https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Heute ist ein wichtiger Tag"
'Heute ist ein wichtiger Tag'
10.10.2019 - 00:00 Uhr
Von Joachim Eiermann

Bühl - Ob's regnet, schneit oder die Sonne scheint, ist ab sofort zweitrangig. Der erste Kunstrasenplatz auf Bühler Gemarkung sorgt für Wetterunabhängigkeit und damit Spielsicherheit. Davon profitieren vor allem der im Hägenich heimische VfB Bühl und der Schulsport. "Heute ist ein wichtiger Tag für den Fußball in Bühl", erklärte OB Hubert Schnurr vor versammelter Runde aller am Bau Beteiligten und künftigen Nutznießer.

Symbolisch wurde zuerst ein Plastikband zerschnippelt, dann ein von der Herstellerfirma gespendetes Spielgerät getreten, das Schnurr vom Anstoßpunkt passgenau zu VfB-Präsident Wolf-Dieter Geißler zirkelte, doch das runde Leder rollte an der Zielperson vorbei. Der fußballbegeisterte Pfarrer griff den Ball stattdessen verbal dankend auf und sprach von einem "Geschenk für die Menschen". Gewinner seien die Kinder und Jugendlichen, "die hier trainieren dürfen". Beim VfB habe man lange auf die Platzrealisierung gewartet. Der Präsident sprach die Erwartung aus, dass sich die Mitgliederversammlungen seines Vereins künftig kürzer gestalten werden, da das Thema Kunstrasen-Spielfeld nun in Erfüllung gegangen sei.

In seiner Funktion als Seelsorger sprach Geißler ein kurzes Segensgebet mit der Bitte, dass die Fußballer auf dem Platz Gemeinschaft erfahren und "nichts Schlimmes" passieren möge. Beim anschließenden Ballgeplänkel der versammelten Gäste von Stadt, Schulen, beteiligten Firmen und VfB (wobei Schnurr in der Rolle des Keepers zwei Elfmeterschüsse Geißlers parierte) musste jedenfalls kein Sanitäter ausrücken.

Unfallfrei hatte sich auch die Umwandlung des ehemaligen Tennenplatzes in ein Kunstrasen-Spielfeld gestaltet. Schnurr dankte der Firma Gotec (Weil), die für die Bruttosumme von 462 000 Euro den Auftrag erhalten hatte, für die Einhaltung des Zeitplans. Nur drei Monate lagen zwischen Baubeginn und gestriger Einweihung. Es stünden lediglich noch Restarbeiten an. Der neue Platz soll auch zusätzliche Motivation für den VfB sein, dessen erste Mannschaft derzeit auf Rang drei der Landesliga rangiert.

Die bautechnische Abnahme war am vergangenen Freitag erfolgt. "Seit Montag ist der Platz von der Stadt freigegeben", berichtete Bernd Bross vom VfB-Vorstand. Jugendmannschaften hätten auf dem Kunststoffrasen mit Korkfüllung bereits erste Trainingseinheiten absolviert. Dabei habe sich gezeigt: "Der Ball läuft sehr schnell und verspringt nicht." Die Ehre, das erste Rundenspiel auf dem neuen Spielfeld austragen zu können, hatte gestern Abend die A-Jugend.

Planer Carlo Lehmann erläuterte die verschiedenfarbenen Linien, die - dank sechs Toren - Paarungen mit Teams von sieben, neun oder elf Spielern ermöglichen. Daniel Goldschmidt, Geschäftsführer des Sportanlagenbauers Gotec, schilderte die Umweltaspekte des Füllmaterials und der speziellen Auffangrinne und äußerte seine Hoffnung auf eine langjährige Zusammenarbeit.

Der künstliche Spezialrasen wurde auf einer wassergebundenen Tragschicht verlegt und mit Quarzsand beschwert. Danach wurde das Korkgranulat eingearbeitet, das derzeit noch etwas ungleich verteilt ist. Im Gegensatz zu den Kunststoffhalmen ist es ein reines Naturprodukt aus den Korkeichenwäldern Portugals.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Luft für den VfB bis zur Oberliga

14.09.2019
Kunstrasen im Hägenich verlegt
Bühl (gero) - Das Sportzentrum im Hägenich mit Jahn-Stadion, Schwarzwaldbad, VfB-Stadion, Boule-Platz, Bogenschießplatz und Tennisanlage steht kurz vor seiner Veredelung auf aktuellem technischem Stand: mit dem Kunstrasenplatz für den Vereins- und Schulsport (Foto: gero). »-Mehr
Bühl
´Schleife Siemensstraße´ kommt gut voran

21.08.2019
Großprojekte im Tiefbaubereich
Bühl (sre) - An mehreren Stellen in der Zwetschgenstadt laufen derzeit Arbeiten im Tiefbaubereich - und es wird nicht ruhiger: In den nächsten Monaten kommen in Bühl weitere Großprojekte dazu, wie die Verantwortlichen bei der Stadtverwaltung berichten (Foto: sre). »-Mehr
Baden-Baden
´Vieles ist im Vagen´

24.07.2019
Probleme durch Kunstrasenplätze
Baden-Baden (red) - Seit das Frauenhofer Institut eine Studie veröffentlicht hat, der zufolge Kunstrasenplätze (Foto: toto) eine der Hauptquellen für Mikroplastik in der Umwelt seien, sind Vereine und Kommunen verunsichert und alarmiert zugleich, auch der Südbadische Fußballverband. »-Mehr
Baden-Baden
Der Startschuss ist gefallen

20.07.2019
Aumatt ist wieder wettkampffähig
Baden-Baden (nie) - Bürgermeister Alexander Uhlig hat mit Schülern von Baden-Badener Gymnasien nun das erneuerte Aumattstadion eingeweiht. Das Stadion sei nun wieder wettkampffähig hieß es bei der offiziellen Einweihung. Die Laufbahn erstrahlt in frischem Blau (Foto: Ernst). »-Mehr
Bühl
Kicken auf Kork aus Portugal

19.07.2019
Baubeginn für Kunstrasenplatz
Bühl (jo) - Der erste Kunstrasenplatz Bühls entsteht im Hägenichstadion anstelle des alten Hartplatzes. Als Füllmaterial wird Korkgranulat statt Kunststoff verwendet. Mit der Fertigstellung des Spielfeldes für den Schul- und Vereinssport rechnet die Stadt im September (Foto: jo). »-Mehr
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1