https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Tote Taucher und Alkoholsünder auf der Polizeiwache
Tote Taucher und Alkoholsünder auf der Polizeiwache
01.12.2018 - 00:00 Uhr
Bühl (mf) - "Ein Taucher mit Taucherausrüstung liegt tot in einem abgebrannten Wald. Frage: Was ist passiert?" Ein Besucher in der ersten Reihe erweist sich als Kenner: "Ein Löschflugzeug hat in einem See Wasser aufgenommen, dabei einen Taucher erwischt und ihn beim Löschen des Waldes mitsamt Wasser wieder abgeworfen." Makaber und aberwitzig ist diese Geschichte aus der Reihe der "Black Stories", die Autorin Corinna Harder am Donnerstagabend in der Mediathek vorstellte.

Sie erklärte auch, wie sie zum Schreiben kam und wie diese skurrile, aber äußerst erfolgreiche Reihe an Kriminalfällen entsteht. Außerdem gab sie Tipps, wie diese schwarzen Rätsel geschickt zu lösen sind.

"Black Stories", herausgegeben vom Moses-Verlag, ist ein Kartenspiel. In einem kurzen Text wird eine rätselhafte Geschichte dargestellt, deren Rahmenbedingungen und Umstände zu erfragen sind. Schon seit fünfzehn Jahren werden diese "Black Stories" erraten.

Mittlerweile gibt es unzählige rabenschwarze Rätsel, ultimative schwarze Rätsel, mystische Rätsel, es gibt die "Funny Death"-Edition, die Mittelalter-Edition und zahlreiche Jugend-Editionen. Im Frühjahr erscheint eine Kinder-Ausgabe.

Faible für rätselhafte



Kriminalfälle

Während die Rätsel der Rabenschwarz-Reihe vom Vater der "Black Stories", von Holger Bösch, erfunden werden, entwickelte Corinna Harder zusammen mit Kinderbuchautor Jens Schumacher die Real- Crime-Edition. "Wir haben uns damals entschieden, wahre Geschichten zu schreiben", sagte sie bei ihrer "Lesung mit Spiel" in der Mediathek.

824 Fälle hat sie mittlerweile veröffentlicht. In den 16 Boxen sind jeweils 50 Karten, die 24 weiteren Fälle dienen als Adventskalender. "Man braucht schon eine gehörige Portion schwarzen Humor", lacht Corinna Harder, die lebhaft, lustig und offen über ihr Berufsleben erzählte. Schon als Kind habe sie Freude an kriminalistischer Arbeit entwickelt, die Jugendbücher "Fünf Freunde", "Die drei ???" und "TKKG" (deren Autorin sie heute ist) verschlungen, hat einen Detektiv-Club gegründet, ein Detektiv-Magazin herausgegeben, wollte als Archäologin alte Pharaonen ausbuddeln oder zumindest den Drachen von Siegfried, dem Drachentöter, finden.

Gelernt hat Harder den Beruf der Elfenbeinschnitzerin, hat dann studiert, abgebrochen und fand ihren Weg zurück in die Welt der Kriminalfälle. Sie gibt ein Handbuch für Junior-Detektive heraus mit Tipps, wie man Fallen baut und Geheimsprachen entziffert. "Dann bin ich voll in die "Black Stories"-Schiene hineingeraten", blickt sie auf die Zeit vor 15 Jahren zurück.

Ein wesentlicher Bestandteil ihrer Arbeit als Autorin sind Lesereisen. Sie besucht vor allem Schulen und löst mit den Jugendlichen die Fälle. Ihre Lieblingsstory sei die vom "Verzweifelten Versuch", denn zum einen sei sie besonders eklig, zum anderen hat sie ihr einen Rüffel eines Schuldirektors eingebracht, erklärte sie schelmisch. Beim Spiel mit dem Publikum, das sich durch ebenso gewiefte wie absurde Lösungsvorschläge als Fangemeinde erwies, kam auch dieser "Verzweifelte Versuch" zur Sprache. "Ein Mann liegt mit blauem Schaum vor dem Mund auf dem Boden der Toilette einer Polizeiwache. Was ist passiert?": Ein Alkoholsünder hatte in der besagten Toilette einen Duftstein aus dem Urinal gefischt und damit versucht, seinen stark nach Alkohol riechenden Mundgeruch zu eliminieren. Igitt!

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Die Dinge mit Humor nehmen

24.11.2018
Stadt gibt Empfang für Peter Hirn
Bühl (jo) - Mit einer Karriere als Schlagersänger hatte er keine Fortüne. Stattdessen wurde er Lehrer und Konrektor und startete im reiferen Alter auch als Kommunalpolitiker durch: OB-Stellvertreter Peter Hirn feierte seinen 70. Geburtstag. Die Stadt gab ihm zu Ehren einen Empfang (Foto: jo). »-Mehr
Bühl
19-Jähriger taucht mit blutenden Kopfverletzungen bei Polizei auf

23.11.2018
Duo schlägt auf 19-Jährigen ein
Bühl (red) - Nach einem Angriff auf einen 19-Jährigen am Bühler Bahnhof ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung. Der junge Mann musste nach dem Vorfall am Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht Zeugen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rust
Rust never sleeps: Die Indie-Szene feiert durch

19.11.2018
Musikfestival startet erfolgreich
Rust (red) -- Nach der ersten Ausgabe des Musikfestivals "Rolling Stone Park" ist die Fortsetzung beschlossen. Das Festival im Europa-Park werde künftig jedes Jahr stattfinden, sagte eine Sprecherin. Auf vier Bühnen waren mehr als 30 Künstler zu erleben, darunter The Flaming Lips (Foto: jo). »-Mehr
Gernsbach
Den ganzen Tag nur Paradies hält keiner aus

17.11.2018
"Brandner Kasper" stürmisch gefeiert
Gernsbach (red) - Das Theater im Kurpark ist für "Der Brandner Kaspar kehrt zurück" (Foto: Gareus-Kugel) am Donnerstagabend in der Stadthalle Gernsbach stürmisch gefeiert worden. Das unterhaltsame Stück ist am Samstag und Sonntag noch zweimal ab 19.30 Uhr zu sehen. »-Mehr
Gernsbach
Den ganzen Tag nur Paradies hält keiner aus

17.11.2018
"Brandner Kasper" stürmisch gefeiert
Gernsbach (red) - Das Theater im Kurpark ist für "Der Brandner Kaspar kehrt zurück" (Foto: Gareus-Kugel) am Donnerstagabend in der Stadthalle Gernsbach stürmisch gefeiert worden. Das unterhaltsame Stück ist am Samstag und Sonntag noch zweimal ab 19.30 Uhr zu sehen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag endet für US-Präsident Donald Trump die erste Hälfte seiner ersten Amtszeit. Hat er die Welt verändert?

Ja, zum Guten.
Ja, zum Schlechten.
Nicht wirklich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1