https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Bühler Kinder im Einsatz für den Klimaschutz
Bühler Kinder im Einsatz für den Klimaschutz
22.08.2019 - 00:00 Uhr
Von Sarah Reith

Bühl - Bäume pflanzen für den Klimaschutz: Das ist das Ziel der weltweit agierenden Kinder- und Jugendinitiative "Plant for the Planet". Im November vergangenen Jahres machten erstmals auch rund 70 Kinder aus Bühl mit, setzten sich bei einer sogenannten Akademie mit dem Klimawandel auseinander und pflanzten 40 Zwetschgenbäume der Sorte Bühler. Bei dieser Aktion ist es aber nicht geblieben: Ein Teil der Kinder wollte weitermachen und setzt sich nun regelmäßig fürs Klima ein.


Seit April treffen sich die Kinder, mittlerweile sind es 25, einmal monatlich samstags zu verschiedenen Aktionen. Erst kürzlich war die Gruppe im Stadtgebiet unterwegs - und sammelte Müll ein. Die Idee hätten die Kinder selbst gehabt, berichtete eine der Initiatorinnen, Silke Espiritu, jetzt bei einem Pressegespräch im Rathaus. "Ganz viele stört der Müll auf den Straßen."

Gerade im direkten Umfeld von Abfalleimern habe die Gruppe bei ihrer Sammel-Aktion viel Unrat gefunden - von Zigarettenkippen bis hin zu Röhrchen. "Das hat die Kinder geschockt: Als wenn man nicht richtig zielen könnte." Um die Vermüllung zu reduzieren, wolle der Club sich an den Gemeinderat wenden und vorschlagen, an entsprechenden Stellen Schilder anzubringen. Denkbar sei etwa ein Foto der Kinder beim Müll-Sammeln oder ein Spruch wie: "Unser Stadtgarten ist kein Klo."

Auch Vorträge durften die Kinder bereits halten. So traten Silke Espiritus Tochter Enya und deren Freundin Anika Maur, die schon bei der Bühler Akademie im vergangenen Jahr als erste Klimabotschafterinnen der Zwetschgenstadt die Gleichaltrigen ausbildeten, in diesem Frühjahr beim Zukunftsfestival des Gemeinwohlforums Baden auf. Dabei gewannen sie den mit 1 000 Euro dotierten Bassemoluff-Preis. Das Geld werde nun an "Plant for the planet" gespendet und könne die Pflanzung von 1 000 neuen Bäumen in Mexiko ermöglichen, freute sich Mutter Silke Espiritu.

Sie schätzt bei der weltweit agierenden Kinder- und Jugendinitiative insbesondere den Gedanken, dass die junge Generation selbst aktiv ist - und auch ihr Wissen untereinander weitervermittelt. So bilden die jungen Klima-Botschafter bei den Akademien der Initiative Gleichaltrige ebenfalls zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit aus.

Der Bühler Club unterstützt aber nicht nur die allgemeinen Ziele von "Plant for the Planet" und damit verbunden das Pflanzen von Bäumen in der Ferne: "Es ist uns wichtig, etwas vor Ort zu machen", machte Espiritu deutlich. Deshalb solle es Aktionen wie das Müllsammeln auch in der Zukunft wieder geben.

Zunächst steht aber eine andere Aufgabe an: Beim Bauernmarkt am 14. September werden die Club-Kinder laut Barbara Thevenot, Abteilungsleiterin Stadtentwicklung, einen Stand betreuen. Außerdem halten sie um 14.30 Uhr im Trausaal im Friedrichsbau einen Vortrag.

Oberbürgermeister Hubert Schnurr hob seine Freude darüber hervor, dass die Aktion im vergangenen Jahr keine einmalige Angelegenheit geblieben ist, sondern sich mit Leben erfüllt: "Das war nicht abzusehen, das ist toll."

Kinder, die sich für den Club interessieren und gerne bei weiteren Aktionen zum Schutz des Klimas mitmachen wollen, sind willkommen. Interessierte können sich bei Silke Espiritu per E-Mail melden: espiritu.silke@web.de.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl / Schkeuditz
Camp in Schkeuditz

21.08.2019
Jugendcamp in Schkeuditz
Bühl/Schkeuditz (red) - Rund 40 Jugendliche aus acht Städten und sieben europäischen Ländern waren kürzlich in Bühls sächsischer Partnerstadt Schkeuditz zu Gast. Einige der Teilnehmer an der Jugendbegegnung Youto kamen auch aus Bühl (Foto: Stadt Bühl). »-Mehr
Bühl
´Meilenstein´ für Eisental: Großprojekt startet

20.08.2019
Neue Ortsmitte für Eisental
Bühl (sre) - Von einem "historischen Moment für Eisental" sprach Ortsvorsteher Jürgen Lauten auf dem Trottenplatz: Mit einem symbolischen ersten Baggerbiss starteten die Bauarbeiten auf dem Platz, der zu einer komplett neuen Ortsmitte umgestaltet werden soll (Foto: sre). »-Mehr
Bühl
Orts- und Flurnamen wertvolle historische Zeugnisse

20.08.2019
Historische Zeugnisse
Bühl (red) - Vom "Imenstein" zur Imme (Biene), vom Bienenkorb zu Bühel (Hügel) und damit zur Namensgebung von Bühl. Ein Relief mit drei Bienenkörbe am Portal der Pfarrkirche ist die Vorlage für das Stadtwappen. Orts- und Flurnamen sind wertvolle historische Zeugnisse (Foto: av). »-Mehr
Bühl
57 Schaustellerfamilien gestalten Vergnügungspark mit

20.08.2019
Vergnügungspark bei Zwetschgenfest
Bühl (red) - 57 Schaustellerfamilien und ihre Mitarbeiter kommen am zweiten Septemberwochenende zum Bühler Zwetschgenfest. Einige ihrer Fahrgeschäfte sind beim Bühler Publikum bereits bekannt, es gibt aber auch neue Attraktionen im Vergnügungspark (Foto: Stadt). »-Mehr
Bühl
Irischer Groove mit Schweizer Präzision

19.08.2019
Irische Party beim Kultursommer
Bühl (ub) - So richtig irisch feucht zeigte sich das Wetter am Abend des 17. Augusts, daher musste das Kultursommer-Konzert der Irish-Folkrockband Pigeons on the Gate ins Bürgerhaus verlegt werden. Dieses war dann aber auch voll besetzt und bot Party-Stimmung in Reinkultur (Foto: ub). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche hat nach eigenen Angaben nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt. Fühlen Sie sich beim Thema Altersvorsorge gut vorbereitet?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1