www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Gesundes und aktives Altern sowie Mobilität im Fokus
Gesundes und aktives Altern sowie Mobilität im Fokus
14.09.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (mig) - Eine Plattform für Bühler Senioren im Internet, der Aufbau einer Nachbarschaftshilfe, mehr Fußgängerüberwege, mehr Busverbindungen, mehr Barrierefreiheit - all das wünschen sich Bühler Senioren. Es sind Themen, die der neu zu gründende Seniorenrat mit auf den Weg bekommt.

Mehr Senioren ab 60 Jahren als erwartet kamen am Donnerstag auf Einladung der Stadtverwaltung Bühl in den Friedrichsbau. "Wir sind zufrieden", sagte Klaus Haßmann von der Gruppe "Zeitspender", die die Gründung eines Seniorenrates angeregt hat. 25 Teilnehmer hatten sich angemeldet, 34 sind zu der Auftaktveranstaltung gekommen. Ziel war es, Themen und Kandidaten für das Gremium zu finden.

"Es ist toll, dass so viele da sind", freute sich Oberbürgermeister Hubert Schnurr. Mit der Gründung eines Seniorenrates gehe die Stadt Bühl in ihrer Seniorenpolitik einen Schritt weiter. Ein erster Schritt sei eine Initiative "3. Lebensalter" 1991 gewesen, aus der die Seniorenakademie entstanden sei. 2011 habe man dann ein Seniorenbüro eingerichtet, das als Tandem aus Haupt- und Ehrenamtlichen funktioniere. Es sei Anlauf- und Beratungsstelle für die Bühler Senioren.

Aktive Seniorenpolitik sei in Zeiten des demografischen Wandels gut und wichtig, so Schnurr. Teilhabe, Mobilität sowie gesundes und aktives Altern müssten zunehmend im Fokus des politischen Gestaltungsprozesses stehen - allerdings nicht zum Nachteil der jüngeren Generation. Schnurr wünscht sich einen respektvollen Austausch und demokratische Kompromisse, mit denen alle gut leben können. Dafür sollen sich die künftigen Mitglieder des Seniorenrates einsetzen.

Klaus Haßmann stellte die Initiativen der zehnköpfigen Ehrenamtsgruppe "Zeitspender" vor, für die Generationen übergreifende Begegnungen besonders wichtig sind. Bei einem der monatlichen Treffen sei die Idee eines Seniorenrates entstanden. Im Juli 2018 habe man die Gründung bei der Stadt beantragt, nun stehe man kurz davor. Nicht alle "Zeitspender" wollten Mitglied des beratenden Gremiums werden, erklärte er.

Vereinbart habe man mit der Stadtverwaltung, dass der Seniorenrat aus bis zu 20 Mitgliedern bestehen soll. Wenn sich mehr Interessenten melden, werde man die Personen so auswählen, dass möglichst gleich viele Frauen wie Männer und möglichst auch Vertreter aus allen Stadtteilen mitmachen können, erklärte Bürgermeister Wolfgang Jokerst. Melden könnten sich Interessierte bis zum 30. September. Ansprechpartnerin im Rathaus ist Silke Wunsch vom Fachbereich Bildung, Kultur, Generationen, 93 53 47.

Am 23. Oktober soll der Bühler Gemeinderat die Mitglieder des neuen Seniorenrates bestätigen und offiziell berufen. Die Amtszeit betrage zwei Jahre, so Jokerst weiter. Das Gremium werde intern einen Sprecher wählen und sich eine Geschäftsordnung geben, kündigte Klaus Haßmann an. Man wolle auch darüber beraten, wie der Seniorenrat künftig gewählt werden soll.

Der Bühler Seniorenrat werde städtische Räume für seine Sitzungen und ein Budget von zunächst 2000 Euro pro Jahr bekommen, kündigte Jokerst an. Er werde dafür eine Ansprechperson in der Verwaltung haben.

Ein Seniorenrat passe in die heutige Zeit, meinte Bürgermeister Jokerst und warb für die Mitarbeit bei dieser Form der Bürgerbeteiligung. Die Mitglieder könnten ihre Themen selbst setzen und gestalten. Der Anfang dazu gelang bei der anschließenden Ideensammlung zu den Themen Mobilität und Barrierefreiheit, Kultur- und Freizeitangebote sowie bürgerschaftliches Engagement. Jeder Gedanke, der den 34 Bühlern wichtig erschien, wurde von städtischen Mitarbeitern festgehalten. Doris Schmidt-Velten (Bühl), Vorsitzende des Kreisseniorenrates Rastatt, sagte dem neuen Gremium Unterstützung und Vernetzung bis hin zum Landesseniorenrat zu.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Sprachrohr nicht nur für ältere Generation

28.08.2019
Seniorenrat vor der Gründung
Bühl (red) - Konkrete Konturen nimmt der Seniorenrat an, dessen Gründung auf die Initiative der "Bürger für Bühl" zurückgeht, informiert die Stadtverwaltung. Am Donnerstag, 12. September, wird um 18 Uhr eine "Kick-off-Veranstaltung" im Friedrichsbau stattfinden (Foto: Stadt). »-Mehr
Rheinau
´Wie Augen auf vier Pfoten´

16.08.2019
Blindenhund hilft im Alltag
Rheinau (em) - Rheinaus schlauestes Tier ist wahrscheinlich Werner Sängers Blindenführhund Dale. Der fünfjährige schwarze Labradorrüde wurde in der Schweiz mit rund 40 Kommandos ausgebildet und begleitet Sänger als Führhund seit zwei Jahren und vier Monaten (Foto: em). »-Mehr
Bühl
Seniorenrat vor Gründung

05.08.2019
Seniorenrat vor Gründung
Bühl (red) - In Bühl soll es künftig einen Seniorenrat geben. Interessierte Bürger können sich am 12. September an einer Auftaktveranstaltung im Friedrichsbau beteiligen. Dabei soll zunächst über die möglichen Aufgaben des Rats gesprochen werden (Symbolfoto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Brötchentaste auf der Agenda

05.04.2019
Senioren-Union will Brötchentaste
Baden-Baden (ar) - Die Senioren-Union Baden-Baden wünscht sich Parken mit Brötchentaste in der Innenstadt und eine Senkung der Wassergebühren. Hierauf verwies Vorsitzende Margaret Ott in der Mitgliederversammlung, in deren Mittelpunkt Wahlen standen (Foto: Gangl). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Immer mehr Einzelhändler bauen den Black Friday zu längeren Rabattaktionen aus. Greifen Sie gezielt bei solchen Anlässen zu?

Ja, häufig.
Ja, manchmal.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1