http://www.spk-bbg.de
Angler heben im "Hecht" Verein aus der Taufe
05.07.2019 - 00:00 Uhr
Von Ingbert Ruschmann

Rheinmünster - Mit einem großen Fischerfest feiert der Angelsportverein Greffern an diesem Wochenende sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Am Samstag, 6. Juli, und Sonntag, 7. Juli, laden die Angler ins Festzelt neben dem Clubhaus des TuS Greffern ein. Auf dem Programm stehen ein Jubiläumsabend sowie ein buntes Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt mit viel Musik.

Die Pflege der Gewässer und der Gerätschaften der Fischerei gehört seit jeher zur Tradition der Menschen im Schifferdorf direkt am Rhein. In Fortsetzung des traditionsreichen Fischfangs hatten sich Ende der 60er Jahre Angler zusammengefunden, um in sportlicher Übung und zum Zweck eigener, erholsamer Freizeitbeschäftigung einen Verein zu gründen.

Nach Vorbereitungsgesprächen zwischen Interessenten und Vertretern der Gemeinde erfolgte am 24. Januar 1969 im Gasthaus "Hecht" die Gründung des heutigen Angelsportvereins. Zum Gründungsvorsitzenden wurde Albrecht Hellmuth gewählt, zu seinem Stellvertreter Elmar Walther, zum Schriftführer Peter Gube, zum Kassierer Richard Krüger sowie zu Beisitzern Wilhelm Jäger, Karl Meister, Wolfgang Zimmermann und Klaus Droll.

Bereits zwei Jahre nach der Gründung gab es in der Vorstandschaft einige Wechsel. Albrecht Hellmuth, der als Handelsvertreter viel unterwegs war, gab das Amt am 2. April 1971 an Edgar Ludwig weiter, der aus einer alten Fischerfamilie stammt. Die Kasse übernahm Gerhard Gartner, beim Schriftführer gab es mehrere Wechsel, bis die Aufgabe an den jungen Banklehrling Gernot Wörther übertragen wurde.

Was Berufsfischer viele Jahrhunderte lang in die Gewässer investiert hatten, kam selbstverständlich dem neugegründeten Angelsportverein zu Gute. Die Veränderungen durch weiterbetriebene Kies-Baggerung und den zwischen 1972 und 1977 entstandenen Entnahmesee durch Rheinstaumaßnahmen nutzten die Vereinsmitglieder, um neue Gewässer fischereifachlich anzulegen. So entstanden Fischteiche für die Brutpflege und die Hege des Fischbestands sowie 1983 eine in Eigenarbeit erstellte Gerätehütte. Mit langfristigen Pachtverträgen schuf der Verein Grundlagen, damit einerseits die Gewässerpflege durch die Vereinsmitglieder sichergestellt war und andererseits Jugendliche und Erwachsene ganz im Sinn des Vereinszweckes den Fischfang betreiben konnten.

"Wenn immer wieder Menschen bereit sind, ihr eigenes Hobby und die Freude an der Natur mit der gleichzeitigen Pflege zu verbinden, ist ein Fortbestand der ehemaligen Fischerzunft im heutigen Angelsportverein gesichert", betonte der damalige Bürgermeister Klaus Droll bei den Feierlichkeiten 1994 zum 25-jährigen Vereinsbestehen.

Im Zuge des Polderbaus in den Jahren 1998 bis 2005 kam es zu großen Veränderungen der Gewässer. Es entstand unter anderem das Acher-Schöpfwerk. Im Zuge des Polderbaus konnte der ASV ein Starkstromkabel von der Turn- und Schwimmhalle bis zur Fischerhütte verlegen, was fortan die Stromversorgung für die Vereinsanlage sicherte. Weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur waren 2004 die Errichtung zweier Garagen neben dem alten Clubhaus des TuS Greffern als Unterstellmöglichkeiten von Gerätschaften sowie 2006 die Erweiterung der Fischerhütte.

Anfang 2014 sahen die Angler ihren Verein in seiner Existenz bedroht, als das in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Angelteichen und der Fischerhütte gelegene Kieswerk Kern einen Antrag auf Erweiterung der Abbaufläche stellte. Der Gemeinderat lehnte den Antrag jedoch ab, der Fortbestand des ASV war gesichert. Weitere Meilensteine des Jubiläumsvereins waren 2012 die Einführung des Karfreitag-Backfischessen, die Erweiterung der Kücheneinrichtung 2016 und der Ausbau der vereinseigenen Infrastruktur in den vergangenen beiden Jahren.

50 Jahre nach seiner Gründung betrachtet sich der Angelsportverein Greffern personell und mit seinem Sachanlagevermögen als gut aufgestellt. Die Jugendabteilung sehen die Mitglieder als Garant für das Fortbestehen. Aktuell gehören dem ASV Greffern 298 Mitglieder und 20 Jugendliche an. Angelmöglichkeiten bestehen in insgesamt vier Teichen und zwei Fließgewässern. Außerdem gehört der ASV Greffern der Pachtgemeinschaft 2 mit acht Vereinen an.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Heilbronn
Skelett ist Vermisster von 2016

29.05.2019
Skelett ist Vermisster von 2016
Heilbronn (lsw) - Bei einem am Heilbronner Neckarufer gefundenen menschlichen Skelett handelt es sich um die sterblichen Überreste eines 51 Jahre alten Mannes, der 2016 verschwunden ist. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch in Heilbronn mit (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Elchesheim
Mit offenem Ohr für alle

02.05.2019
Spiegelhalder verpflichtet
Elchesheim (as) - Für alle ein offenes Ohr zu haben, das versprach Bürgermeister Rolf Spiegelhalder (Foto: fuv) bei der Verpflichtung für seine zweite Amtszeit. Er wolle auch mit seinen Nichtwählern ins konstruktive Gespräch kommen, betonte er mit Blick auf das Wahlergebnis. »-Mehr
Baden-Baden
Tag des Gewässers: Angelsportverein räumt auf

27.03.2019
Angelsportler räumen auf
Baden-Baden (red) - Gut 40 Mitglieder des Angelsportvereins verbrachten den vergangenen Samstagmorgen damit, die Ränder der Gewässer im Stadtgebiet und am Rhein aufzuräumen (Foto: Angelsportverein). Die Petrijünger sind seit vielen Jahren regelmäßig in dieser Mission unterwegs. »-Mehr
Umfrage

Drei Viertel der Deutschen sprechen sich dafür aus, im Restaurant kostenloses Leitungswasser zu erhalten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1