https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Summertime" mit Streichern
'Summertime' mit Streichern
22.07.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (mf) - Das Jazzlight "Summertime" reihte sich als funkelnde Perle in die Kette erfolgreicher Konzerte der städtischen Bigband Brass & Fun ein. Geprägt war es von Premieren und Neuerungen: Erstmals hatten Bläser und Rhythmusgruppe klassische Streicher an ihrer Seite, was einen neuen, strahlend-schönen Klang ergab. Zum ersten Mal waren Anne Czichowsky und Robert Führer mit von der Partie und begeisterten mit Charme und Stimme. Als Dirigent trat neben Pirmin Ullrich erstmalig Musikschulleiter Bernhard Löffler vor das Orchester, und neu war auch die Bühne: Brass & Fun hatte Premiere in der Rheintalhalle in Weitenung.

So viel Neues war vielleicht ein bisschen viel. Tatsache ist, dass im Vorfeld nicht alles perfekt funktioniert hatte und in Folge nicht so viele Gäste da waren, wie das fulminante Konzert eigentlich verdient hätte. "Wir lernen daraus und wollen die nächste Veranstaltung besser vorbereiten", sagte Löffler nach dem Konzert. Zufrieden, ja begeistert zeigte er sich über die musikalische Leistung. Und auch Pirmin Ullrich war mehr als zufrieden mit der Streicher-Bläser-Kooperation. Das Publikum war ebenso begeistert und spendete stehende Ovationen.

Wo es musikalisch langgeht, wurde den Gästen gleich zu Beginn beim "Earth, Wind and Fire"-Song "In the Stone" klar. Ullrich hat den Titel ebenso wie das Finalstück "September" arrangiert und dem Klangkörper damit einen strahlenden Auftritt verschafft. Anschließend präsentierte sich eine Sängerin, der aufgrund ihrer guten Laune, ihrer Unkompliziertheit und ihrem großen Können die Herzen zuflogen. Anne Czichowsky sang den smarten Jazzklassiker "Love me or leave me" aus dem Jahr 1936. Höhepunkte des Konzerts waren zwei eigene Arrangements, welche die mit internationalen Jazzpreisen ausgezeichnete Sängerin mit nach Weitenung gebracht hatte. Neben "Skylark" war das Gerry Mulligans "Line for Lions". "Während Pirmin den knackigen Sound von Gerry Mulligan am Saxofon spielt, gebe ich die schlanke Trompete von Chet Baker dazu", kündigte sie an. Tatsächlich begaben sich die beiden in ein raffiniertes Saxofon-Trompeten-Duett, das cooler, swingender und musikalischer nicht sein konnte.

Die zweite Stimme, die dem Abend Glanz verlieh, war die von Robert Führer. Der Sänger ist Musical-Darsteller und Ensemblemitglied in Showproduktionen und Orchestern. "Ein Crooner", wie ihn seine Duett-Partnerin vorstellte. Tatsächlich hat er einen Schmelz in der Stimme wie Frank Sinatra. Führer stellte sich vor mit einer Filmmusik, die einst Fred Astairs Tanz mit Ginger Rogers untermalte: "Let's face the Music". Gemeinsam traten die beiden Sänger mit Sades "Smooth Operator" auf und erstmals griff auch Bernhard Löffler zum Dirigentenstab. Auf seiner linken Seite wusste er Lehrer und Schüler der Musikschule an den Streichinstrumenten. Diese fügten sich wunderbar in die Band ein und sorgten für besondere Momente. Löffler kündigte an, diese Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen.

Reine Bigband-Arrangements gab es natürlich auch; dabei sorgten die Musiker für Höhepunkte. Joachim Fischer und Tobias Kern zeigten ihre Klasse an Klarinette und Tenor-Sax im hochvirtuosen Original-Arrangement von Bennie Motens "Oh, Lady be good!". Im Swing-Klassiker "Sweet Georgia Brown" griff Pianistin Carmen Prudlik mächtig in die Tasten, und für ganz neue Töne sorgte Thilo Ehmann. Er spielte nicht nur Vibrafon, sondern packte bei "Mercy, Mercy, Mercy" auch die Tuba aus, um ein umjubeltes Solo zu blasen.

Es war ein Musikabend voller gelungener Überraschungen. "Kultur gehört eben auch in die Stadtteile", zeigte sich Ortsvorsteher Daniel Fritz für dieses Konzerterlebnis in Weitenung dankbar.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Doppelbödigkeit der Partitur betont

09.07.2019
Sommerfestspiele mit Daniel Hope
Baden-Baden (red) - Der Geiger Daniel Hope (Foto: Zonvi) war Solist im zweiten Sinfoniekonzert des Mariinsky-Orchesters im Rahmen der Sommerfestspiele Baden-Baden. Seine Prokofjew-Interpretation wurde im gut besuchten Festspielhaus ebenso gefeiert wie Dirigent Valery Gergiev. »-Mehr
Baden-Baden
Musikverein feiert riesige Fete zum 125-Jährigen

08.07.2019
Riesige Fete zum 125-Jährigen
Baden-Baden (co) - Drei Tage lang herrschte in Lichtental Ausnahmezustand: Der Musikverein feierte eine riesige Fete zu seinem 125-jährigen Bestehen. Am Sonntag sorgte ein Massenkonzert auf der Klosterwiese (Foto: Hecker-Stock) mit anschließendem Umzug für Aufsehen. »-Mehr
Baden-Baden
MV feiert: Musik für alle

06.07.2019
Musikverein feiert in Lichtental
Baden-Baden (vgk) - Der Musikverein Lichtental feiert an diesem Wochenende sein 125-jähriges Bestehen. Im Festzelt an der Werkrealschule gibt es ein ausgefallenes und breites kulinarisches Angebot. Zudem kommen Musikfreunde der verschiedensten Genres auf ihre Kosten (Foto: Musikverein). »-Mehr
Bühl
Von Salonwalzern bis zur Weltmusik

05.07.2019
Im August wieder Kultursomer
Bühl (jo) - Mit Salonmusik, Irish Folkrock, Latin Jazz und Swing setzt der 12. Bühler Kultursommer besondere musikalische Akzente. Vom 2. bis 24. August sind vier Open-Air Konzerte mit "Pigeons on the Gate" (Foto: Bischof) und anderen Bands nebst Krimi-Lesung und Filmnacht" geboten. »-Mehr
Baden-Baden
Sommernächte vor dem Kurhaus

04.07.2019
Sommernächte vor dem Kurhaus
Baden-Baden (red) - Am Donnerstag, 4. Juli, beginnen die Baden-Badener Sommernächte im Kurgarten vor dem Kurhaus. Es gibt ein breites musikalisches Unterhaltungsprogramm, darunter die aufwendig inszenierte "The Michael Jackson - live - Tibrute Show (Foto: BBE). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1