www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Millioneninvestition für sauberes Abwasser
05.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Sarah Reith

Bühl - 36 auf 34 Meter groß, neun Meter tief, gefüllt mit mehr als 11 000 Kubikmetern Wasser: Allein das neue Becken, das für die geplante vierte Reinigungsstufe der Verbandskläranlage Vimbuch entstehen soll, zeigt die Dimensionen des Projekts. Und es ist längst nicht das einzige Bauteil. Insgesamt werden 13,6 Millionen Euro investiert, um das Abwasser künftig noch sauberer zu machen. Gestern fand der erste Spatenstich statt.

"Sie sind Vorreiter in dieser Region", lobte Regierungspräsidentin Sylvia Felder die Vertreter des Abwasserzweckverbands Bühl und Umgebung. Schließlich sei die vierte Reinigungsstufe, die Ende 2022 in Betrieb gehen soll, noch nicht gesetzlich vorgeschrieben. Die Verbandskläranlage Vimbuch ist die erste im Landkreis Rastatt, in der die neue Technik zum Einsatz kommen wird. Auch einen kleinen Schritt weiter als im benachbarten Baden-Baden ist man bereits: In der Gemeinschaftskläranlage Sinzheim/Baden-Baden soll die neue Reinigungsstufe ebenfalls kommen, dort übergab Felder gestern allerdings erst den Förderbescheid, während man in Bühl nun mit der Umsetzung startet.

Noch im Herbst wird die Fläche für das neue Becken gerodet, das auf einem bereits zum Gelände gehörenden Waldstück entsteht. Im kommenden Jahr startet die eigentliche Baumaßnahme, die vom Land mit drei Millionen Euro gefördert wird. Auch wenn für das Projekt einige Bäume weichen müssen, ist die Reinigungsstufe ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz, wie gestern deutlich wurde. Denn: Durch Aktivkohle und mit einem zusätzlichen Tuchfilter werden Stoffe aus dem Wasser geholt, die bislang in den Bächen, Flüssen und schließlich im Meer landeten. Bei den sogenannten Spurenstoffen handelt es sich insbesondere um Arzneimittelrückstände wie zum Beispiel Antibiotika.

Welche Folgen dies auf die Umwelt hat, erläuterte Jan Weber von beauftragten Ingenieurbüro exemplarisch an Forellen. Bei diesen sei mittlerweile bekannt, dass sich die Organe ebenso wie das Verhalten durch die Stoffe ändern und die Sterberate zunimmt. Die vierte Reinigungsstufe könne da helfen: Während bisher zum Beispiel pro Tag rund 25 Gramm Diclofenac aus der Verbandskläranlage ins Gewässer gelangten, könne man dies auf künftig sieben Gramm reduzieren.

Mikroplastik



im Blick

Auch sehr viel mehr Phosphor könne entfernt werden. Und sogar beim viel diskutierten Mikroplastik gibt es eine Verbesserung, sagte Projektleiter Mario Bitsch bei der Sitzung des Abwasserzweckverbands. Bereits eine herkömmliche Kläranlage halte 98,9 Prozent der Mikroplastikelemente zurück. Künftig werde man 99,995 Prozent erreichen.

Sylvia Felder ging noch auf einen weiteren Problemstoff ein: Auch bei perfluorierten Chemikalien (PFC) könne man durch die vierte Reinigungsstufe mehr tun. Insgesamt sagte die Regierungspräsidentin in Bezug auf den Umwelt-Skandal: "Wir können leider nicht versprechen, dass wird das Thema PFC gelöst kriegen." Aber zumindest könne man die Auswirkungen gut managen. Dazu leiste die Reinigungsstufe einen Anteil, weil PFC fast komplett aus dem Abwasser verschwindet.

Über den symbolischen Auftakt zu den Bauarbeiten freute sich folglich auch Bühls Oberbürgermeister Hubert Schnurr, der neben seinen Amtskollegen Jürgen Pfetzer (Ottersweier), Hans-Peter Braun (Bühlertal) und Oliver Rastetter (Lauf) sowie Vertretern von Behörden und der Kommunalpolitik auch die Landtagsabgeordneten Tobias Wald (CDU) und Hans-Peter Behrens (Grüne) begrüßen konnte.

Die Kläranlage deckt das Einzugsgebiet Bühl, Bühlertal, Ottersweier und Lauf ab. Sie wird mit nur elf Personen betrieben, berichtete Wolfgang Eller, Geschäftsführer des Abwasserzweckverbands. Auf das engagierte Team warten nun "spannende Aufgaben", so Eller - schließlich kommen neue Bereiche und neue Technik dazu, die zudem im laufenden Betrieb eingebaut werden muss. Der Rückhalt der Verbandsmitglieder ist jedenfalls vorhanden: Einstimmig wurde der Wirtschaftsplan 2020 in der zügig verlaufenden Verbandssitzung angenommen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
26 Bäume verschwinden für Pflegeheim und Parkdeck

26.07.2019
Grünes Licht für Pflegeheim
Bühl (gero) - Dem Bau eines neuen Pflegeheims mit 90 Betten und eines Parkdecks auf neun Ebenen mit 280 Stellplätzen steht nichts mehr im Weg: Der neu konstituierte Gemeinderat beschloss am Mittwochabend den Bebauungsplan "Klinikum Mittelbaden Bühl" (Foto: Walter). »-Mehr
Baden-Baden
Erneut Millioneninvestition im Casino

03.06.2019
Millioneninvestition im Casino
Baden-Baden (sre) - Casino-Direktor Thomas Schindler steht am Empfang im Casino-Foyer (Foto: Reith). Den neuen Anforderungen an die Spielbank soll nun auch mit einem runderneuerten Rezeptionsbereich Rechnung getragen werden. In die Umgestaltung fließt ein Millionenbetrag. »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1