https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Begeisterung bei Klein und Groß
12.02.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (wv) - Es staunten die Kleinen wie die Großen über das tolle Programm, das die Kinderfastnacht des Allda Kappelwindeck am Sonntag in der voll besetzten Bachschlosshalle bot. Eigene Talente und der Nachwuchs befreundeter Vereine gestalteten eine bunte Show vor einem nicht minder bunten Wendling-Bühnenbild.

Im September hatten Nadja Schuster und Florence Reimann mit den Vorbereitungen begonnen. In ihr Team reihten sich nun für die Durchführung der Sitzung Stephan Herzig, Conny Hänsel und Barbara Müller ein. Ben Seifried managte die Technik, Thorsten Rütten und Samira Schnurr moderierten kindgerecht und flott. Sie konnten die quirlige Schar zu erstaunlicher Aufmerksamkeit und regem Mittun animieren. Der ganze Alda half mit, Esel, Elferräte, Elfen und Garden.

Trainiert von Kathrin Höll und Andschana Finkbeiner wirbelte die Jugendgarde des Allda im schneidigen Gardetanz über die Bühne. Eine herzige Augenweide bereiteten die "Bienchen Majas" der Bergstaaten-Knirpse aus Bühlertal (gecoacht von Sabrina Kunz, Kim Bahlinger und Katrin Wolf). Applausstürme ernteten Alessia Huber und Simon Vogt für ihre präzise Duodarbietung; das Tanzpaar des Feurio Vimbi wird von Jacqueline Küstner und Janine Bergmaier trainiert.

Als "Quetscheputzer" firmiert der vereinigte Nachwuchs der Bühler Quetscheteufel und Lichtputzer: Unter Regie von Pia Luding und Saskia Meier begeisterten sie mit einem flotten Tanz in vollem Häs. Zu Disco-Rhythmen tanzten die jungen Henkhursthexen aus Vimbuch beweglich (Trainer: Melanie und Vanessa Schmalz), mit Überschlägen als akrobatische Highlights. "Kurz die Welt retten" gingen in attraktiver Choreografie von Christine Zink und Selina Brügel-Braxmeier die "Superhelden" der Bergstaaten-Hüpfer.

Die Minis der Bühler Hexen (Trainerinnen: Maren Endres-Rassek, Saskia Vogt) bezauberten mit einem lebhaften Reigen zum Hexenwerbesong. Ein Märchen mit liebreizenden Prinzessinnen und drolligen Froschkönigen brachte die Kappelwindecker Kindertagesstätte St. Josef auf die Bühne (Petra Götz, Manuela Metzinger). Für die Zuschauer eine Wonne: "Don't worry, be happy" forderten die "Glücksmädchen" der Feurio-Vimbi-Girls auf (Natalie Hofmann, Judith Leppert).

Der Allda-Nachwuchs, die Eselsfohlen, machten im Kostüm tanzend eine gute Figur, unter Regie von Aline Bichler und Tina Fecke. Mit Forscher-Karawane und Kleopatra-Reigen entführte die Jugendgarde der Bergstaaten die Zuschauer fantasievoll nach Ägypten (Julia und Mona Braun). Als Kinder-Süßigkeiten kostümiert, begeisterten die Kids des Feurio Vimbi mit einem echt süßen Tanz, den Sarah Burkart und Laura Küstner einstudiert hatten.

Zum Mitsingen und Mitklatschen animierte "Cool drummings" erfolgreich: Die von Sebastian Böckeler geleitete Allda-Steel-Band gestaltete das feurige Finale.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Marion und Michi erobern die Herzen

11.02.2019
Marion und Michi erobern die Herzen
Gaggenau (tom) - Es ist eine Stärke der Grokage, bei ihren Fremdensitzungen zahlreiche vereinseigene Gruppierungen präsentieren zu können. Dieses Mal glänzten darüber hinaus Debütanten in der Jahnhalle. Auch der "Orient-Express" von 1897, das älteste Auto der Welt, war dabei (Foto: tom). »-Mehr
Ottersweier
Eine Schnapsidee zieht weite Kreise

09.02.2019
66 Jahre Leimewängscht
Ottersweier (jo) - Mit einem Dreschflegel in der Hand reiht sich der urige Leimewangscht in die lange Reihe jener Narrenfiguren ein, die in der Tradition der alemannischen Fastnacht stehen. Seine Zunft, die Leimewängscht, feiert jetzt ihr 66-jähriges Bestehen ohne großes Brimborium (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
Theater, Perkussion und Bildende Kunst

07.02.2019
KidS-Projekt an Karlschule
Rastatt (rw) - An der Karlschule Rastatt tut sich erneut etwas im Bereich des Projekts "Kunst in der Schule" (KidS). Diesmal steht das Thema "Familie" im Mittelpunkt, das von 65 Schülerinnen und Schülern einmal wöchentlich in zwei Unterrichtsstunden behandelt wird (Foto: rawo). »-Mehr
Gernsbach
´Das gab es in dieser Form in Gernsbach noch nicht´

06.02.2019
Kornhaus wird Gründer-Zentrum
Gernsbach (stj) - Ende des vergangenen Jahres hat die AOK das altstadtprägende Kornhaus in Gernsbach verlassen. Künftig soll das Fachwerkhaus jungen Unternehmern und Gründern aus Gernsbach zur Verfügung stehen und zu einem Gründer- und Begegnungszentrum (Foto: av ). »-Mehr
Gaggenau
´Schwarmintelligenz´ und ein Schnäppchen

04.02.2019
Industrie 4.0 zum Anfassen
Gaggenau (hap) - Die Carl-Benz-Schule (CBS) in Gaggenau informierte am Samstag bei einem Tag der offenen Tür über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten für eine berufliche Zukunft in den Bereichen Maschinentechnik, KFZ-Technik und Elektromobilität (Foto: Hegmann). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1