https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Einmal am Tag für die Bürger im Einsatz
Einmal am Tag für die Bürger im Einsatz
25.03.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (mf) - "Einmal am Tag ist die Feuerwehr Bühl für die Bürger im Einsatz": Kommandant Günter Dußmann berichtete in der Jahreshauptversammlung in Weitenung von 370 Einsätzen inklusive Feuersicherheitswachen im Jahr 2018. 55 Mal rückte die Feuerwehr zu Bränden aus. Von größeren Brandereignissen blieb die Wehr glücklicherweise verschont.

Laut Dußmann zahlten sich die Maßnahmen im vorbeugenden Brandschutz aus. Auch die Rauchmelder-Verordnung leiste einen Beitrag, denn seit Einführung der Melder-Pflicht habe sich die Zahl der Brandtoten in Deutschland drastisch reduziert. In Bühl seien zahlreiche Brände schon während der Entstehung bemerkt worden. "Durch frühes Eingreifen der Feuerwehr konnten die Schäden minimiert werden."

Mit 55 Bränden war die Feuerwehr nur in einem Fünftel aller Fälle in ihrer primären Aufgabe, dem Feuerlöschen unterwegs. In 80 Prozent der Einsätze sind andere Aufgaben zu lösen: Türöffnungen, Tragehilfen für den Rettungsdienst, Amtshilfe mit der Drehleiter und zahlreiche weitere technische Hilfeleistungen. 33 Personen konnten aus lebensbedrohlichen Lagen gerettet werden. "Improvisationsvermögen, gute Kenntnisse der Geräte und manchmal auch ein bisschen Gottvertrauen haben uns geholfen, die Einsätze gut zu bewältigen", so der Bühler Kommandant bei seinem Jahresbericht. Die Zahl der Fehlalarme sei zurückgegangen, obwohl weitere Objekte mit Brandmeldeanlagen hinzugekommen seien. Derzeit seien 52 Betriebe aufgeschaltet. Als sehr erfolgreich stufte Dußmann die Arbeit der zentralen Werkstätten ein, die sich bei den Feuerwehren im Umkreis einen guten Ruf erarbeitet hätten.

Viel Zeit sei in den Bau des Feuerwehrhauses Bühl-West in Balzhofen investiert worden, wo nicht alles wunschgemäß verlaufen sei. Auch wenn Löschfahrzeug und Mannschaft einsatzbereit seien, so fehlten doch noch einige Einrichtungen. Daher kann die Inbetriebnahme nicht wie geplant am 1. April, sondern erst mit der offiziellen Einweihung und dem Tag der offenen Tür am 19. Mai erfolgen.

Mit 578 Mitgliedern in allen Abteilungen verfügt die Zwetschgenstadt personell gesehen über die größte Feuerwehr im Landkreis Rastatt. Die Zahl der Aktiven konnte mit 268 stabil gehalten werden. Aufgrund der Nachfrage in den Kindergruppen ist auch die Jugendfeuerwehr mittlerweile die größte im Landkreis. Die Zahl des Nachwuchses hat sich im Laufe eines Vierteljahrhunderts verzehnfacht. 1992 bestand die Gruppe aus 18 männlichen Jugendlichen, heute gibt es 175 junge Feuerwehrleute. Ein Viertel davon sind Mädchen. 55 Erwachsene engagieren sich für den Nachwuchs. Nachdem der bisherige Jugendwart Maik Ruggiero zum Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt wurde, übergab er sein Amt an den bisherigen Stellvertreter Simon Keul. Dieser wird unterstützt von Jens Michel und Stefan Grubisic.

Oberbürgermeister Hubert Schnurr dankte der Feuerwehr auch im Namen des Gemeinderats für die Einsätze und die Bereitschaft, rund um die Uhr Leben und Gesundheit, Hab und Gut der Bühler Bürger zu schützen: "Wir wissen, wir können auf Sie vertrauen, und das gibt uns allen ein gutes, ein sicheres Gefühl."

