Gedächtnisspeicher zu schaffen für diese Betriebe. Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Menschen und den Lebensumständen. Die Betriebe waren Orte der Begegnung und hatten eine wichtige Funktion im Dorfleben", verdeutlichte die Autorin. Sie sei dabei selbst tief eingetaucht in ihre eigene Kindheit. Auch im Gespräch mit den rund 100 Zeitzeugen sei sie immer wieder selbst erinnert worden, wie sie früher als Kind zum Einkaufen losgeschickt wurde und Familienfeiern in Gasthäusern erlebte.

Ihr ehemaliger Klassenkamerad Arnulf Faller, der dem Gasthaus "Laube" entstammt, meinte: "Das Buch ist als einmalige Reflexion über die Heimatgeschichte von unschätzbarem Wert. Es packt den Leser und man will es nicht mehr weglegen." Exemplarisch für den Buchaufbau und die Gaststätten, erläuterte er die Historie der "Laube", die nachweislich seit 1713 als Gaststätte besteht. Seine Großeltern Theresa und Josef Knopf hatten sie 1913 übernommen. In den Dorfwirtschaften gab es damals überall die rege genutzten Stammtische, Familienfeiern, Zusammenkünfte von Vereinen und nach dem Krieg eine Zeit, in der die Wirtschaftsfastnacht eine große Blüte erlebte.

Weckten die Fotos von manch einem längst verschwundenen Betrieb viele nostalgische Erinnerungen, so wurden die damit verbundenen Gefühle besonders lebendig, als mehrere der zahlreich anwesenden Zeitzeugen selbst zu den eingeblendeten Bildern berichteten. Manfred Stolz erzählte vom legendären Bühlertäler Lichtspielhaus seiner Großmutter in der "Linde", dem Kinoneubau in der Breitmatt und der Entstehung der Kinoklause, aus der die heutige "Breitmattstub" hervorging. Lebhaft erzählte Hansjörg Mathieu, wie aus dem Häuschen auf der Kohlbergwiese, das einst als Baubüro der "Bühlerhöhe" gedient hatte, das heutige Ausflugslokal "Kohlbergwiese" entstand.

Baumann ging auf die Bedeutung von Gasthausnamen wie "Meteora", "Winzerstube" oder "Parkcafé" ein und erklärte, wie manch ortsansässiger Bäcker oder Metzger zu ihren Spitznamen kamen. Lothar Schneider war als "Raketen-Beck" bekannt, weil er seine Backwaren mit einem BMW mit Pritschenaufbau auslieferte. Max Pfeffinger hieß im Volksmund "Himmels-Beck", weil er bei der Fronleichnamsprozession immer den Himmel trug. Valentin Huber wurde "Balkonmetzger" genannt, weil sich an seinem Haus ein Balkon befand.

Auch auf besondere Familienschicksale ging die Autorin ein, meist bedingt durch Krieg oder tödliche Verkehrsunfälle. Ebenso nannte sie manche Besonderheiten. Im "Waldcafé" habe es als Attraktion einen zahmen Hirsch gegeben und beim Gasthaus "Wolf" ein zahmes Reh. Sie recherchierte auch die Gaststätten, die nur kurze Zeit bestanden und daher weniger in Erinnerung sind wie das "Brunnenstüble", die "Kellerschänke", die Eisdiele "Romano", die "Schnapsbachschänke" oder die "Fleckli-Bar". Das Buch ist erhältlich in der Tourist-Information, der Geiserschmiede und in den Bühlertäler Sparkassen-Filialen, wenn dort die Umbauarbeiten abgeschlossen sind.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Zufriedene Wirte, ausgelassenes Publikum

12.11.2018
Musik-Nacht lockt Publikum
Rastatt (fuv) - Kleine Gruppen gut gelaunter Menschen ziehen durch die Kaiserstraße, aus Gaststätten tönt Livemusik und wo Fenster einen Blick hinein erlauben, sieht man rhythmisch wippende Menschen: Die Rastatter Musik-Nacht belebte ein weiteres Mal die Barockstadt (Foto: fuv). »-Mehr
Karlsruhe / Baden-Baden
Keine Blutspenden, kein Weizen- und Sojaanbau

11.11.2018
Kein Blut, kein Weizen, kein Soja
Karlsruhe/Baden-Baden (vn/nof/fk) - Gleich zweimal schoss das Thema PFC in der zurückliegenden Woche wieder auf die Titelseite des Badischen Tagblatts. BT-Online bietet Ihnen heute einen Überblick über die wichtigsten Infos und Neuerungen zum Thema (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Weitere Gräber für Urnengemeinschaften

10.11.2018
Steinbach: Neue Gräber für Urnen
Baden-Baden (cri) - Neue Urnengemeinschaftsgräber sind für die Friedhöfe des Reblands geplant. Das teilte Rebland-Ortsvorsteher Ulrich Hildner in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats in Steinbach mit. Zeitnah würden jene in der Meister-Erwin-Stadt errichtet (Foto: Nickweiler). »-Mehr
Mülheim
Start der Mission Titelverteidigung

10.11.2018
OSG startet in Bundesligasaison
Mülheim (red) - Das Warten hat ein Ende: Am Samstag startet die OSG Baden-Baden in Mülheim die Mission Titelverteidigung in der Schach-Bundesliga. Bereits am Sonntag wartet mit dem SV Werder Bremen der erste Hochkaräter auf das Team um Viswanathan Anand (Foto: av/dk). »-Mehr
Gernsbach
Golf schleudert beim Ausparken in Bahnzaun

09.11.2018
Golf schleudert in Bahnzaun
Gernsbach (ham) - Ein Autofahrer hat am Donnerstag vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Golf verloren und ist in Gernsbach in einen Bahnzaun gekracht. Der 68-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht (Foto: Gareus-Kugel). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1