https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Zeit zum Lachen und zum Innehalten
Zeit zum Lachen und zum Innehalten
31.12.2018 - 00:00 Uhr
Bühlertal (hap) - Hansy Vogt ist geborener Experte in der Disziplin, Menschen zu begeistern. Es würde in der Welt der Unterhaltung etwas fehlen, wenn er tatsächlich in seinem erlernten Beruf als Bäcker und Konditor geblieben wäre und nur kleine Brötchen hätte backen dürfen. Seine Fähigkeiten demonstrierte er am Freitagabend erneut bei der "Klingenden Bergweihnacht" im Haus des Gastes in Bühlertal.

"Alle Jahre wieder" - mit diesen zum Programm und zur Jahreszeit passenden Worten eröffnet Vogt den Abend mit seinen Gästen "Die Schäfer", Liane, Reiner Kirsten sowie mit seiner eigenen Band, den Feldbergern. Sie alle sorgen wieder für drei abwechslungsreiche Stunden im voll besetzten großen Saal.

Eröffnet wird der Abend durch "Die Schäfer". Wie immer stehen die beiden Männer barfuß auf der Bühne, während die beiden weiblichen Akteurinnen sich diesmal mit hausschuhähnlicher Fußbekleidung vor einer Erkältung schützen. Sie präsentieren ein paar Lieder aus ihrer neuesten CD, mischen aber auch ein Walzer-Medley darunter. Bei dem Titel "Lustig ist das Zigeunerleben" singen die Gäste im Saal begeistert mit.

Hansy Vogt bringt in seinen kleinen Geschichten oder Erzählungen immer wieder Witze unter, die weder schlüpfrig noch altbekannt sind. Über seine Feststellung, dass er es inzwischen auch geschafft habe, 25 Jahre mit derselben Frau verheiratet zu sein, kommt er auf einen angeblichen Nachbarn zu sprechen. Dieser will als Überraschung zu seiner Goldenen Hochzeit eine Kreuzfahrt buchen. Auf die Frage, ob er in der Kabine getrennte Betten haben möchte, meinte er, dass ihm eigentlich getrennte Schiffe am liebsten wären. Solche Pointen sorgen immer wieder für Lacher.

Als nächster Star des Abends steht Liane im Scheinwerferlicht. Die Stuttgarterin startet mit einem Medley, in dem immer wieder das Herz oder der Herzschlag eine große Rolle spielen. Es folgen Titel, die musikalisch mehr im Pop angesiedelt sind.

Reiner Kirsten, bekannt als Sunnyboy aus dem Schwarzwald, singt zunächst hauptsächlich Titel aus seinem Schlagerrepertoire. Zusammen mit Liane folgen ein paar Duette, bei denen "Fang das Licht" die Stimmung des Abends sehr gut vermittelt.

"Die Feldberger" mit Hansy Vogt als Gitarrist und Sänger präsentieren neben vielen anderen nicht nur den bekannten Titel "Herzerfrischend echt", sondern sie vermitteln diesen Eindruck auch bei ihrem Auftritt.

Selbstverständlich darf auch ein Zwiegespräch des Moderators mit einer seiner bekannten Handpuppen nicht fehlen. Dieses Mal ist es nicht die Schwarzwaldmarie, mit der er sich unterhält, sondern der etwas vorlaute Hase Felix. Auf die Frage, wie alt er sei, gibt dieser als Antwort: "Acht." Und auf die Frage, was er einmal werden will, nennt er die Zahl neun. Auch bei dieser Bauchrednereinlage demonstriert Vogt sein umfangreiches Talent als Entertainer und erhält großen Beifall aus den Zuschauerreihen.

Nach der Pause und den von allen gesungenen ersten bekannten Weihnachtsliedern liest Vogt in gedimmter Lichtstimmung eine Weihnachtsgeschichte vor. Genauso, wie es vor langer Zeit ohne TV und Smartphone in den Stuben üblich war. Für einen kurzen Moment wird dabei im Saal fühlbar, wie wertvoll es sein kann, tatsächlich einmal innezuhalten und nur zuzuhören. Danach folgen noch einmal Weihnachtslieder, die mit dem sehr besinnlich vorgetragenen und 200 Jahre alten "Stille Nacht, heilige Nacht" die Bergweihnacht beenden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Karlsruher bleiben auf Tuchfühlung

25.05.2019
Karlsruher bleiben auf Tuchfühlung
Karlsruhe (sj) - Bei der Elefantenhaltung in Karlsruhe handele es sich um eine spezialisierte Haltungsform für ausschließlich ältere Tiere. Sie haben direkten Kontakt mit den Pflegern. In anderen Zoos ist das anders. Basel und Heidelberg setzten auf "geschützten Kontakt" (Foto: Jehle). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 14. November findet der Weltdiabetestag statt. Viele Bundesbürger unterschätzen laut einer aktuellen Umfrage das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Beschäftigen Sie sich mit der Krankheit?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1