https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Schwäbische Hochleistungs-Powerfrauen
Schwäbische Hochleistungs-Powerfrauen
14.01.2019 - 00:00 Uhr
Von Ursula Klöpfer

Bühl - "Mein Gott, was könne die schwätze", lacht ein Mann im Zuschauerraum. Auf der Bühne im Bürgerhaus Neuer Markt sitzen Petra Binder und Doris Reichenauer auf einem Tisch und baumeln mit den Beinen. Diese Pose werden sie auch die nächsten drei Stunden nahezu vollständig beibehalten. Schließlich fangen die Damen an zu ratschen: über ihre (Ex)Ehemänner, ihre Shoppinglust, den neusten Dorftratsch, die Wechseljahre oder die "Buberdät" der Kinder. Und weil sich die beiden so richtig in Rage geredet haben, hören sie anscheinend nicht mehr so schnell auf. Dann hauen sie einen Witz nach dem anderen raus. Ein Thema jagt das nächste.

"Dui do on de Sell" nennen sich diese zwei HochleistungsPowerfrauen, was wohl so viel heißt wie "Die Eine und die Andere". Ausverkauft ist schon seit Tagen auf den Plakaten zu lesen. Somit ist am Freitag bei dem Programm "Das Zauberwort heißt Bitte!" jeder Stuhl bis auf den letzten Platz besetzt.

Was sonst verhangen hinter verschlossenen Türen getuschelt wird, kommt - ohne Weichspüler und Schonwaschgang - knallhart auf den Tisch. Für viele Besucher mag es sich so angefühlt haben, als säßen sie quasi mit den beiden schwäbischen Schwertgoschen zusammen im Wohnzimmer. "Was meinschd no Du dazu?", fragt Petra daher auch immer wieder die Leute in der ersten Reihe. So erfährt das Publikum, hinter vorgehaltener Hand natürlich, von Kevins neuer Freundin ("mein Bueb hat eine Frau mit Menstruationshintergrund"), vom Prostata-Stammtisch der Nachbarn, von Getränkevorlieben ("alkoholfreies Bier trinken ist wie wenn man einen Porno im Radio hört") oder von alternden Ehemännern ("je länger se hasch, desto weniger schwätze se").

Diese Lästerstunde im XXL- Format erweist sich als grandios unterhaltsam. Denn bei dieser genialen Mischung aus gnadenloser Gesellschaftsabrechnung und punktgenauer Lebensbetrachtung haben die beiden Kabarettistinnen viele Lebensweisheiten im Gepäck: "Irgendwann kommt das Alter und geht nicht mehr weg", seufzt Petra. Doris kontert in ihrer trockenen Art: "Wenn Männer Koffer packen könnten, wären viele bestimmt schon abgehauen!" Petra, nah am Wasser gebaut, verdrückt schnell wieder ein paar Tränchen ob ihres herzlosen Ehemanns Gerhard, dem alten Macho. Schadenfroh ist sie trotzdem: "Mein Mann hat zwar die Hosen an, aber ich sage ihm jeden Morgen welche!"

Ja, der Herbst des Lebens treibt die beiden Damen um. Daher soll jetzt "asiatisch-pilatisches Yoga" dem fortschreitenden körperlichen Verfall Einhalt gebieten. Dazu kommt noch die Angst vor verfrühten Oma-Freuden, da "Bueb Kevin" unter digitaler Demenz leide und das mit der Verhütung nicht hinbekomme. Schokolade erweist sich da oftmals als einziges Hilfsmittel: "Ich nehm oi Breggele als Antidepressiva", seufzt Petra und streicht sich dabei über ihre runden Formen. "I woiß ja, dess i oi wenich zu viel han", meint sie lasziv, "abr es gohd noch, gell!"

Diese Nähe zu ihrem Publikum macht wahrscheinlich einen Teil des Erfolges von Petra Binder und Doris Reichenauer aus. Manchmal ist man geneigt, sich wie in einer Gruppentherapie zu fühlen und ist fast schon dankbar, an solch intimen Gesprächen zweier bester Freundinnen teilhaben zu dürfen. Das Thema Sex wird dabei natürlich auch nicht ausgespart. "Mein Mann hat sich Viagra verschreiben lassen", verrät Doris flüsternd. Vorsicht sei jetzt geboten. "Da bin ich vorsorglich mal zum Arzt gegangen und hab mir eine Tetanus-Spritze geben lassen. Der Alde isch ja scho ä bissle eingroschdet."

Kurzum: Den Tanz zwischen künstlerischer Überspitzung und vertraulicher Tratsch-Runde in einem Saal voller Gäste beherrschen die beiden Damen nahezu perfekt. Applaus gibt es daher mehr als genug. "Ich hab mich in so vielen Situationen wiedererkannt", flüstert eine Zuschauerin ihrem Sitznachbarn beim Hinausgehen hinter vorgehaltener Hand zu und wischt sich noch eine letzte Lachträne aus dem Augenwinkel.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Die Dinge mit Humor nehmen

24.11.2018
Stadt gibt Empfang für Peter Hirn
Bühl (jo) - Mit einer Karriere als Schlagersänger hatte er keine Fortüne. Stattdessen wurde er Lehrer und Konrektor und startete im reiferen Alter auch als Kommunalpolitiker durch: OB-Stellvertreter Peter Hirn feierte seinen 70. Geburtstag. Die Stadt gab ihm zu Ehren einen Empfang (Foto: jo). »-Mehr
Lichtenau
Wenn die Leitkultur zur Leidkultur wird

15.11.2018
Novemberlicht strahlt wieder
Lichtenau (ar) - Nun strahlt es wieder: Das "Novemberlicht", das bereits zum zwölften Mal die dunkle Jahreszeit zwischen dem Badnerland und dem Elsass erhellen soll. In Scherzheim begeisterten im Rahmen der Reihe Martin Wangler und Heike Sauer mit ihrem Auftritt (Foto: ar). »-Mehr
Rastatt
Zufriedene Wirte, ausgelassenes Publikum

12.11.2018
Musik-Nacht lockt Publikum
Rastatt (fuv) - Kleine Gruppen gut gelaunter Menschen ziehen durch die Kaiserstraße, aus Gaststätten tönt Livemusik und wo Fenster einen Blick hinein erlauben, sieht man rhythmisch wippende Menschen: Die Rastatter Musik-Nacht belebte ein weiteres Mal die Barockstadt (Foto: fuv). »-Mehr
Steinmauern
Ute und Gerd Noppel präsentieren im ´Nudelhaus´ ihre Produktpalette, die von Maultaschen über Spätzle bis hin zu Lasagne reicht. Foto: Vetter

11.12.2012
Maultaschen am laufenden Band
Steinmauern (mak) - Wenn Gerd Noppel (Foto: Vetter) Maultaschen macht, dann nicht nur ein paar Portionen, sondern richtig: In seiner Nudelfabrik in Steinmauern laufen bis zu 14.000 Stück am Tag über die Produktionsstraße, sie sind der Verkaufsschlager des mittelständischen Betriebs. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag endet für US-Präsident Donald Trump die erste Hälfte seiner ersten Amtszeit. Hat er die Welt verändert?

Ja, zum Guten.
Ja, zum Schlechten.
Nicht wirklich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1