https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Tausende genießen die Nachmittagssonne
05.10.2019 - 00:00 Uhr
Bühlertal (jure/sre) - Zwischen 2 500 und 3 000 Menschen waren nach Schätzung der Veranstalter beim Bühlertäler Weinwandertag am Donnerstag auf den Beinen. "Es war eine gelungene Veranstaltung", zog der Leiter der Tourist-Info, Tino Rettig, gestern eine positive Bilanz.

Rettig, der von Anfang an federführend für die Organisation des Großereignisses verantwortlich war, zeigte sich auch mit der 14. Auflage zufrieden. Am Morgen beim Aufbau sei es mit sechs Grad Celsius zwar "schon etwas frostig" gewesen, "aber der Tag hat sich zu unserem Vorteil entwickelt", freute er sich. Als sich am Mittag die Sonne zeigte, ließen auch die Besucher nicht länger auf sich warten. Rund 1 300 Wanderpässe wurden laut Rettig verkauft. Da aber zum Beispiel Kinder nicht bezahlen müssen und viele, die nur eine Teilstrecke gehen, keinen Pass erwerben, gehen die Veranstalter davon aus, dass insgesamt mindestens doppelt so viele Menschen auf den Beinen waren.

Viele seien in der Nachmittagssonne an den einzelnen Stationen lange sitzen geblieben zum Plaudern und Schlemmen, berichtete Rettig. Genau das mache den Weinwandertag aus.

Bemerkbar gemacht habe sich, dass es eine Station weniger gab als in den Vorjahren: Durch die Schließung des Gasthauses "Engel" war einer der gastronomischen Partnerbetriebe weggefallen. Dadurch sei es an den anderen Stationen voller gewesen und zu Stockungen gekommen, erläuterte Rettig. Da die Gastronomen mitten in den Reben nicht die gleichen Arbeitsvoraussetzungen hätten wie in einer Restaurantküche, komme es zwangsläufig zu Wartezeiten, wenn viele Besucher auf einmal bedient werden müssten.

Das Besucherniveau an sich sei durchschnittlich gewesen - was der Tourismus-Chef positiv deutete: "Diese Dimension ist gut, wir wollen nicht mehr." Vor vier Jahren an einem besonders sonnigen Tag seien auch einmal doppelt so viele Wanderer gekommen - das mache die Veranstaltung aber nicht besser. Schließlich sei der vorhandene Platz begrenzt, es werde dann sehr voll und die Wartezeiten lang.

Dass die Veranstaltung in Bühlertal Spaß macht, hat sich mittlerweile herumgesprochen: Laut Rettig kommen viele Besucher immer wieder und bringen auch Freunde oder Verwandte mit. So kam auch Ulrike Miller aus Dornhan nach Bühlertal. Die Steinbacherin Martina Kist hatte ihr von dem Tag vorgeschwärmt, sodass nun beide Familien am Start waren. "Die Kombination von Wein und feinen Häppchen und die Tatsache, dass man auch noch was tut, gefällt uns".

Die "Genusswanderung endete für die meisten am Platz Faverges, wo der Hornschlittenclub das Angebot des Grünen Baums ergänzte. 90 Kuchen hatten die Mitglieder "sowie deren Freunde und Verwandte" gebacken, berichtet Vorsitzender Rainer Fritz. Während der Verein am Mittag alle Hände voll zu tun hatte, hielt sich der Andrang am Morgen in Grenzen. Das neue Angebot, den 7,5 Kilometer langen Panoramaweg auch entgegengesetzt zu laufen, wurde nur von wenigen angenommen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Wie im falschen Film´

04.10.2019
Loffenau krasser Außenseiter
Baden-Baden (red) - Nach fünf Niederlagen in Folge hat sich der TSV Loffenau (Foto: Archiv/fuv) in der Landesliga mittlerweile in der Gefahrenzone eingenistet. "Da macht man sich schon seine Gedanken", sagte Spielertrainer Patrick Ebner. Zumal nun Titelanwärter Langenwinkel gastiert. »-Mehr
Rastatt
Caritasverband windet sich aus Turbulenzen

27.09.2019
Caritasverband in Turbulenzen
Rastatt (red/ema) - Der Caritasverband stand zuletzt in den Schlagzeilen, weil er sich von seinem Geschäftsführer trennte. Jetzt kommt ans Tageslicht: Der Verein steckte bereits 2017 in wirtschaftlichen Turbulenzen und wurde gar von einem Betrugsfall in den eigenen Reihen erschüttert (Foto: av). »-Mehr
Herrlingen
Auftakt nach Maß

23.09.2019
Auftakt nach Maß für TTF-Frauen
Herrlingen (red) - Einstand nach Maß: In der Tischtennis-Oberliga der Frauen feierte der Aufsteiger TTF Rastatt beim TSV Herrlingen einen 8:3-Auftaktsieg. Dagegen mussten sich die TTF-Männer in der Badenliga beim Derby gegen die DJK Offenburg mit 5:9 geschlagen geben (Foto: Vetter). »-Mehr
Monheim
Keine Illusionen

21.09.2019
TVB-Turner in Monheim zu Gast
Monheim (red) - Nach der Zweitligapremiere in der heimischen Großsporthalle steht am Samstag um 18 Uhr für den TV Bühl das Auswärtsdebüt in der zweiten Kunstturn-Bundesliga beim TSV Monheim auf dem Programm. Wirkliche Siegchancen hat die TVB-Riege keine (Foto: Seiter). »-Mehr
Karlsruhe
Tollkühne Australier gehen in die Luft

20.09.2019
Atoll-Festival mit Luftakrobatik
Karlsruhe (red) - Mit tollkühner Luftakrobatik der australischen Artisten von Gravity & Other Myth ist das Karlsruher Atoll-Festival eröffnet worden. Bis 29. September gibt es auf den Tollhausbühnen und in Zelten eine große Vielfalt zeitgenössischer Artistik zu sehen (Foto: Reznicek). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1