https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Freie Fahrt für die Radkultur
Freie Fahrt für die Radkultur
25.10.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (sre) - Die Zwetschgenstadt will noch mehr für den Radverkehr tun: Einstimmig hat der Gemeinderat am Mittwochabend dafür votiert, sich beim Land als Radkultur-Kommune zu bewerben. Mit dem so angestrebten Zuschuss und Eigenmittel sollen 2020 und 2021 diverse Projekte gestemmt werden.

"Wir haben uns als Radstadt profiliert", betonte Oberbürgermeister Hubert Schnurr. Diese Bemühungen wolle man nun fortführen und verstärken. Die Stadt ist nicht nur seit Jahren Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen, sondern war 2017 auch schon einmal Radkultur-Kommune. Damals bekam man das kleine Förderpaket des Landes mit einem Zuschuss von 20 000 Euro bei eingebrachten Eigenmitteln in Höhe von 5 000 Euro. Nun sollen im großen Förderpaket verteilt auf zwei Jahre 50 000 Euro vom Land fließen, die Stadt selbst muss 25 000 Euro beisteuern.

Da man das kleinere Paket bereits bekommen habe, könne man sich dafür kein zweites Mal bewerben, erläuterte Barbara Thévenot, Abteilungsleiterin Stadtentwicklung, auf Nachfragen von Yvonne Zick und Franz Fallert (beide Freie Wähler). Die größere Investition sei also die einzige Möglichkeit, in den Genuss einer Landesförderung in diesem Bereich zu kommen.

Die Bewerbung stieß Fraktionsübergreifend auf Zustimmung. "Sehr sinnvoll" fand sie etwa CDU-Fraktionsvorsitzender Georg Feuerer. Er betonte mit Verweis auf die Niederlande und auf Straßburg, dass man "noch einiges zu tun" habe, um ein Niveau wie die europäischen Nachbarn zu erreichen. Peter Teichmann (GAL) hob hervor, die Unterstützung des Radfahrens lohne sich für die eigene Lebensqualität ebenso wie für die Umwelt. Auch die SPD begrüße die Bemühungen, betonte Barbara Becker im Namen ihre Fraktion. Besonders interessant fand sie die Verwaltungsidee eines dreiwöchigen Lastenrad-Verleihs: "Man kann mit Rädern viel mehr machen, als eine Person von A nach B zu bringen." FDP-Fraktionschef Lutz Jäckel gab zu bedenken, ein solcher Verleih sei eher Sache privater Anbieter. Ansonsten signalisierte auch er Zustimmung.

Oberbürgermeister Schnurr erläuterte, dass es sich bei dem Lastenrad-Verleih derzeit nur um einen Vorschlag handle, der noch weiter ausgefeilt werden müsse. Man wolle die Idee aber umsetzen und dabei auch örtliche Radfahrgeschäfte mit einbeziehen.

Sollte der städtische Antrag Erfolg haben, gibt es auch die Idee, bereits bekannte Aktionen wie das Stadtradeln und den Radkultur-Tag zu ergänzen, etwa durch eine Radservice-Station mit Reparaturzubehör an geeigneter Stelle in Bühl. OB Schnurr betonte zudem, dass man auch die Infrastruktur im Blick behalten wolle. So müsse weiter in Radwege, zusätzliche Fahrradabstellplätze sowie Ladestationen für E-Bikes investiert werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Gemeinderat nicht kleinlich

25.10.2019
Seniorenrat vor dem Start
Bühl (jo) - Der Bühler Seniorenrat formiert sich. 21 Bürgerinnen und Bürger der Altersgruppe 60+ werden das Ehrenamt für zunächst zwei Jahre ausüben. Am 26. November steht die konstituierende Sitzung mit der Wahl eines Sprechers und Billigung einer Geschäftsordnung an (Foto: mig). »-Mehr
Bühl
An der Hotelbar gepöbelt

24.10.2019
An der Hotelbar gepöbelt
Bühl (red) - Sie haben an der Bar gepöbelt und randaliert - dann kam die Polizei und setzte die widerwilligen Gäste im Alter von 65 und 50 Jahren vor die Tür. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch kurz vor Mitternacht in einem Hotel am Henri-Dunant-Platz (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Loffenau
Teufelsmühle: Im Leader-Endspurt zu touristisch neuer Blüte

24.10.2019
Mit Leader zu neuer Blüte
Loffenau (stj) - Die Voraussetzungen sind bestens, trotzdem fehlt auf der Teufelsmühle was. Das landschaftlich reizvolle Höhengebiet muss touristisch besser vermarktet werden. Das möchte man jetzt mit einer Leader-Förderung angehen, die gleich mehrere Projekte beinhalten soll (Foto: av). »-Mehr
Malsch
Sicherheitsmängel werden beseitigt

24.10.2019
Container mit vielen Mängeln
Malsch (thm) - Ärger mit der Lieferfirma: Die Miet-Container, in denen während des Umbaus der Hans-Thoma-Schule Malsch unterrichtet werden soll, haben Sicherheitsmängel. Die Gemeinde lässt nachrüsten. Nach den Herbstferien sollen die Container bezugsfertig sein. (Foto: pr) »-Mehr
Baden-Baden
´Ich wollte das Haus niederbrennen´

22.10.2019
Siebenfacher Mordversuch
Baden-Baden (wf) - Siebenfacher versuchter Mord: Das ist der gravierendste Vorwurf in dem Prozess an der Schwurgerichtskammer des Landgerichts gegen einen 75-Jährigen, dem zur Last gelegt wird, im März ein Haus in der Lichtentaler Straße in Brand gesteckt zu haben (Foto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am Montag befasst sich der Petitionsausschuss des Bundestags mit einer Petition der DLRG gegen die Schließung vieler Schwimmbäder. Ist Ihrer Meinung nach die Bundespolitik hier in der Pflicht, zu handeln?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1