https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Gewerbegebiet schluckt Wohnsiedlung
Gewerbegebiet schluckt Wohnsiedlung
10.04.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (jo) - "Welcome" steht an einer der Haustüren im Ehlet. Doch die Tage der Wohnsiedlung aus den 50er Jahren in der Dr.-Georg- Schaeffler-Straße scheinen gezählt. Die Stadt beabsichtigt, die Gebäude mit Sozial- und Obdachlosenwohnungen abzureißen und den Grund als Gewerbefläche zu veräußern. OB Hubert Schnurr begründet die Umnutzung sowohl mit emissionsschutzrechtlichen Gründen als auch mit dem schlechten Zustand der Gebäude.

Es geht um sieben Doppelhäuser mit 14 Wohneinheiten, deren Bewohner mittelfristig in andere städtische Gebäude umgesiedelt werden sollen. "In acht Häusern haben wir Obdachlose und Flüchtlinge untergebracht", erläutert der OB. Die restlichen sechs Häuser seien vermietet. "Zwei dieser Mieter haben Interesse angemeldet, in andere städtische Wohnungen umzuziehen." Darunter auch eine Familie, für die eine rollstuhlgerechte Wohnung im derzeit entstehenden Neubau in der Bergmühlsiedlung geschaffen werde.

Schnurr setzt darauf, dass auch mit den anderen vier Mietern noch ein Konsens gefunden werde. Unter Zeitdruck stehe man nicht. An einen Auszug sei "frühestens Mitte 2020" gedacht, so das Stadtoberhaupt. "Wir wollen den Leuten die Zeit geben, etwas Vergleichbares zu finden." Die Stadt leiste Hilfestellung und werde die Mieter zudem mit einer Umzugsprämie auch finanziell unterstützen.

Am 21. Februar hatte es eine Infoveranstaltung für die Betroffenen gegeben. Die Einladung hierzu und ein weiteres Folgeschreiben aus dem Rathaus seien unglücklich formuliert gewesen, räumt der OB ein. Er spricht von "Kommunikationsfehlern". Diese schürten zusätzliche Missstimmung unter den Bewohnern und erreichten auch die sozialen Medien. Pressesprecher Matthias Buschert betont: "De facto ist bisher niemandem gekündigt worden. Wir wollen die Sache im Einvernehmen mit den Mietern lösen."

Die Ehletsiedlung befindet sich in einer Insellage, die Häuser sind von mehreren Gewerbebetrieben umgeben. Die Werkseinfahrt von Schaeffler liegt gegenüber. Hinzu kommt ein Parkplatz für Sattelzüge in direkter Nachbarschaft, für den bereits Häuser gefallen sind. Auf dem einstigen Hesse-Gelände werde bald ein zweiter Lkw-Parkplatz folgen, kündigt Schnurr an. Seitens der Obdachlosen und Flüchtlinge habe es auch schon Klagen wegen Verkehrslärm gegeben, berichtet Buschert. Die Stadt sei jedoch gehalten, für "gesunden Wohnverhältnisse" zu sorgen, die man nun eben andernorts schaffen werde.

Hinzu komme der schlechte Zustand der Gebäude. Eine Sanierung stünde laut OB "in keinem Verhältnis zu den Kosten". Der Wohnkomfort bewege sich auf niedrigem Level: "Es gibt keine Dämmung, keine Zentralheizung." Und da kein "gesicherter Schulweg" vorhanden sei, müssten die Kinder mit dem Taxi zum Unterricht gefahren werden.

"Das Thema sozialverträgliche Umsiedlung beschäftigt uns schon länger", schildert Schnurr; darüber bestehe in der Runde der Fraktionsvorsitzenden Konsens. Das Ganze stehe im Zusammenhang mit jenem Konzept, das soziale Unterbringungsmöglichkeiten in der Bergmühlsiedlung und anderen städtischen Gebäuden und Wohnungen vorsieht.

Noch offen sei, wem die Stadt das Gelände im Ehlet veräußern werde. Schnurr: "Uns liegen Anfragen von mehreren Betrieben vor."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Schaufenster für leistungsfähiges Handwerk

08.04.2019
Gut besuchte Expo in Vimbuch
Bühl (jure) - Noch vor 50 Jahren war es ein unerschlossenes, feuchtes Gebiet. Heute sind zwischen Sandbach und Autobahnzubringer über 70 Betriebe beheimatet. Gestern konnten sich die Expo-Besucher von dem Branchenmix im Gewerbegebiet "Hurst" überzeugen (Foto: Feuerer). »-Mehr
Bietigheim
Baugebiets-Entwurf stößt manchen auf

05.04.2019
Knatsch wegen Neubaugebiet
Bietigheim (as) - Bietigheim will im Gewann "Birkig" ein Neubaugebiet erschließen. Unmut regt sich bei Betroffenen über die Vorgehensweise der Gemeinde. Sie fordern eine öffentliche Bürgerinfo bezüglich des ersten Bauabschnitts, über den der Gemeinderat am 9. April beraten wird (Foto: as). »-Mehr
Baden-Baden
Stromausfall in mehreren Stadtteilen

03.04.2019
Stromausfall in Stadtteilen
Baden-Baden (fk) - Teile von Sandweier, Haueneberstein und Balg waren am Dienstag mehrere Stunden vom Stromnetz abgetrennt. Grund für den Ausfall waren offenbar Arbeiten im Gewerbegebiet Haueneberstein, bei denen ein Bagger ein Kabel beschädigte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Provisorium im Gewerbegebiet verschwindet

03.04.2019
Straßenausbau im Gewerbegebiet
Bühl (sie) - Täglich rollen zahlreiche Lkw über die grobe Fahrbahndecke mit den zahlreichen Schlaglöchern: Ein Teil der Siemensstraße im Bühler Gewerbegebiet Süd II ist bis heute nicht ausgebaut. Doch das soll sich jetzt ändern. Die Arbeiten beginnen am 15. April (Foto: sie). »-Mehr
Rheinmünster
In Greffern kleben geblieben

29.03.2019
UHU eröffnet Logistikzentrum
Rheinmünster (sie) - Im Chemiepark in Greffern ist am Donnerstag nach 14 Monaten Bauzeit das neue UHU-Logistikzentrum eröffnet worden. Von dort aus treten die Produkte aus Bühl künftig ihre Reise zu nationalen und internationalen Abnehmern an (Foto: sie). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1