http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Nächstes Sanierungsgebiet ausgeguckt
14.05.2019 - 00:00 Uhr
Von Joachim Eiermann

Bühl - In der Zwetschgenstadt wird der Boden für ein weiteres Sanierungsgebiet bereitet. Was mit dem "Alten Stadtkern" in den 80er Jahren begann und in weiteren Innenstadt-Bereichen von der Bahntrasse bis zum Hänferdorf sowie in Neusatz seine Fortsetzung fand, soll nun in ein neues Sanierungsgebiet "Südlicher Stadteingang" münden. Wobei die Bezeichnung geografisch sehr unscharf gewählt ist, sollen doch selbst Teile des Stadtzentrums wie der Stadtgarten einbezogen werden.

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer Aufnahme ins Landessanierungsprogramm ist die sogenannte vorbereitende Untersuchung. Diese durchführen zu können, dafür gab der Gemeinderat in jüngster Sitzung seinen Segen. Ziel und Zweck ist einmal mehr, städtebauliche Mängel und Missstände zu beheben. Dafür winken staatliche Zuschussgelder für die Kommune selbst wie auch für Privatleute. Oberbürgermeister Hubert Schnurr zitierte die altbekannte Formel: "Jeder Euro an Fördermitteln bewirkt eine achtfache Investition." Im Rahmen der Untersuchung sollen die anzustrebenden Sanierungsziele definiert werden - anhand der Beurteilung von sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnissen und Zusammenhängen.

Das in der Sitzungsvorlage umrissene Untersuchungsgebiet umfasst die südliche Hauptstraße vom Kreuzungsbereich Robert-Koch-Straße/Oberweierer Straße bis zur Bühlot. Die östliche Ausdehnung erstreckt sich vom "Hüfflischen Hof" bis zur Kreuzung Bühlertal-/Schlossstraße. Die westliche Gebietsgrenze verläuft entlang der Karl-Reinfried-Straße und dem Stadtgarten bis zur Herbert-Odenheimer-Straße. Damit nicht genug: OB Hubert Schnurr signalisierte, auch den Europa- und Sparkassenplatz einbeziehen zu wollen. CDU-Stadtrat Bernd Bross regte an, auf östlicher Seite auch den Parkplatz beim Gasthaus "Deutscher Kaiser" und das frühere Firmenareal des Bauunternehmens Eisenbiegler in der Bühlertalstraße in die Untersuchungen aufzunehmen. Für alle Bereiche gilt: "Dieses Gebiet zeichnet sich im Westlichen durch seine stark inhomogene Grundstücksanordnung mit solidem Entwicklungspotenzial aus", urteilt die Stadtverwaltung.

"Südstadt kann nur attraktiver werden"

Mit der Bemerkung, "der südliche Stadteingang kann nur attraktiver werden", stellte sich Peter Hirn (SPD) voll und ganz hinter das Vorhaben. Walter Seifermann (GAL) bekräftigte: "Wir haben mit Sanierungsgebieten in 30 Jahren gute Erfahrungen gemacht." Strukturelle Defizite werden so beseitigt, "und es fließen ordentlich Landesmittel in die Stadt". Aus der Sicht von Margret Burget-Behm (CDU) ist in der Südstadt "eine Sanierung dringend nötig". Ihr war wichtig, "dass die Bürger dabei mitgenommen werden". Auf ihre Frage hin bestätigte der OB, dass auch die Verkehrssituation "auf den Prüfstand" kommen werde. Das Einverständnis ihrer Fraktionen signalisierten auch Jörg Woytal für die Freien Wähler ("Das Förderprogramm bietet Anreize, um bauliche Mängel zu beseitigen") und Lutz Jäckel (FDP): "Das ist eine sinnvolle Maßnahme im Rahmen der zukünftigen Stadtentwicklung."

Die Ludwigsburger "Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH" wird von der Stadt mit der Ausarbeitung der Konzeption und Bearbeitung der vorbereitenden Untersuchung beauftragt. Geplant ist, im Oktober 2019 den Antrag zur Aufnahme des Gebiets "Südlicher Stadteingang" ins staatliche Förderprogramm städtebaulicher Erneuerung ab 2020 zu stellen.

Weitere Grundlagen bilden ein "gesamtstädtisches Entwicklungskonzept" und ein gebietsbezogenes integriertes "städtebauliches Entwicklungskonzept". Aus diesen Handlungsleitfäden, so die Stadt, werden die Aussagen für das künftige Sanierungsgebiet abgeleitet. Für das Programm "Flächen gewinnen durch Innenentwicklung" hat die Stadt bereits im vergangenen Jahr einen Förderantrag gestellt. Ziel sei neben der Nachverdichtung auch eine "geordnete neue Grünentwicklung", informierte die Verwaltung.

OB Hubert Schnurr kündigte gegenüber der Presse an, dass es im Zusammenhang mit der "vorbereitenden Untersuchung" noch eine Bürgerbeteiligung geben werde.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Freistett
Nico Maier dominiert mit der Sechs-Kilo-Kugel

14.05.2019
Großes Treffen der Leichtathleten
Freistett (rawo) - Bei den Eurodistriktmeisterschaften der in Freistett waren über 500 Leichtathleten (Foto: rawo) aus 72 Vereinen aus den Kreisen Kehl, Lahr, Offenburg, Wolfach und Rastatt/Baden-Baden/Bühl sowie aus dem elsässischen Großraum Straßburg am Start. »-Mehr
Bühl
Gesang und Sprache in reizvollem Kontrast

14.05.2019
Maiandacht in der Pfarrkirche
Bühl (wv) - Berührende Lieder und Texte von spiritueller Tiefe prägten die Maiandacht, die der Chor "ProVokal" in der Pfarrkirche St. Peter und Paul gestaltete. Gebete, Fürbitten und Meditationen, die nachdenklich stimmten, hatte Chorsängerin Gisela Emminger zusammengestellt (Foto: wv). »-Mehr
Bühl
Regenschirm als Glücksrad-Hauptpreis

13.05.2019
Late Night wieder ohne Wetterglück
Bühl (jure) - Besucher, Teilnehmer und Händler kann er verzaubern, beim Wetter aber stößt der Einkaufszauber an seine magischen Grenzen. Zum vierten Mal in Folge machten Regenschauer dem abendlichen Einkaufsvergnügen einen Strich durch die Rechnung (Foto: jure). »-Mehr
Bühl
Vom Orient bis nach Lateinamerika

13.05.2019
Erstklassiges Jahreskonzert
Bühl (cn) - Einen Abend voller erlesener Musikstücke bescherten die Grünen Jäger aus Neusatz zahlreichen Besuchern in der Schlossberghalle. Bei ihrem Jahreskonzert lieferten die Musiker mit ihrem Dirigenten Franz Schindler (Foto: cn) eine erstklassige musikalische Visitenkarte ab. »-Mehr
Bühl
Eine Persönlichkeit mit Herzblut

13.05.2019
Ehrenvorsitz für Albrecht Müller
Bühl (wv) - Außergewöhnlicher ehrenamtlicher Einsatz fand am Samstag im Bürgerhaus besondere Würdigung: Albrecht Müller, seit 35 Jahren erster Vorsitzender der Stadtkapelle Bühl, wurde durch OB Hubert Schnurr zum Ehrenvorsitzenden ernannt (Foto: wv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Mit einem Verfassungsfest wird in Karlsruhe der 70. Geburtstag des Grundgesetzes begangen. Feiern Sie mit?

Ja.
Nein.
Weiß noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1