www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Frauen als Stimmenköniginnen
28.05.2019 - 00:00 Uhr
Von Gerold Hammes

Bühl - Das politische Erdbeben machte auch vor der Großen Kreisstadt Bühl nicht Halt: Vor allem für die CDU öffnete sich erneut ein Krater. Er verschluckte zwei weitere Sitze, nachdem die Partei bereits 2014 um drei auf neun Mandate geschrumpft war. Dafür schoss die GAL aus dem Boden und verfügt künftig über fünf Sitze im Friedrichsbau. Auch die Freien Wähler befinden sich auf der Überholspur und legen ebenfalls um ein Mandat zu. Die rechtspopulistische AfD profitierte vom Bundes- und Europatrend und sicherte sich aus dem Stand heraus einen Sitz.

Für Hochspannung jedenfalls war gesorgt: Nach der Auszählung von sechs der insgesamt 31 Wahlbezirke rangierten die Unionschristen lediglich auf Rang drei: hinter den Grünen und hinter den Shooting Stars der Freien Wähler. Erst im Laufe des Nachmittags hellte sich das Bild für die Konservativen auf. Um 17.16 Uhr, als endlich das vorläufig amtliche Endergebnis vorlag, standen die Schwarzen dennoch mit einem dicken Veilchen da. Gerade noch zu 26,2 Prozent hatte es gelangt. Der Erdrutsch ging also ungebremst weiter - nach 34,2 Prozent 2014, 35,5 Prozent 2009 oder gar 44,4 Prozent 2004.

Prominentestes Opfer war der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Hubert Oberle (Neusatz), aber auch Patric Kohler (Vimbuch) blieb auf der Strecke. Immerhin stellt die Fraktion mit Claudia Wendenburg mit 8 190 Voten die absolute Stimmenkönigin. Auf der Bühler Polit-Bühne meldete sich gleichwohl Georg Feuerer zurück. Der ehemalige Mitarbeiter der Kämmerei und Eisentäler Ortsvorsteher fuhr respektable 5 905 Stimmen ein. Auch Daniela-Caterina Alesi, die mit ihrer Familie im stickigen alten Trausaal den schleppenden Eingang der Wahlbezirksergebnisse verfolgte, lag lange Zeit gut im Rennen und landete mit 3 809 Voten auf einem respektablen neunten Platz der CDU-Liste.

Dem bundesweiten Abwärtstrend konnte sich auch die SPD nicht entziehen. Sie rutschte von 18,7 auf 14,2 ab und büßte ein Mandat ein. Die Gesichter bleiben indes die Gleichen. Eine Blutauffrischung fand nicht statt.

Strahlende Gesichter hingegen bei den Freien Wählern. Ihr Zugpferd heißt Yvonne Zick, die in der laufenden Legislaturperiode als Ersatzkandidatin noch nachgerückt war. Sie sammelte sage und schreibe 7 935 Stimmen und landete auf der Bestenliste hinter Wendenburg auf Rang zwei. Immerhin ziehen zwei neue Gesichter ins Kommunalparlament ein: Georg Schultheiß und Prof. Dr. Johannes Moosheimer. Am Ende stand ein Plus von 2,9 Prozent und ein weiterer Sitz.

Auch Walter Seifermann konnte und wollte seine Freude nicht verbergen. Seine GAL legte um glatte drei Prozentpunkte zu und übersprang erstmals in der Geschichte knapp die 20-Prozent-Marke. Ein historisches Allzeithoch. Mit der Spitzenkandidatin Beate Gässler gibt es ein neues Gesicht am GAL-Ratstisch

Bescheiden fiel mit 1,2 Prozent der Zuwachs bei den Liberalen aus. Am Ende sprangen 12,1 Prozent und drei Sitze heraus. Status quo also. Für Schlagzeilen sorgte der preisgekrönte Konditormeister Christian Böckeler, der - im Kappler Vereinsleben äußerst engagiert - das politische Erbe seines Vaters Stefan antritt, von dessen Namen sicherlich profitierte und sich auf 6 197 Stimmen katapultierte.

Die Protestpartei AfD zieht erstmals in den Friedrichsbau ein: Ihr Vertreter heißt Peter Schmidt, ein Elektriker aus dem Hänferdorf. Er brachte es auf 2649 Voten. Auch die sieben weiteren Kandidaten lagen knapp an der 2000-Stimmen-Marke oder sogar darüber.