Grußworte sprachen Stadtpfarrer Wolf-Dieter Geißler und der Leiter des Bühler Polizeireviers, Walter Kautz. Musikalisch bestens unterhalten wurden die Gäste vom Musikverein Weitenung mit Dirigent Peter Minet.

Kreisbrandmeister Heiko Schäfer ehrte im Rahmen der Versammlung verdiente Feuerwehrmänner und eine verdiente Feuerwehrfrau. Das Ehrenzeichen in Bronze für 15 Jahre aktiven Dienst erhielten Johannes Hoffmann und Tim Weberling. Das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre wurde an Joachim Beuschel, Sascha Geißler und Angelika Meier überreicht. Mit dem goldenen Ehrenzeichen für vier Jahrzehnte geleisteten aktiven Feuerwehrdienst wurden Thomas Dürr, Hermann Schaufler und Herbert Schemel geehrt. Der scheidende Jugendwart Maik Ruggiero erhielt die bronzene Ehrennadel der Feuerwehr Bühl. Sechs Floriansjünger wurden für ein halbes Jahrhundert treue Mitgliedschaft mit der Ehrennadel in Silber geehrt: Donath Fanz, Werner Friedmann, Bernhard Mußler, Josef Nöltner und Werner Radtke, Wolfgang Steidinger. Seit sechs Jahrzehnten gehören Albert Eckerle, Hubert Eckerle und Otto Glaser der Feuerwehr an. Ihre Treue wurde mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rust
Wiederaufbau im Europa-Park

24.03.2019
Wiederaufbau im Europa-Park
Rust (lsw) - Nach dem Großbrand im vergangenen Jahr plant der Europa-Park in Rust den Wiederaufbau der durch das Feuer zerstörten Gebäude und Flächen. Der erste Teil des Neubaus soll am 24. Mai und damit fast genau ein Jahr nach dem Großfeuer eröffnet werden (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Brand fordert zwei Verletzte

24.03.2019
Brand fordert zwei Verletzte
Gaggenau (fmb) - Bei einem Wohnungsbrand sind am frühen Sonntagmorgen in der Gaggenauer Schulstraße zwei Menschen verletzt worden. Zudem entstand nach ersten Schätzungen der Polizei ein Schaden zwischen 40.000 und 50.000 Euro. Das Haus wurde geräumt (Foto: Bracht). »-Mehr
Bühl
Vier Verletzte bei Frontalkollision

23.03.2019
Vier Verletzte bei Frontalkollision
Bühl (bema/red) - Ein schwerer Unfall hat sich am Samstag auf der Omerskopfstraße kurz nach Neusatzeck in Richtung B500 ereignet. Zwei Autos stießen frontal zusammen. Vier Personen wurden verletzt, zwei davon schwer. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz (Foto: Margull). »-Mehr
Durmersheim
Mann stirbt bei Brand in Durmersheim

23.03.2019
Mann stirbt bei Wohnungsbrand
Durmersheim (red) - Am Freitagabend ist in Durmersheim ein Feuer in einem Wohnhaus ausgebrochen. Die Polizei konnte einen 67-Jährigen Bewohner nur noch tot bergen. Die Ursache für den Brand im Schlafzimmer war zunächst noch unklar (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Rallye führt durch 24 Betriebe

23.03.2019
Dritte Expo in Vimbuch
Bühl (efi) - Nach den Gewerbegebieten Froschbächle und Süd liegt der Schauplatz der dritten Expo in Vimbuch. Am Sonntag, 7. April, öffnen 30 Firmen und Institutionen im Gewerbegebiet Hurst von 11 bis 17 Uhr ihre Türen und stellen sich mit einem Aktionstag vor (Foto: wiwa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom wird mittlerweile jeder zehnte Weihnachtsbaum online gekauft. Ist der Kauf im Internet auch für Sie eine Option?

Ja.
Nein.
Ich kaufe keinen Weihnachtsbaum.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1