https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ferienspaß bietet Abwechslung
Ferienspaß bietet Abwechslung
27.06.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (efi) - "Vielfalt ist unsere Stärke", charakterisiert Fachbereichsleiter Klaus Dürk das städtische Sommerferienprogramm, das alljährlich vom Kulturbüro zusammengestellt wird. "Für jedes Kind und jeden Jugendlichen ist etwas dabei", unterstreicht Bürgermeister Wolfgang Jokerst den Anspruch als kinder- und familienfreundliche Kommune.

Die 34. Auflage des Sommerferienprogramms startet am 21. Juli mit Segeln in Theorie und Praxis und endet am 10. September mit einem Inlinehockey-Schnupperkurs. Neben sportlichen Aktivitäten und Ausflügen sorgen Bastel- und Kreativarbeiten sowie Angebote aus den Bereichen Kunst, Natur und Bildung für einen bunten Mix. Den Abwechslungsreichtum ermöglichen seit vielen Jahren Vereine und ander Partner, die sich spannende und kreative Ferienerlebnisse ausgedacht haben, macht Sonja Schäfer vom Kulturbüro aufmerksam.

Zu den "Stammgästen", die sich nahezu durchgehend engagieren, gehören der TV Bühl, der Förderverein Rohrhirschmühle, der Heimatverein Neusatz, die Motorsportfreunde Neusatz, der Tennisclub, der Schützenverein Ritter Reinhard, die Schartenbergschützen Eisental und die Taekwondo-Schule Olymp. Hinzu kommen Hilfsorganisationen wie DLRG, Rotes Kreuz, Rettungshundestaffel, Lions-Club und das Polizeirevier Bühl. Bei den Firmen listet Schäfer stellvertretend für viele "Peters gute Backstube", das Kreativ-Studio Leutner, die Näharena und die Kunstschule Wiener auf. Die Anbieter erhalten keine finanziellen Mittel der Stadt - der Kostenanteil der Teilnehmer dient ausschließlich der Kostendeckung. Größtenteils wird auch die Logistik von ihnen alleine vorgenommen, betont Schäfer.

Das aktuelle Heft führt 129 Angebote für Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 16 Jahren auf. Es erscheint morgen und ist bei allen öffentlichen Dienststellen der Stadtverwaltung erhältlich. Anmeldungen werden ab Montag, 1. Juli, entgegengenommen. Außerdem wird das Programm im Internet auf der Homepage der Stadt veröffentlicht. Dort erfolgt auch ein Hinweis, sobald einzelne Angebote belegt sind.

Größter Anbieter ist die Stadt mit mehr als 35 Angeboten, allen voran das Kinder- und Familienzentrum/Mehrgenerationenhaus (Kifaz), das 23 Projekte beisteuert. Mit dabei sind auch die Naturschutzstiftung Waldhägenich, das Partnerschaftskomitee, das Stadtgeschichtliche Institut, das Jugendzentrum Komm und das Kulturbüro.

Erlebnisreiche Ferientage verspricht die Stadtranderholung im Geschwister-Scholl-Haus in Herrenwies in den ersten beiden Ferienwochen, die vom Kifaz organisiert wird. Sie wird durchschnittlich von 40 Kindern pro Woche in Anspruch genommen, wie Kifaz-Leiterin Sandra Schlegel berichtet.

Die "verlässliche Ferienbetreuung" gehört ebenfalls zum Konzept der städtischen Bildungseinrichtungen, um die Vereinbarung von Familie und Beruf zu erleichtern. Mädchen und Jungen im Grundschulalter - im Kifaz auch bis 13 Jahre - werden in den Schulferien (Fastnacht, Ostern, Pfingsten, Sommer, Herbst) im Kifaz, im Kinderhaus Kind & Co. in Weitenung und in der Weststadtgrundschule pädagogisch betreut. Auch tageweise Anmeldungen zu "sehr familienfreundlichen Preisen" sind möglich, erklärt Tatjana Horcher. Für Abwechslung sorgen diverse Freizeitangebote, etwa im kreativen Bereich, Wanderungen, Olympiaden, Workshops oder Besuche im Museum. Nach Angaben von Klaus Dürk haben sich im vergangenen Jahr 250 Kinder beteiligt. Das Angebot wurde durchschnittlich an vier bis fünf Tagen in Anspruch genommen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsba ch
Von ´Abenteuer Wald´ bis ´Zauberteppich´

14.06.2019
Abenteuer Wald und Zauberteppich
Gernsba ch (red) - Ausflüge zum SWR, in die Wilhelma und zum Heidesee Forst, Flussbett-Erkundung an der Murg, Esel-Tour oder Abenteuer Wildnis auf dem Kaltenbronn: Vom 29. Juli bis zum 6. September bietet die Stadt wieder ein umfangreiches Ferienprogramm an (Foto: Stadt). »-Mehr
Steinmauern
Neue Richtlinien für Förderung von Vereinen

21.03.2019
Neue Fassung der Förderrichtlinien
Steinmauern (HH ) - Der Steinmauerner Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung eine neue Fassung der Vereinsförderrichtlinien beschlossen. In Zukunft soll besonderes Augenmerk auf die Jugendarbeit gelegt werden. Und auch die Außenwirkung wird gesondert berücksichtigt (Foto: Heck). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Vor einer Woche haben mehr als die Hälfte der BT-Leser in der Online-Umfrage angegeben, dass sie den Coronavirus nicht fürchten. Haben Sie jetzt, nach den ersten Fällen in Deutschland, Angst?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1