https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Prächtige Stimmung im Festzelt
Prächtige Stimmung im Festzelt
09.07.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (jure) - Ein voller Erfolg war der zweite Strohhuthock des Musikvereins Vimbuch am vergangenen Wochenende. Insbesondere am Samstagabend wurde es auf dem Rathausplatz regelrecht eng. Hauptmagnet war die regionale Formation "Bow Tie Willi", der es mit authentischer und tanzbarer Musik gelang, viele Generationen und Geschmäcker zu erreichen.

Doch bereits bevor die Band mit ihrem Gute-Laune-Programm begeisterte, war die Stimmung im Festzelt bestens. Denn auch die "kleine Besetzung" des Musikvereins wusste einzuheizen und mitzureißen. Zwischen den Polkas sorgten unter anderem Wilfried Denu und Jonas Meier mit einem "Strauhgabel-Walzer" für Aufsehen und Aufmerksamkeit im Zelt. Die beiden verdeutlichten auf unnachahmliche Weise und bewaffnet mit "Haugabel" und "Strauhgabel" den Unterschied zwischen den beiden Gerätschaften. Julian Meier ließ die Löffelpolka erklingen.

Wie gut es um den Nachwuchs bestellt ist, zeigte der Auftritt des Jugendorchesters Bühler Westen zum Auftakt des Festes. Unter Leitung von Melanie Herp beeindruckten die Jungmusiker unter anderem mit Filmmelodien. Mit jeder Stunde füllten sich Zelt und Platz. Viele der Besucher, Musiker und Helfer hatten - wie es sich gehört - einen Strohhut auf.

Gänzlich begeistert vom Vorabend zeigte sich Vorsitzender Frank Kistner am Sonntag: "Die Resonanz war überwältigend", freute er sich nicht nur über die zahlreichen Besucher jeden Alters, sondern auch über die Stimmung. Dass im Zelt mal wieder getanzt und gemeinsam mitgemacht wird, habe den Abend zu etwas Besonderem gemacht. "Das war mal etwas Neues für Vimbuch." Was den Zauber von "Bow Tie Willi" ausmacht? Spielfreude und Können der Musiker, aber auch der Mix der Lieder und die Mischung der Instrumente trugen zum Erfolg bei. Rock'n' Roll, Classic Rock, alte Schlager und Ohrwürmer zum Mitsingen, Blues und moderne Stücke prägten das Programm der vier Musiker Jannik Schnurr (Leadgitarre), Julian Lebherz (Rockröhre), Sebastian Reck (mehrere Instrumente) und Julian Kleitsch (Drums).

Bis spät in die Nacht erklang der frische Sound in der Dorfmitte, während zum Frühschoppen wieder Blasmusik die Bühne beherrschte. Die Musikkapelle Bischweier spielte zur Mittagszeit auf. Danach gab es Gesang mit dem Gesangverein Liederkranz und dem Chor Cantiamo, bevor die Musikvereine Hilpertsau und Butschbach-Hesselbach die Unterhaltung und den Ausklang übernahmen.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1