https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Helfer spenden Trost in den dunkelsten Stunden
Helfer spenden Trost in den dunkelsten Stunden
23.03.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (red) - Das Notfallkrisenteam (NKT) Bühl wurde im vergangenen Jahr 75 Mal alarmiert. Durchschnittlich dauerte jeder Einsatz der Helfer zweieinhalb Stunden. Knapp die Hälfte der Fälle ereigneten sich in Rastatt, jeweils ein Viertel in Baden-Baden sowie in Bühl und der Ortenau. Diese Bilanz zog der Verein bei seiner Jahreshauptversammlung, in deren Rahmen auch Mitglieder geehrt wurden.

Die Vorsitzende Annabell Koch ging in ihrem Tätigkeitsbericht auf die Aus- und Weiterbildung der Helfer ein und freute sich sehr, vier neue Aktive begrüßen zu können. Erst vor Kurzem hatten sie ihre Ausbildung zum Kriseninterventionshelfer beim DRK Freiburg abgeschlossen, nachdem sie zuvor bereits eine gewisse Zeit im NKT hospitiert hatten.

Koch berichtete weiter, dass der Vorstand zur Weiterentwicklung des Vereins mit den aktiven Mitgliedern regelmäßig Gespräche führe, in denen Ziele vereinbart und Projekte besprochen würden. Die Teilnahme an zahlreichen übergreifenden Aktivitäten zeige, dass das NKT im Netzwerk der Hilfs- und Helferorganisationen gut eingebunden und akzeptiert sei.

Einen besonderen Dank sprach die Vorsitzende an Rosi Allgeier-Haungs und Horst Hönig für 20-jährige aktive Mitgliedschaft aus. Zu jeweils fünf Jahren Mitgliedschaft beglückwünschte sie Heike Schönthaler-Mayer und Elisabeth Eckarth.

Die Statistik zur Einsatzbilanz legte die stellvertretende Vorsitzende Renate Himmel vor. Kassiererin Schönthaler-Mayer berichtete von einer soliden Finanzlage des Vereins. Auch wenn der Mittelzufluss gegenüber 2017 etwas gesunken sei, ermöglichten zahlreiche Spenden, gerichtliche Zuweisungen von Geldauflagen und die regelmäßigen Mitgliedsbeiträge der passiven Mitglieder, dass das NKT im zurückliegenden Jahr neben der erforderlichen Weiterbildung der aktiven Krisenhelfer auch einen neuen Ausbildungskurs habe anbieten können. Für 2019 werde unter anderem ein Arbeitswochenende für das Team organisiert, in dem Sach- und Persönlichkeitsthemen intensiv bearbeitet werden sollen.

Mit großer Freude berichtete Pressesprecherin Michaela Hollmann-Moll von der Beschaffung eines eigenen Pavillons, der für eine bessere Erkennbarkeit des NKT bei Veranstaltungen sorge. Mit einem neuen Image-Flyer, der mit einer Info-Kampagne kombiniert werde, solle weiter über die Arbeit des NKT informiert werden.

Einstimmig wählten die anwesenden aktiven Mitglieder Felicitas Jüngert zur zweiten Kassenprüferin.

Dass das NKT auch abseits seiner Kernaufgabe ein gutes Vereinsleben hat, wurde im abschließenden Bericht von Katja Huck spürbar, als sie lebhaft die vereinseigene Läufergruppe vorstellte, die mit großem Erfolg am Volkslauf in Rastatt teilgenommen habe - das ganze Team hatte mitgefiebert.

Die NKT-Ehrenvorsitzende Doris Metzinger sowie Vertreter des Landratsamts und des Polizeireviers Bühl richteten Grußworte an das NKT und dankten den Mitgliedern für den ehrenamtlichen Einsatz, der nicht nur für die Betroffenen und Angehörige eine hilfreiche Unterstützung sei, sondern auch eine Entlastung der Rettungskräfte darstelle.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Vermüllung im Schlosspark regt Kräfte an

20.03.2019
Müll im Schlosspark: Vorschläge
Rastatt (red) - Die Vermüllung des Rastatter Schlossparks am Wochenende bewegt die Gemüter. Die CDU fordert Gespräche der Stadt mit der staatlichen Schlösserverwaltung sowie Reinigungstouren am Sonntag. Die Bürgerinitiative "Rastatt räumt auf" ist bereits aktiv geworden (Foto: CDU). »-Mehr
Elchesheim
Viel Zuspruch für den Amtsinhaber

20.03.2019
Wahlkampftour mit Spiegelhalder
Elchesheim (as) - Am 24. März wählt Elchesheim-Illingen den Bürgermeister. Es gibt zwei ernsthafte Kandidaten. Der Wahlkampf läuft auf vollen Touren. Wo die Bürger der Schuh drückt, das will Amtsinhaber Rolf Spiegelhalder unter anderem bei einem Besuch im Marktcafé wissen (Foto: as). »-Mehr
Rastatt
Nur geschmacklich außer Konkurrenz

19.03.2019
Weniger Erdbeer- und Spargelanbau
Rastatt (kie) - Der Anbau von Erdbeeren und Spargel bricht ein: Im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden liegt der Rückgang bei etwa drei bis vier Prozent pro Jahr. Fehlende Erntehelfer, die globale Preispolitik und steigende Personalkosten sind dafür Gründe (Foto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Fragebogen-Aktion soll Zukunftsfähigkeit sichern

18.03.2019
Fragebogen-Aktion für die Zukunft
Gernsbach (red) - Der TV Gernsbach hat bei seiner Jahreshauptversammlung zahlreiche Mitglieder geehrt (Foto: Gareus-Kugel). Eine Fragebogenaktion soll den größten Gernsbacher Verein mit 1 130 Mitgliedern zukunftsfähig machen. Der TVG plant für Oktober eine große Turn-Gala. »-Mehr
Achern
Allein der Geschmack reicht für den Erfolg noch lange nicht

15.03.2019
Huber-Hof auch ein Testbetrieb
Achern (red) - Die Erdbeersaison beginnt in wenigen Wochen. Damit die Verbraucher beste Qualität genießen können, werden die Sorten zuvor jahrelang auf zwei Höfen in Deutschland getestet. Einer davon liegt in Önsbach. Betriebsleiter sind Jörg und Helmut Huber (Foto: Rendler). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1