https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Beim Kauf des ersten Balls Strafzettel kassiert
10.01.2020 - 00:00 Uhr
Von Ingbert Ruschmann

Rheinmünster - Der Fußballverein (FV) "Rheinlust" Söllingen wird 100 Jahre alt. Mit einem Festbankett am morgigen Samstag um 17.30 Uhr soll das Jubiläum in der Rheingoldhalle gebührend gefeiert werden. Auf dem Programm stehen Festreden, Ehrungen und eine Weinprobe. Der seit 25 Jahren an der Spitze des Vereins stehende Vorsitzende Jürgen Ernst erwartet rund 300 Gäste.

Die Rückkehr von Josef Velten aus englischer Kriegsgefangenschaft war letztlich der entscheidende Impuls: Insgesamt 23 Fußballbegeisterte setzten in den letzten Tagen des Jahres 1920 den schon seit längerem gehegten Wunsch nach der Gründung eines Fußballvereins in die Tat um.

Mit dem von den Mitgliedern daraufhin eingesammelten Geld machten sich Adolf Haungs, Wilhelm Leppert und Karl Mast schon kurze Zeit später auf den Weg nach Rastatt, um einen Ball zu kaufen. Als sie mit den Fahrrädern verbotenerweise auf dem Gehweg fuhren, wurden sie von der Polizei erwischt. Fast, so ist in den Annalen nachzulesen, hätte das Geld nach der Begleichung des Strafzettels nicht mehr für den Erwerb des sehnlichst erwarteten Spielgerätes ausgereicht.

Die Vereinsführung zeichnete sich in der Folgezeit durch entschlossenes Handeln aus. So gelang es den Männern an der Vereinsspitze schon bald, drei Wiesen bei der Bahnhofstraße von der Gemeinde zur Errichtung eines Spielfeldes, das nach den Jenaer Regeln "frei von Bäumen und Sträuchern" sein musste, zu pachten.

Die große Resonanz bei einer außerordentlichen Versammlung am 17. Januar 1921 im Gasthaus "Anker" war eindeutiger Beleg für die große Begeisterung in der Söllinger Bevölkerung kurz nach der Vereinsgründung. Dennoch hatten die Fußballpioniere auch Hürden zu überwinden: So waren die Auswärtsspiele insoweit "problematisch", als nicht alle Spieler ein Fahrrad ihr Eigen nennen konnten.

Außerdem hatten einige Akteure mit dem Widerstand ihrer Väter, die den jungen Fußballverein als "Stolperclub" beschimpften, zu kämpfen. Zitat aus der Vereinschronik: "Für einige Spieler war es in dieser Zeit gefährlich, die Sportkleidung zum Waschen mit nach Hause zu nehmen."

Trotz allem wuchs die Mitgliederzahl schnell an. Am 21. August 1921 folgte dann der nächste Meilenstein in der Vereinshistorik: Die Einweihung des Spielfeldes. Satte 2 221,60 Mark Reingewinn brachten die aus diesem Anlass durchgeführten Festlichkeiten mit Pokalturnier, Musik und Tanz.

Positive Schlagzeilen lieferte der FV "Rheinlust" ein Jahr später im sportlichen Bereich, als die Elf die Meisterschaft in der C-Klasse errang und sich für die Spiele um die Gaumeisterschaft qualifizierte. In den Folgejahren lastete die immer mehr um sich greifende Inflation wie eine schwere Hypothek auf dem Verein. Eine "Kopfsteuer" in Form von Naturalien ersetzte den monetären Mitgliedsbeitrag. Die Lebensmittel wurden dann verkauft, wenn Ausgaben zu decken waren.

Erneut war der FV Söllingen in den Jahren 1929 und 1931 zu Meisterehren gekommen, was sich positiv auch in der Mitgliederzahl bemerkbar machte. Erstmals konnte die Marke von 100 überschritten werden. Weil der bisherige Sportplatz bei Regen meist unter Wasser stand, markierte die Errichtung eines neuen Fußballplatzes am heutigen Standort einen weiteren Meilenstein in der Vereinsgeschichte.

Durch den Zweiten Weltkrieg kam das Vereinsleben zum Erliegen. Fast alle aktiven und passiven Mitglieder wurden zur Wehrmacht einberufen, viele kehrten nicht mehr heim. Die Neugründung unter französischer Militärverwaltung fand am 25. Mai 1946 statt. Die Nachkriegsjahre waren von wechselndem sportlichem Erfolg in der Bezirks- beziehungsweise Kreisklasse geprägt. Höhepunkte in der Zeit bis heute waren Meisterschaften in den Jahren 1967, 1968, 1973 und 1997, Aufstiege konnten außerdem in den Jahren 1951 und 1958 gefeiert werden. Außerhalb des Spielfeldes waren die Einweihung des neuen Clubhauses im Jahr 1965, die Einweihung des zweiten Spielfeldes 1970, der Um- und Erweiterungsbau des Clubhauses 1990 und die Einweihung des einst als "Gänseblümchenstadion" benannten Sportplatzes die herausragenden Punkte in der Vereinshistorik. Seit 2012 besteht im Seniorenbereich eine Spielgemeinschaft mit dem FV Stollhofen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Mann kommt wohl in Psychiatrie

09.01.2020
Mann kommt wohl in Psychiatrie
Karlsruhe (dpa) - Nach dem zweiten Prozess um die verabredete Vergewaltigung eines Jungen aus Staufen bei Freiburg muss der Angeklagte wohl in eine geschlossene Anstalt. Das zeichnete sich am Donnerstag vor dem Landgericht Karlsruhe ab (Foto: Deck/dpa). »-Mehr
Stuttgart
Daimler mit Plus beim Mercedes-Verkauf

09.01.2020
Daimler verkauft mehr Mercedes
Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler hat im vergangenen Jahr mehr Autos verkauft. Bei der Stammmarke Mercedes wurde ein Plus von 1,3 Prozent auf 2,34 Millionen verkaufte Autos verbucht. Einen Schub gab es im Bereich der Kompaktwagen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Neubau beginnt mit Baumschnitt

09.01.2020
Fieserbrücke: Neubau startet
Baden-Baden (hol) - Die Kurstadt geht ihr nächstes großes Bauprojekt an: den Neubau der Fieserbrücke. Am kommenden Montag geht es los - mit der Einrichtung der Baustelle und einem Baumschnitt an der etwa 100 Jahre alten Platane am einen Ende der Brücke (Foto: Holzmann). »-Mehr
Baden-Baden
Zersetzung der Wuchshüllen klappt nicht

09.01.2020
Baumhüllen bereiten Probleme
Baden-Baden (hez) - Rund 20 Jahre nach Orkan "Lothar" hat das Forstamt Baden-Baden nun mit Probleme zu kämpfen: Wuchshüllen für nachgepflanzte Bäume zersetzen sich - anders als erwartet - nicht von selbst. Hunderttausende sollen eingesammelt werden - Helfer sind gesucht (Foto: hez). »-Mehr
Baiersbronn
Schwarzwaldstube: Brandermittlungen schwierig

09.01.2020
Brandermittlungen schwierig
Baiersbronn (lsw) - Nach dem Großfeuer im Drei-Sterne-Restaurant "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn ist die Brandursache noch ungeklärt. Wegen Einsturzgefahr konnten die Ermittler bislang nicht ins Gebäude vordringen. Zunächst müssen Gebäudeteile abgetragen werden (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1