http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Abstimmung auf Dezember verschoben
Abstimmung auf Dezember verschoben
23.11.2018 - 00:00 Uhr
Bühlertal (eh) - Nachdem die Sanierung des Verwaltungstrakts der Dr.-Josef-Schofer-Schule wegen der verzögerten Bewilligung eines Zuschussantrags im März dieses Jahres verschoben worden war, soll die Maßnahme nun 2019 ausgeführt werden. Die CDU-Fraktion bemängelte etliche offene Fragen zur Planung und zur Kostendarstellung. Bei drei Gegenstimmen und zwei Enthaltungen wurde die Abstimmung über die Planung auf die Sitzung im Dezember vertagt.

350 000 Euro sind im Haushaltsplanentwurf für das Bauprojekt vorgesehen. Nach Abzug von Zuschüssen müsste die Gemeinde 235 000 Euro finanzieren. Heike Hochstuhl, die im Juli in die FBV-Fraktion nachrückte, ist die Architektin und stellte die Pläne ihren Ratskollegen vor. Mit Bildern zeigte sie die marode Bausubstanz auf. Vieles sei noch unverändert seit dem Baujahr 1963, wie die untere Eingangstür, die völlig undicht und energetisch eine Katastrophe sei. Auch die Fenster im Verwaltungstrakt müssten erneuert werden.

Die Treppe in den unteren Pausenhof sei aus Sicherheitsgründen schon länger gesperrt und solle nun zurückgebaut werden. In diesem Zuge wolle man den unteren Eingang in diesen Bereich verlegen. Dadurch soll ein hellerer, attraktiver Eingang geschaffen werden, der klar strukturiert sei.

Anstelle des bestehenden Betonvordachs solle ein Glasdach den neuen Eingang und die neu installierte Rampe schützen, die den Zugang zur unteren Aula barrierefrei mache. Wo der Treppenaufgang ist, könnte sich die Planerin eine kleine Grünfläche mit Sitzgelegenheiten vorstellen. Auf Nachfrage erklärte Hochstuhl, dass die Sanierung einer weiteren Ausgangstür zum Pausenhof, die nach Auskunft des Hausmeisters schon lange defekt und daher gesperrt ist, samt der dortigen Stufen in den Kosten enthalten sei.

Eberhard Gschwender (FBV) fragte die Verwaltung, wo denn nun der eigentliche Haupteingang des Gebäudes sei. Da es mehrere Zugänge gebe, müsse man dies irgendwann festlegen, sagte Bauamtsleiter Norbert Graf.

Mehrere Wortbeiträge gab es zum Thema Barrierefreiheit. Alle waren sich einig, dass man in der Schule noch weit weg davon sei, da überall Treppen überwunden werden müssten. Mit der Rampe wolle man einen kleinen Schritt in diese Richtung machen, so Bürgermeister Hans-Peter Braun. Der Rathauschef verwies darauf, dass Rampen installiert würden, wenn die Schule als Wahllokal genutzt werde. Graf machte klar: Bei umfangreicheren Umbaumaßnahmen, die auch das Oberstufengebäude umfassen würden, käme man um einen Aufzug nicht herum.

"Die Planung ist gelungen und ansprechend. Mir gefällt es", meinte Stefan Ursprung (FBV). Kostenmäßig könne man noch diskutieren. Die SPD stimmte zu. Die Planung ist gut", befand Clemens Welle (SPD).

Gleich eine ganze Reihe von Fragen richtete die CDU-Fraktion an die Verwaltung und die Planerin. Volker Blum (CDU) bezweifelte die Notwendigkeit, den Eingang zu verlegen. Ein neuer Eingang mit Glasdach verbessere die Helligkeit der Aula nicht wesentlich. "Wir bekommen die Aula nicht hell", betätigte Hochstuhl. Blum plädierte dafür, zu prüfen, die alte Überdachung zu belassen und das eingesparte Geld für Fenstererneuerungen im Oberstufengebäude zu verwenden. Graf entgegnete, die dortigen Fenster müssten in einem Zuge ausgetauscht werden, da ein Gerüst erforderlich sei. Sanierungen dort seien in einem separaten Bauabschnitt vorgesehen. Außerdem sei ein Glasdach mit geschätzten 20 000 Euro nicht so teuer. Franz Tilgner (CDU) monierte, dass die Glasbausteine "mit ihrer fatalen energetischen Bilanz" nicht beseitigt würden. Die seien nicht so schlecht, sagte Graf. Blum verlangte, dass vor einer Beschlussfassung eine genaue Aufstellung aller Baukosten vorgelegt werden müsse. Die größeren Baumaßnahmen sollen in den Sommerferien durchgeführt werden, die kleineren in den Oster- und Pfingstferien.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Steinmauern
Amüsantes und Tiefsinniges in Steinmauern

19.11.2018
Poetry Slam lockt ins Kleverhaus
Steinmauern (swa) - Amüsante und tiefsinnige Texte gab es beim ersten Poetry Slam im Kleverhaus: Sechs Wortakrobaten stellten sich mit ihren Texten dem Urteil der Zuhörer. Der Poetenwettbewerb sorgte für ein "volles Haus" und soll auch im nächsten Jahr wieder stattfinden (Foto: swa). »-Mehr
Lichtenau
Anwohner spenden Stadträten Applaus

17.11.2018
Bahnstraße wird gesperrt
Lichtenau (sie) - Eine Sperrung der Bahnstraße verhindert künftig den Durchgangsverkehr im Bereich "Warrett". Der Lichtenauer Gemeinderat folgte einem Vorschlag der Stadtverwaltung. Eine alternative Variante der CDU hatte zuvor Bürgerproteste hervorgerufen (Foto: sie). »-Mehr
Leipzig
Gut gelaunt bei der Arbeit

12.11.2018
Grüne nehmen Kurs auf Europa
Leipzig (dpa) - Ein halbes Jahr vor der Europawahl haben die Grünen ihr Wahlprogramm verabschiedet. Unter anderem mit Forderungen nach EU-Steuern auf Einweg-Plastik wollen sie punkten. Ska Keller und Sven Giegold gehen als Spitzenkandidaten ins Rennen (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Das Wohl der Jugend im Blick

09.11.2018
Das Wohl der Jugend im Blick
Gaggenau (er) - HaLT ist ein bundesweites Präventionsprojekt, das die Bekämpfung des Alkoholmissbrauchs unter Jugendlichen verfolgt. Vor zehn Jahren wurde es im Landkreis Rastatt und in Baden-Baden eingeführt. Wolfgang Langer erläutert die Entwicklung der Initiative (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Zusätzliche Luftmessung in der Rheinstraße

08.11.2018
Zusätzliche Luftmessung
Baden-Baden (sre) - Ab dem kommenden Januar wird in der Rheinstraße in Baden-Baden die Luftschadstoffbelastung durch Stickstoffdioxid (NO2) gemessen. Gemessen wird zunächst für drei Monate. Wo genau die Messstation aufgebaut wird, wird noch festgelegt (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1