https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Die Weitenunger drehn am großen Rad
04.03.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (jure) - Was zeichnet den Weitenunger Fastnachtsumzug aus? Es ist eigentlich immer gutes Wetter, er zieht immer mehr Zuschauer an und er gehört zu den größten in der Region. "Es war die beste Entscheidung die wir getroffen haben", resümierte deshalb Moderator Alexander Hettler den Beschluss vor 22 Jahren, den traditionsreichen Umzug fortan am Fastnachtssamstag zu veranstalten.

Ganz besonders typisch für den Umzug der Narrengesellschaft Mondglunkerle Widdenung ist das unglaubliche Engagement, das der ganze Ort für das Spektakel einbringt. Unzählige Stunden werden in das Kreieren von originellen Wagen und Kostümen investiert. Am Tag selbst sorgt der Sportverein mit "Tankstellen" dafür, dass die vielen Besucher Hunger und Durst stillen können. Die Feuerwehrabteilung war mit über 20 Mann an der Strecke, um für einen geordneten Ablauf zu sorgen. Auch in der Rheintalhalle waren viele fleißige Hände gefragt, um die Teilnehmer mit einer Gratiswurst zu versorgen. Andere schwangen unmittelbar nach dem Umzug den Besen, um Widdenung-City von den Konfetti- und Partyüberresten zu befreien.

Die Widdenunger Mondhexen führten den Zug an, gefolgt vom Fanfarenzug aus Haueneberstein, der zum ersten Mal teilnahm. Erstmals reiste ein Großteil des Musikvereins Mattsee an. Stilecht - wie sollte es für Österreicher anders sein - musizierten sie als "Mozarts" und boten einen besonderen Hingucker. "Eine tolle Überraschung", freute sich Ortsvorsteher Daniel Fritz.

"Wir drehn am großen Rad" verkündeten die Narrenräte, die Putin und Erdogan in ihr drehendes Rad gesetzt hatten, flankiert von Trump und Kim Jong Un sowie Angela Merkel. Freiheit, Einheit und Frieden wünschten sich die Narren und drehten deshalb "alle in die richtige Richtung".

Die Narrenratsfrauen träumten indes von einer Einkaufsmöglichkeit im Ort: "Das wäre toll, dann hättsch glei die Papiertüt voll". Volle Wagen und ihr Kostüm zeugten von ihren Wünschen. Die Widdenunger Wagendesigner setzten sich mit dem Dieselfahrverbot auseinander und empfahlen Biodiesel oder "am besten gleich zu schieben". Und so trieben bei Flower Power die Blumenkinder den "Euro 7" an.

Sauer macht bekanntlich lustig - die Gymnastikgruppe II des SVW erklärte als knallgelbe Zitronen, "gibt dir das Leben Zitronen, mach Limo daraus". Unterwegs als Nils Holgersson waren die Mitglieder des Kinderfastnachtskomitees (Kifako). Die Gänse waren ein besonderer Blickpunkt zwischen Hexen und Dämonen, die sich vielfach in den Lindwurm einreihten.

Mit von der Partie waren die Widdenunger Sondbachdeifel, die sich vor 22 Jahren formierten. Der Musikverein im Hemdglunkerle-Look, die Garden samt den jüngsten Hüpfern, aber auch die Widdenunger Hexen sowie die Widdenunger Brüggehexe rundeten den Teilnehmerkreis ab. Daneben konnte Moderator Alexander Hettler viele Gruppen aus dem Rebland, Baden-Baden, aber auch von der Rheinschiene sowie aus dem Bühler und Bühlertäler Raum begrüßen. Stark vertreten waren Nachbarzünfte aus Kartung, Winden und Vimbuch. Heiberwieble, Germanen, Waldmännle, Wildsäue, Ziegenböcke, Drolle, Moorknechte und Esel bereicherten den abwechslungsreichen Umzug.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Fridays for Future´:

27.02.2019
Schüler streiken für die Umwelt
Baden-Baden (red) - Keineswegs handelt es sich ums Schuleschwänzen. "Fridays for Future" heißen die Schülerstreiks, bei denen umweltbewusste Jugendliche Politiker zum Handeln auffordern. Joschi Zeilinger, Jakob Kögl und Philipp Benz berichten über die Bewegung (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Mal leichtfüßig, mal an der Grenze des Erträglichen

25.02.2019
Das Lachen bleibt im Hals stecken
Bühl (mf) - Manchmal bleibt einem das Lachen im Hals stecken. Etwa wenn Volkmar Staub Großmacht-Fantasien entwickelt und ankündigt, dass jetzt, wo der Wind von rechts weht, die Ösis bald Europa dominieren werden. Am Samstag war der Kabarettist zu Gast im Schüttekeller (Foto: mf). »-Mehr
Bühl
54 000 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt

14.02.2019
54 000 Kilometer auf dem Fahrrad
Bühl (ub) - Klaus Zimmermann ist der am weitest gereiste Pädagoge der Bachschloss-Schule, und dies mit dem Rad, mit dem er geradezu verwachsen scheint. Seit 2017 ist er nun im Ruhestand und legte nun nun 65 000 Kilometer auf Extremstrecken in Lateinamerika zurück (Foto: Barth). »-Mehr
Gaggenau
Mitreißende Spielfreude in faszinierender Inszenierung

12.02.2019
"Gottsucher und Gottfinder"
Gaggenau (gut) - "Moses - Der Stab Gottes". So lautet der Titel eines imposanten Bibel-Musicals, das die Durmersheimer Jugendkirche Via in der Bad Rotenfelser St. Laurentiuskirche aufführte. Eindrucksvoll zeigten die Schauspieler Moses als "Gottsucher und Gottfinder" (Foto: gut). »-Mehr
Sinzheim
Gassenhauer, Tänze, Akrobatik und witzige Reime

05.02.2019
NCW: Gelungener Kampagnenstart
Sinzheim (cn) - Mit einem mehrstündigen Unterhaltungsprogramm ist der Narrenclub Winden (NCW) in der Sinzheimer Fremersberghalle in die heiße Phase der Fastnachtskampagne gestartet. Er lud die Senioren zu einer gelungenen Bühnenshow in die Fremersberghalle ein. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Rund 43 Prozent der Deutschen halten Tätowierungen für eine Hürde bei der Jobsuche. Teilen Sie diese Ansicht?

Ja.
Kommt auf das Tattoo an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1