www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Eine große Gaudi mit ernstem Hintergrund
Eine große Gaudi mit ernstem Hintergrund
11.07.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (urs) - Rollstuhlbasketball ist nicht so einfach, wie es aussieht. Außerdem mega anstrengend. Das erfuhren die Mädchen der SG Kappelwindeck/Steinbach am Dienstagabend am eigenen Leib. Mit hochroten Wangen und viel Gelächter versuchten die 20 Handballerinnen in der Bühler Schwarzwaldhalle zu fahren und dabei auch noch den Ball zu prellen. Das Training war Teil des Projekts "Inklusionsoffensive in die Sportvereine" des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (BBS).


"Ihr schafft das", animiert BBS-Referent Roland Blanke die Mädchen. "Immer schön lange und dynamische Bewegungen machen mit dem Oberkörper", erklärt er weiter und grinst dann spitzbübisch: "Ganz chillig sein!"

Blanke ist an beiden Armen tätowiert, trägt rote Chucks und eine Mütze. Fast vergisst man, dass der Mann im Rollstuhl sitzt. Seit einem Motorradunfall ist er querschnittsgelähmt, wie er den Mädchen erzählt. Lang habe er gebraucht, um sich ins Leben zurückzukämpfen. Heute arbeite er als Referent für den BBS. Der Verband verfolge mit seiner Inklusionsoffensive das Ziel, Kindern und Jugendlichen die vielfältigen Sportmöglichkeiten von Menschen mit einer Behinderung näherzubringen und einen Einblick in deren Leben zu geben. Der Verband sei der Meinung, "dass durch Sport Distanzen und Hemmungen abgebaut werden könne". Eine große Gaudi ist die Rollstuhlbasketball-Einheit auf jeden Fall. Die Mädchen der C- und B-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach machen in der Schwarzwaldhalle ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit einem Sportrollstuhl. Nach ersten Rollversuchen wird in Form kleiner Aufgaben, in Staffeln und mit Spielen geübt. Den Abschluss bildet ein Rollstuhlbasketballspiel. Die jungen Frauen haben "total viel Spaß", kommen sich im Rollstuhl aber doch sehr schwerfällig, ungelenk und unbeholfen vor.

Projektreferentin Laura Braun kann sich gut in die Mädchen hineinversetzen. Sie erklärt: "Unser Projekt hat im Januar dieses Jahres begonnen, dauert drei Jahre und wird unterstützt durch die Aktion Mensch. Unsere Vision ist es, dass jeder Mensch mit Behinderung die Möglichkeit hat, selbstbestimmt Sport im Verein zu treiben. Wir wollen auch bestehende Angebote für Menschen mit einer Behinderung zugänglich machen, egal, um welche Art Behinderung es sich handelt." So unterstütze der BBS in einem Vier-Säulen-Konzept die Schaffung von inklusiven Sportangeboten mit Beratung sowie Aus- und Fortbildungen. Gefördert werde auch das Ziel, es allen zu ermöglichen, das Sportabzeichen zu erwerben.

Dann ist die Trainingsstunde um - die ist Zeit verflogen. Die Sportlerinnen der Spielgemeinschaft Kappelwindeck/Steinbach sind begeistert.

Aber würden sie auch in ihrer Freizeit mit Menschen mit einer Behinderung Rollstuhlbasketball spielen? Da sind sich alle befragten Mädchen sofort einig: "Natürlich", lautet der Tenor. Dann fügen die Mädchen hinzu: "Wir kennen bisher nur niemanden." Doch das könnte sich in Zukunft ja ändern.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Warum es sich gut lebt im Süden

10.07.2019
Warum es sich gut lebt im Süden
Berlin (lsw) - Die Lebensverhältnisse der Menschen in Baden-Württemberg sind besser als in vielen anderen Bundesländern. Das ergeben Zahlen aus dem "Deutschlandatlas", den Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Mittwoch vorstellte (Foto: dpa/av). »-Mehr
Baden-Baden
THW-Betreuer missbraucht Kinder

10.07.2019
Missbrauch beim THW
Baden-Baden (hol) - Ein Missbrauchsskandal erschüttert das Technische Hilfswerk (THW) Baden-Baden. Ein mittlerweile suspendierter Betreuer soll während der Gruppenstunden mindestens elf Buben missbraucht haben. Den Fall hatten das Badische Tagblatt und das Magazin Stern am Dienstagabend öffentlich gemacht. (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Mädchen von Auto erfasst

10.07.2019
Mädchen von Auto erfasst
Rastatt (red) - Unbemerkt ist ein Mädchen am Dienstag seiner Mutter gefolgt und vor ein Auto gerannt, das in die Rauentaler Straße einfuhr. Zeugenaussagen zufolge war der Fahrer mit angemessener Geschwindigkeit unterwegs. Das Kind erlitt leichte Verletzungen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
KSC: Terminierungen bekannt

10.07.2019
DFL gibt Termine bekannt
Karlsruhe (red) - Die zeitgenauen Terminierungen für die Spieltage drei bis acht in der 2. Bundesliga sind am Mittwoch von der DFL bekannt gegeben worden. Ein Montagsspiel ist für den KSC nicht darunter. Die Termine bis zum achten Spieltag im Überblick (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
´Fall steckt uns in den Knochen´

10.07.2019
Missbrauch beim THW: Viele Fragen
Baden-Baden (hol) - Die jugendlichen Missbrauchsopfer, die mutmaßlich im vergangenen Jahr beim THW-Ortsverband von einem Jugendbetreuer misshandelt wurden, brauchen psychische Betreuung (Symbolfoto: dpa). Viele Fragen sind bei dem Fall, der das THW erschüttert, noch offen. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1