https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Dank neuem Dirigenten das Tal durchquert
Dank neuem Dirigenten das Tal durchquert
11.03.2019 - 00:00 Uhr
Rheinmünster (ass) - Hinter dem Musikverein Schwarzach liegt ein "Tal der Tränen", wie es der Vorsitzende Björn Friedmann am Samstagabend bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Gasthaus Engel formulierte. Knapp neun Monate waren die Verantwortlichen auf der Suche nach einem adäquaten Dirigenten. Mit Oswald Windrich, der in der Region kein Unbekannter sei, habe man schließlich die ideale Besetzung gefunden, freute sich der Vorsitzende.

Windrich, der die Tuba bei der renommierten Formation "Ernst Hutter & Die Egerländer Musikanten" spielt, sei ein Meister seines Fachs und ein wahrer Glücksgriff für den Musikverein. Friedmann appellierte an die aktiven Mitglieder, häufiger zu den Proben zu erscheinen.

Dirigent Windrich blickte motiviert in die Zukunft des Vereins, wobei es gelte, das große Potenzial in Schwarzach weiter auszubauen. Es gebe viel Arbeit, "aber Ihr müsst eigentlich nur das machen, was auf den Notenblättern steht", fügte er schmunzelnd hinzu.

Klaus Kritzer und Antonia Müller waren gefolgt von Ralf Jeckel die fleißigsten Probenbesucher 2018. Die jungen Aktiven seien damit genauso fleißig wie die Erwachsenen, meinte Friedmann. Der Vorsitzende würdigte Vizedirigent Michael Fuder für seine Interimstätigkeit als Dirigent während der Vakanz im vergangenen Jahr. Seit der vergangenen Hauptversammlung im 3. März 2018 hätten sich Mitglieder 64 mal getroffen, dabei wurden insgesamt 47 Musikproben abgehalten.

Die Kassenprüfer Luisa Daniel und Frank Himmel konnten Kassierer Christoph Küpferle eine einwandfreie Führung der Finanzen bestätigen.

Friedmann gab im Terminausblick für das laufende Jahr die Teilnahme am Klosterhoffest Ende Juli, das Heckenfest bei den Hohlerwald-Dämonen Ende Mai, den Dorfhock am 28. Juni und das Jahreskonzert am 1. Dezember bekannt. Schriftführer Günther Friderichs sprach in seinem Tätigkeitsbericht von insgesamt 265 Vereinsmitgliedern, davon 121 zahlende, 53 beitragsfreie und 56 Aktive.

Von den passiven Mitgliedern wurden Klaus Fallert und Adolf Wölfel für Ihre 40 jährige Vereinstreue geehrt.

Der Vizepräsident Süd des Blasmusikverbands Mittelbaden, Hans-Jürgen Burkart, ehrte die Musiker Bernhard Schwab, Andreas Schuh und Klaus Strohmeier für 40-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel.

Friedmann ernannte Richard Küpferle für 50-jährige Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied.

Der Dirigent des Jugendorchesters, Simon Huck, wurde für zehnjährige Tätigkeit geehrt, sowie die jungen Damen Sina Henkel und Lydia Krauss für jeweils zehn Jahre Mitgliedschaft. Wolfgang Kleinhans, Inge Banneko und Eddie Leible wurden für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Bei den Vorstandswahlen wurden jeweils einstimmig Björn Friedmann als Vorsitzender, Chiara Roth und Christian Hischmann als aktive Beisitzer, David Mitzel als dritter Vorsitzender, Zeugwart Frank Schuh und Frank Himmel als Kassenprüfer in ihren Ämtern bestätigt. Kassenprüferin Luisa Daniel schied auf eigenen Wunsch aus, für sie rückt einstimmig gewählt Marina Gessert nach. Als passiver Beisitzer hörte Marco Walter auf, ihm folgt einstimmig gewählt Judith Leidel nach.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Winnenden
11. März 2009:

07.03.2019
Der Tag, der alles veränderte
Winnenden (red) - Zehn Jahre liegt der Amoklauf von Winnenden zurück. Manche Menschen haben die Bilder noch so klar vor Augen wie damals. Die Gewalttat des 17-jährigen Schützen veränderte ihr Leben radikal. Auf einer BT-Sonderseite kommen sie zu Wort (Foto: dpa/av). »-Mehr
Baden-Baden
Rauschhaftes Zeremoniell

04.03.2019
Aus höchster Körperspannung
Baden-Baden (red) - Enorme Körperbeherrschung: Eine spannende Mischung aus klassischer Linienführung und expressivem Modern Dance haben die Tänzer des Alonzo King Lines Ballet zweimal im Festspielhaus Baden-Baden mit ausdrucksvoller Intensität gezeigt (Foto: Hardy). »-Mehr
München
Die erste große Liebe war ein Fußball

28.02.2019
Sepp Maier wird 75 Jahre alt
München (red) - 95 Länderspiele bestritt Sepp Maier. Am Freitag wird die "Katze von Anzing", wie Maier genannt wurde, 75 Jahre alt. 1974 war sein absolutes Triumphjahr: Mit Bayern München wurde er Deutscher Meister und Europapokalsieger mit der DFB-Elf Weltmeister (Foto: dpa). »-Mehr
Seefeld
´Ein richtiger Champion´

23.02.2019
Frenzel gewinnt sechstes WM-Gold
Seefeld (dpa) - Kombinierer Eric Frenzel (Foto: dpa) hat überraschend seinen sechsten Weltmeister-Titel eingefahren. Der 30-Jährige gewann nach einem Sprung von der Großschanze und de m Zehn-Kilometer-Lauf mit einem Vorsprung von 4,3 Sekunden vor Jan Schmid aus Norwegen. »-Mehr
Bühl
Hochprozentige Wortelixiere

19.02.2019
Hochprozentige Wortelixiere
Bühl (jure) - Wenn die Bühler Narrhalla zum närrischen Frühschoppen auf die Burg Windeck einlädt, dann können sich die Besucher auf hochprozentige Wortelixiere allerhöchsten Niveaus freuen. Kein Wunder, dass das Publikum nach Zugaben verlangte (Foto: jure). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Rund 43 Prozent der Deutschen halten Tätowierungen für eine Hürde bei der Jobsuche. Teilen Sie diese Ansicht?

Ja.
Kommt auf das Tattoo an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1