https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Familientreffen in heimeliger Atmosphäre
Familientreffen in heimeliger Atmosphäre
03.12.2019 - 00:00 Uhr
Ottersweier (mf) - Mit einem bunten Bühnenprogramm, Kunsthandwerk und vielen Mitmachangeboten für Kinder feierten die Ottersweierer und die Lebenshilfe ihren gemeinsamen 16. Nikolausmarkt. Die Attraktivität ist ungebrochen. An beiden Tagen war der Markt auf dem Gelände der Mooslandschule sehr gut besucht.

Dicht gedrängt umringten die Gäste den Glühweinstand und die hübschen Buden, in denen es "Langbesenstielbratwurst mit Hexensud" oder Flammkuchen gab. Beim Besuch des Nikolauses war die Bühne dicht umringt. Für jedes Kind, ob es nun ein Gedicht oder ein Lied vortrug oder nicht, hatte er einen Dambedei mitgebracht.

Zwei Tage dauert dieser Ausnahmezustand auf dem Lebenshilfe-Gelände. Der Aufwand ist riesengroß, aber er lohnt sich. Hier begegnen sich zwei Tage lang Menschen mit und ohne Handicap, die Atmosphäre ist stimmungsvoll und entspannt. Einer indes war zum ersten Mal da, und er staunte nicht schlecht, ob dieses Gemeinschaftsprojektes von Gemeinde, Vereinen, Lebenshilfe, Sponsoren, Musikgruppen und Kindergärten. Markus Tolksdorf ist der neue Geschäftsführer der Lebenshilfe Baden-Baden, Bühl, Achern. Nachdem sein Vorgänger Harald Unser, neben Bürgermeister Jürgen Pfetzer einst der Ideengeber für diese Gemeinschaftsveranstaltung, den Markt 15 Jahre lang eröffnete, war es nun an Tolksdorf, zur Amtshandlung zu schreiten.

Moderator Frank Stemmle interviewte "den Neuen". Er sei viel rumgekommen, so Tolksdorf, aber er habe noch nirgends erlebt, dass eine Lebenshilfe-Vereinigung und ihre Schützlinge derart gut in einer Region angenommen seien. "Das ist ein sehr prägender, erster Eindruck für mich, der mir den Start erleichtert." Beeindruckt habe ihn auch, dass die Menschen mit Handicap sehr partnerschaftlich und auf Augenhöhe begleitet werden. Überhaupt sei im Gegensatz zum bisherigen Wohnort München hier alles ruhiger, freundlicher und wohlwollender.

Bürgermeister Pfetzer wies darauf hin, dass der zweitägige Nikolausmarkt mit seiner heimeligen Atmosphäre etwas Einmaliges in der Region sei. "Dieses Familientreffen ist ein festes Ritual. Wir fühlen uns hier sehr wohl und sind dankbar, dass wir den Start in die Adventszeit zum 16. Mal gemeinsam feiern dürfen."

Das Bühnenprogramm eröffnete die Jazz-Combo der Bühler Musikschule unter der Leitung von Vlad Larkin. Nach der Begrüßungsrede von Bürgermeister Pfetzer und Geschäftsführer Tolksdorf zeigten die Mooslandschüler einen hübschen Lichtertanz. Anschließend demonstrierten die Jugendlichen der Lebenshilfe ihre Fähigkeiten in Selbstverteidigung. Das "Karate-Team Achern" wird von Hans-Peter Wiegert trainiert. Der Kinderchor des Gesangvereins, die Dorfbachspatzen, sang Weihnachtslieder, bevor im Abendprogramm Corinna Staar und Alexandra Michaela mit ihren Liedern Adventsstimmung verbreiteten. Auch am Samstag traten zahlreiche Gruppen auf, angefangen von der Musikschule "Villa de Musica" über die Windeck-Rocker und Chris Schweitzers Tanzgruppe "Monday" bis hin zu den Kindergärten. Schließlich konnte Moderatorin Renate Höß den Nikolaus ankündigen. Den abendlichen musikalischen Abschluss gestaltete die Alex-Kunz-Band.

In der Mooslandschule selbst herrschte an beiden Tagen ein buntes Treiben. Eine Vielzahl von Kunsthandwerk wurde hier angeboten. Auch die Lebenshilfe-Schüler verkauften Selbstgemachtes wie ein Insektenhotel oder Gewürze und Öle. Der Nikolausmarkt ist nach wie vor ein Erfolgsmodell und ein Parade-Inklusions-Projekt - ganz im Sinne seiner Erfinder Jürgen Pfetzer und Harald Unser.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
´Kein zweiter Mummelsee dort oben´

18.11.2019
"Kein zweiter Mummelsee"
Gernsbach (vgk) - Einstimmig billigte der Ortschaftsrat von Reichental den Masterplan für den Kaltenbronn. Das Gremium will aber keinen unkontrollierten Rummel in dem sensiblen Höhengebiet - und erhofft sich positive Effekte für das Dorf entlang der Zufahrtsstraße (Foto: Pit Buchter/av). »-Mehr
Baden-Baden
Neues Konzept für Brahmshaus in Planung

15.11.2019
Neues Konzept für Brahmshaus
Baden-Baden (red) - Das Brahmshaus in Lichtental soll instand gesetzt und mit einem modernisierten Ausstellungskonzept (Foto: rese) einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Die Landtagsabgeordneten Tobias Wald und Alexander Becker sagten bereits ihre Unterstützung zu. »-Mehr
Baden-Baden
Tobefläche für Hobby-Yakaris

09.11.2019
Aufwertung für Wörthböschelpark
Baden-Baden (red) - Der Wörthböschelpark soll mit einer Reihe von Sport- und Bewegungsangeboten aufgewertet werden (Foto: Vollmer). Neben einem neuen Themenspielplatz sieht die Vorlage für den Bauausschuss noch einen Fitnesspfad sowie eine Streetballanlage und einen Pumptrack vor. »-Mehr
Gernsbach
Dreigestirn an der Spitze der Naturfreunde

05.11.2019
Dreigestirn an der Spitze
Gernsbach (vgk) - Mit einem neuen Vorstand starten die Naturfreunde Staufenberg in das neue Vereinsjahr. Nicht mehr zur Wahl stellte sich nach 21 Jahren der bisherige Vorsitzende Marcus Kugel. Künftig werden die Naturfreunde von einem Dreigestirn an der Spitze geführt (Foto: vgk). »-Mehr
Stuttgart
´Automatikbeschränkung´ ist ein Hemmnis

04.11.2019
Wenig E-Autos in Fahrschulen
Stuttgart (dpa) - In den Fahrschulen Baden-Württembergs spielt die Elektromobilität noch immer eine untergeordnete Rolle. Nur wenige Fahrschüler lernten das Autofahren mit einem E-Fahrzeug, so der Vorsitzende des Fahrlehrerverbandes, Jochen Kli ma (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1