https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Feine Tropfen und edle Pilze
11.02.2019 - 00:00 Uhr
Bühlertal (eh) - Feine regionale Weine, kombiniert mit ausgewählten regionalen Speisen, erfreuten am Wochenende zahlreiche Besucher der Bühlertäler Weintage. Bei der Weinparty am Samstagabend heizte Hubers Partyband kräftig ein. Beschaulicher und ruhiger ging es am Sonntagmittag im Haus des Gastes zu, als die Weine überwiegend als Begleiter zum Menü gefragt waren.

Bis 1 Uhr nachts dauerte am Samstag die Weinparty im großen Saal, bei der schätzungsweise rund 300 Personen zusammen feierten. Die Weinproben an den Ständen der acht teilnehmenden Winzer und Winzergenossenschaften waren gut nachgefragt, und etliche Besucher wagten sich zu den Stimmungsliedern von Hubers Partyband auch auf die Tanzfläche.

Der Geschäftsführer der Tourist-Information, Tino Rettig, freute sich, dass das Publikum altersgemischt und die Stimmung entsprechend gut war. Die Weinanbieter seien mit der Resonanz des Abends sehr zufrieden, meinte Rettig. Die Gäste seien aus der gesamten Region von Baden-Baden bis Offenburg gekommen. Auf einen Shuttlebus habe man in diesem Jahr verzichtet, da es dafür keine Nachfrage gegeben habe. "Die Besucher sprechen sich untereinander ab und stellen sich hinsichtlich des Fahrens darauf ein", so Rettig.

Im Saal gab es mehr Platz, da statt 13 Teilnehmern im vergangenen Jahr dieses Mal acht Weinanbieter ihre durchweg ansprechend dekorierten Verkaufsstände aufgebaut hatten.

Am Sonntag wurde daher neben den Stehtischen die Saalmitte mit Tischen belegt, um den Essensgästen genügend Platz zu bieten. Gegen die Mittagszeit trudelten immer mehr Besucher ein.

Viele suchten das Gespräch mit den Weinerzeugern, ließen sich informieren über Sorten, Anbaumethoden und Ausbauverfahren. Hintergrundmusik gab es live von Alleinunterhalter Claus S., der auch bekannte Countrysongs präsentierte. Erstmals bei einer Weinveranstaltung im Haus des Gastes weilte der Ortenauer CDU-Landtagsabgeordnete Willi Stächele, der über seine Kontakte zum Weingut Axel Bauer auf die Veranstaltung aufmerksam geworden war. Bei Tino Rettig informierte sich Stächele über den Weinbau in Bühlertal.

Ein umfangreiches Speisenangebot hatte Naturpark-Wirt Andreas Schäuble im Angebot. Neben Suppen, Vorspeisen und Hauptgerichten hielt er auch Probiererle in Gläschen und Desserts bereit. Schäuble: "Trüffelnudeln sind sehr gefragt, weil das nicht oft angeboten wird." Vor den Augen der Besucher rieb er die teuren Trüffel über die Nudeln. Begehrt war auch das Rehragout; und Käse zum Wein gehe immer. Mit einem Team von acht Personen war er gestern bei den Weintagen im Einsatz. Zeitgleich musste in seinem Lokal "Bergfriedel" eine Familienfeier mit rund 60 Personen gestemmt werden.

Ebenfalls einen Großeinsatz hatte der DRK-Ortsverein zu meistern mit der Café-Stube im oberen Foyer und der Übernahme des Spüldienstes, wie die stellvertretende Bereitschaftsdienstleiterin, Heike Hochstuhl, berichtete. Gestern waren zwei Schichten mit je 15 Leuten am Werk, am Samstag eine Schicht. Außerdem stellte das DRK den Sanitätsdienst.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühlertal
Acht Erzeuger aus der Region schenken aus

06.02.2019
Bühlertäler Weintage
Bühlertal (red) - Der Verkehrsverein lädt zum zweiten Mal zu den Bühlertäler Weintagen ein. Diese finden am 9. und 10. Februar im Haus des Gastes statt. Acht Erzeuger aus der Region werden einschließlich der hiesigen Genossenschaftswinzer ihre aktuellen Weine vorstellen (Foto: pr). »-Mehr
Bühlertal / Bühl
Eine kulinarische Entdeckungsreise

29.01.2019
Weintage mit Naturparkküche
Bühlertal/Bühl (hap) - Nach einer gelungenen Premiere im letzten Jahr finden die Bühlertäler Weintage heuer bereits am 9. und 10. Februar statt. Bürgermeister Hans-Peter Braun, Touristikchef Tino Rettig und Andreas Schäuble stellten nun das Programm vor (Foto: Hegmann). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1