https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ein Halleluja geht in allen Sprachen
08.02.2019 - 00:00 Uhr
Ottersweier (mig) - Übersprudelnd von Eindrücken und ermutigt in ihrem Glauben ist Magdalena Glaser aus Ottersweier vom Weltjugendtag mit Papst Franziskus in Panama zurückgekehrt."Oh wie schön ist Panama!" So nannte der Autor Janosch eine seiner Geschichten. Und ein Kanal durch Panama verbindet den Atlantik mit dem Pazifik. So viel wusste die im Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Ottersweier Maria Linden engagierte junge Frau vorher.

Und dass Weltjugendtage Gelegenheiten sind, jungen Christen aus aller Welt zu begegnen und zu hören, was der Papst ihnen zu sagen hat. Nach Köln 2005, Madrid 2011 und Krakau 2016 war es ihre vierte Teilnahme an dem internationalen Treffen von Katholiken.

Diesmal schloss sich Magdalena Glaser der katholischen Gemeinschaft Totus Tuus an, mit der auch der ehemalige Ottersweierer Pfarrer, Pater Christoph Eichkorn, reiste. So viele Deutsche flogen zum Weltjugendtag nach Mittelamerika, dass ihnen in Panama City drei Kirchen für Gottesdienste mit deutschen Bischöfen geöffnet wurden. Die Millionenstadt habe die Tage begeistert gefeiert. "Als der Papst durch die Straßen gefahren ist, war niemand mehr in den Häusern. Sogar die Ärzte, Krankenschwestern und Patienten kamen aus den Krankenhäusern", erzählt Magdalena Glaser.

Die Gastfreundschaft sei grandios gewesen. Die Menschen, von denen kaum einer Englisch sprach, stellten ihre Wohnräume zur Übernachtung zur Verfügung, sorgten für Frühstück, kochten und grillten für die Gäste aus aller Welt. Die ersten Tage habe sie mit zwölf jungen Frauen im Gemeinschaftsraum eines Hochhauses auf Isomatten geschlafen, danach dann zu viert bei einer Gastfamilie. "Dort hatte jede ein Bett. Wir waren so dankbar", erzählt die Leiterin des Gästehauses im Kloster Neusatzeck, deren Familie den Aspichhof in Ottersweier führt.

Eine Nacht verbrachte sie mit Hunderttausenden im Freien - auf dem Feld, auf dem Papst Franziskus den Abschlussgottesdienst feierte. "Die Jugend ist die Gegenwart der Kirche, nicht ihre Zukunft", habe der Papst gesagt. Junge Leute müssten nicht warten, bis sie ihre Berufung leben, Gehör finden, Glaube und Liebe weitergeben könnten. "Das hat mich ermutigt", sagt die Pilgerin. Zuhause seien junge Christen oft allein, dort habe sie einmal mehr erlebt: Es sind viele!

Die Probleme vieler Länder seien auf einem Kreuzweg angesprochen und vor Gott gebracht worden. Menschen aus Venezuela hätten auf Plakaten um Gebet für ihr Land gebeten. Überall sei Musik und Freundlichkeit gewesen. Und es sei viel gesungen worden: "Ein Halleluja geht in allen Sprachen und die Hymne des Weltjugendtages konnte jeder in Spanisch und Englisch." Bei der Eucharistiefeier mit dem Papst habe es dagegen eine unglaubliche Stille gegeben. Sie habe den Eindruck gehabt, keiner der rund 500 000 Menschen habe auch nur ein Wort gesprochen.

Panama sei wirklich eine Reise wert, weiß Magdalena Glaser jetzt. Sie lernte dort den Dschungel kennen und reiste auf kleine karibischen Inseln - schließlich war es auch ihr Jahresurlaub. Auf der Rückreise habe ihre Gruppe während eines sechsstündigen Aufenthalts in Amsterdam ein letztes Mal zusammen Gottesdienst gefeiert. Dabei habe sie etwas ganz Außergewöhnliches erlebt: "Es kamen auch Moslems in den Raum, rollten ihre Gebetsteppiche in Richtung unseres Altars aus und wir beteten nebeneinander, friedlich und lächelnd."

Pater Christoph Eichkorn habe schon angekündigt, dass er auch in drei Jahren wieder zum Weltjugendtag reisen möchte. Der soll 2022 in Lissabon stattfinden. Magdalena Glaser hat das nicht vor. "Dann bin ich 30 und ich habe jetzt schon zu den Älteren gehört. Für mich war es der letzte Weltjugendtag. Irgendwann schicke ich dann mal meine Kinder."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Für die kleine Olivia stimmen alle ´O Tannenbaum´ an

27.12.2018
Offene Tür an Heiligabend
Rastatt (up ) - Rund 120 Menschen haben den Heiligen Abend beim Tag der offenen Tür des Rastatter Hospizdienstes im Gemeindehaus St. Alexander gefeiert. Die Veranstaltung fand zum zehnten Mal statt. Die Besucher konnten wieder einige unbeschwerte Stunden genießen (Foto: up). »-Mehr
Gaggenau
Ein Staatskabarettist packt aus

10.12.2018
Ein Kabarettist packt aus
Gaggenau (mhr) - Klaffls Bestandsaufnahme des Schulalltags und Bildungswesens provoziert vergnügtes Schmunzeln im klag. "Eine Menge Lehrer san wieder da, man sieht′s, bei manchen sogar die Fächerkombination." Klaffl hat offenbar ein Auge für die Pädagogenzunft (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Himmlische Harmonie

08.12.2018
Himmlische Harmonie
Rastatt (rw) - Mit großem Aufgebot von Stars des Schlagers und der Volksmusik wurde in der Badner Halle bei der "Klingenden Bergweihnacht" die Weihnachtszeit eingeläutet (Foto: rw). Nicht nur gängige Weihnachtslieder wurden zu Gehör gebracht wurden, sondern auch aktuelle Melodien. »-Mehr
Baden-Baden
Besonderer Musikgenuss für guten Zweck

03.12.2018
Ganz besonderes Konzert
Baden-Baden (co) - Im ausverkauften Weinbrennersaal des Kurhauses erlebten die Besucher des Benefizkonzerts zugunsten der Aktion "BT-Leser bereiten Weihnachtsfreude" zwei ganz besondere Stunden dank der außergewöhnlichen Kooperation der Mitwirkenden (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Gernsbach
Den ganzen Tag nur Paradies hält keiner aus

17.11.2018
"Brandner Kasper" stürmisch gefeiert
Gernsbach (red) - Das Theater im Kurpark ist für "Der Brandner Kaspar kehrt zurück" (Foto: Gareus-Kugel) am Donnerstagabend in der Stadthalle Gernsbach stürmisch gefeiert worden. Das unterhaltsame Stück ist am Samstag und Sonntag noch zweimal ab 19.30 Uhr zu sehen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1