Auch in Bühl knallte die Wahlbeteiligung förmlich durch die Decke: Von 23 241 Wahlberechtigten fanden 14 322 den Weg in die Wahlkabinen oder machten von ihrem Briefwahlrecht Gebrauch. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 61,6 Prozent (2014: 49,4). Die Kehrseite der eigentlich schönen Medaille: In den Wahllokalen bildeten sich am Sonntag lange Warteschlangen, obwohl einige Bürger lediglich ihre ausgefüllten Unterlagen loswerden wollten. Die Folge: Vielen war das Anstehen zu nervig, sie gingen unverrichteter Dinge wieder nach Hause, ohne letztendlich gewählt zu haben.

Aber auch auf die Dauer der Auszählung in den Bühler Rathäusern hatte die hohe Wahlbeteiligung Auswirkungen, weil sie sich länger hinzogen als geplant. Zudem musste erst das Ergebnis der Kreistagswahl festgestellt werden. So konnte erst kurz vor 12 Uhr mit der Auszählung der Kommunalwahl begonnen werden. Im Einsatz waren 260 Wahlhelfer, zum ganz überwiegenden Teil städtische Mitarbeiter. Die "externen Leiharbeiter" wurden mit 60 Euro pauschal entlohnt.

Nachstehend die Gewählten und ihre Stimmenanteile:

CDU

Claudia Wendenburg 8190

Margret Burget-Behm 7647

Johannes van Daalen 6854

Georg Feuerer 5905

Hans-Jürgen Jacobs 4923

Daniel Fritz 4791

Bernd Bross 4315

Ersatzkandidat

Hubert Oberle

Freie Wähler

Yvonne Zick 7935

Karl Ehinger 5989

Georg Schultheiß 3736

Jörg Woytal 3624

Franz Fallert 3378

Johannes Moosheimer 3364

Ersatztkandidat

Michael Regenold

SPD

Peter Hirn 7151

Barbara Becker 4832

Ulrich Nagel 3923

Timo Gretz 3866

Ersatzkandidat

Stefanie Stedry

GAL

Walter Seifermann 7194

Peter Teichmann 5592

Ludwig Löschner 4820

Thomas Wäldele 4782

Beate Gässler 3608

Ersatzkandidat

Gabriele Lieb-Eisemann

FDP

Christian Böckeler 6197

Lutz Jäckel 4317

Norbert Zeller 2993

Ersatzkandidatin

Maren Endres-Rassek

AfD

Peter Schmidt 2649

Ersatzkandidat

Roman Bauer

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Europawahl: Grüne vor der SPD

27.05.2019
Europawahl: Grüne vor der SPD
Baden-Baden (dpa/red) - Deutliche Verluste für CDU und SPD und satte Gewinne für die Grünen - das ist das Resultat der Europawahl in Deutschland. Genau in diesem Trend liegen auch die Ergebnisse in Mittelbaden (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
SWR: Grüne erobern Karlsruhe

27.05.2019
SWR: Grüne erobern Karlsruhe
Karlsruhe (lsw/red) - CDU und SPD sind bei den Gemeinderatswahlen in den drei größten Städten Baden-Württembergs nach einer Prognose des SWR die großen Verlierer. Laut der Vorhersage könnten die Grünen in Karlsruhe stärker als CDU und SPD zusammen werden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Grenke beeindruckt Aktionäre

15.05.2019
Aktionäre beeindruckt
Baden-Baden (vo) - Es ist wie immer, wenn die Grenke AG zur Hauptversammlung einlädt: Zufriedene Gesichter allenthalben - beim Vorstand, beim Aufsichtsrat und vor allem bei den Aktionären. Denn ihr Unternehmen hat 2018 eine außerordentliche Performance hingelegt (Foto: Volz). »-Mehr
Karlsruhe
Tradition wiederbelebt

24.04.2019
Tradition wiederbelebt
Karlsruhe (win) - Mit der Qualität der Hochland-Kaffees aus Südamerika oder Afrika kann der "Karlsruher Kaffee" zwar nicht mit halten, doch an Exklusivität kann es die Ernte aus dem Botanischen Garten in Karlsruhe mit jedem Anbaugebiet der Welt aufnehmen (Foto: Heck). »-Mehr
Gernsbach
Nachverdichtungspläne verhindern Alterswohnsitz

21.03.2019
Alterswohnsitz verhindert
Gernsbach (red) - Um die Nachverdichtungspläne im Bebauungsplan Nord West (Foto: Metz) gibt es Streit. Ein Ehepaar wollte auf seinem Grundstück ein altersgerechtes Haus bauen. Dem wurde dadurch aber ein Riegel vorgeschoben. Mehrere Anlieger klagen vor dem Verwaltungsgerichtshof. »-Mehr
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1