www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Schulterschluss über Kreisgrenze hinweg
Schulterschluss über Kreisgrenze hinweg
05.11.2019 - 00:00 Uhr
Bühl (red) - Bei Gesprächen am Rand des Landesverkehrstags in Offenburg stellten die Vorsitzenden der beiden Kreisseniorenräte aus dem Landkreis Rastatt und der Ortenau fest, dass es viele Überschneidungen in der Seniorenarbeit gibt, wovon sie einige Themen gemeinsam anpacken wollen. Sie vereinbarten eine gemeinsame Vorstandssitzung, die jetzt in den Räumen des DRK-Kreisverbands Bühl/Achern stattfand.

Der Ortenaukreis ist der flächenmäßig größte Landkreis in Baden-Württemberg, dessen Kreisseniorenrat zählt 162 Mitglieder (Rastatt 66). Während im Landkreis Rastatt alle Städte und Gemeinden Mitglied sind, ist es in der Ortenau nur rund die Hälfte. Besonders beeindruckt hat die Rastatter Vorstandsmitglieder, dass der Kreisseniorenrat Ortenau im Landratsamt eine Geschäftsstelle mit hauptamtlichem Personal hat und in Zusammenarbeit mit einem Verlag monatlich eine Senioren-Zeitschrift (Auflage: 6 700 Exemplare) herausgibt, die kostenfrei an alle Altenwerke und Seniorenorganisationen verteilt wird. Die Ortenauer Vorstandsmitglieder seien von der Präsentation der geplanten Ausbildung zum mobilen Wohnberater, den Alterssimulationsanzügen und dem Rollstuhl/Rollator-Trainingsparcours beeindruckt gewesen, wird berichtet.

Nach einer angeregten Diskussion waren sich die Teilnehmer einer Pressemitteilung zufolge einig, dass den Seniorenräten, insbesondere im ländlichen Raum, die Arbeit nicht ausgehen werde. Handlungsbedarf gebe unter anderem die zunehmende Vereinsamung von Senioren, die allein leben, auf keine Angehörigen im Wohnort zurückgreifen können und kaum noch kommunikative Kontakte haben. Weitere brandheiße Themen sind aus Sicht der Räte die Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs, die "nicht immer taugliche Infrastruktur" für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, die lückenhafte Versorgung im Gesundheitsbereich und eine fehlende Hilfe beim Wechsel von der analogen in die digitale Welt. Einstimmig wurde beschlossen, die gemeinsame Vorstandssitzung im jährlichen Wechsel fortzuführen.

Ein Hindernis ihrer Arbeit sehen die Vorstände im Begriff "alt"; keiner wolle alt sein, der Begriff sollte positiver besetzt werden. Kontrovers wurde diskutiert, ob die vom Landesseniorenrat favorisierte analoge Notfalldose vor dem Hintergrund der kurz vor der Einführung stehenden digitalen Gesundheitskarte Sinn macht.

Fest vereinbart wurde, einen gemeinsamen Appell zur Gründung von Seniorenräten in allen Gemeinden zu formulieren. Es genüge nicht, "nur" Mitglied im Kreisseniorenrat zu sein. Erstaunt waren die Teilnehmer, dass in beiden Landkreisen die inzwischen über 50 Jahre zurückliegende Kommunalreform noch immer nicht zu einem "Wir-Gefühl" geführt habe. Viele Bewohner, auch Jüngere, seien in den alten Kreisgrenzen verhaftet.

"Wir brauchen in allen Ge meinden und Teilorten Menschen, die sich für die Bedürfnisse der älteren Generation starkmachen und kontinuierlich die Infrastruktur überprüfen", heißt es weiter. Die Thematik "Sicher Altwerden in der eigenen Wohnung" und die gemeinsame Ausbildung von Wohnberatern sollen Schwerpunkte der künftigen Zusammenarbeit werden. Als weitere Themen wurden Aktionen zur Kriminalprävention und gemeinsame Einsätze mit dem Rollstuhl/Rollator-Trainingsparcours in beiden Kreisgebieten ins Auge gefasst.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Gewerbeentwicklung plant ein ´Novum´ in Oos-West

22.10.2019
Investorensuche auch auf Englisch
Baden-Baden (marv) - Die Wirtschaftsförderung (Foto: marv) der Stadt Baden-Baden hat am Montag ihre neue Broschüre vorgestellt, die erstmals auch auf Englisch erscheint. Außerdem plant die Gewerbeentwicklung, in "Oos-West" ein Bürogebäude in Bauherrengemeinschaft zu bauen. »-Mehr
Malsch
Kindergartenbeiträge: Mehrheit gegen Erhöhung

26.07.2019
Rat gegen höhere Beiträge
Malsch (ar) - In der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend hat die CDU-Fraktion Schulterschluss mit den Grünen und der SPD gezeigt. Die "schwarz-grün-rote" Koalition" stimmte gegen die von der Verwaltung vorgeschlagene Erhöhung der Kindergartenbeiträge (Foto: av/Gangl). »-Mehr
Meersburg / Stuttgart
Auf der Überholspur

24.07.2019
Auf der Überholspur
Meersburg/Stuttgart (lsw) - Es sei kein Sommer-Treffen gewesen, sondern eine strategische Sitzung. Das betont Söder nach einem Treffen mit seinem Kollegen Kretschmann und beiden Kabinetten. Tatsächlich haben beide klare Botschaften. Die Konsultationen haben Tradition (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Großer Aufwand für Pflege-Azubis

11.07.2019
Pflegeausbildung: Großer Aufwand
Rastatt (ema) - Im kommenden Jahr startet die generalistische Ausbildung der Pflegekräfte, die einen erheblichen Aufwand auslöst, weil die Azubis mehr Praxisstationen durchlaufen müssen. Um dies in den Griff zu bekommen, übt die Region jetzt den Schulterschluss (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
´Drachenreiter´-Gruppe soll Kindern Mut machen

21.06.2019
Wenn Eltern süchtig sind
Rastatt (sl) - Kinder, deren Eltern alkohol-, drogen- oder medikamentenabhängig oder aber psychisch erkrankt sind, haben es schwer. Hilfe soll nun ein neues Gruppenangebot des Landkreises bieten. Unter dem Namen "Drachenreiter" wird sich die Gruppe wöchentlich in Rastatt treffen (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1