https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Kleiner Mann mit großem Herz und Unterhaltungswert
Kleiner Mann mit großem Herz und Unterhaltungswert
13.01.2020 - 00:00 Uhr
Von Ursula Klöpfer

Bühl - Oliver "Olli" Gimber ist ein echtes Social-Media-Phänomen - und seine Witze haben inzwischen Kultstatus erreicht. Er muss nur die Bühne betreten und das Publikum rastet völlig aus. Dabei macht der gelernte Malermeister gar nichts Besonderes: Er haut nur einen Witz nach dem andern raus. Doch was ist das Außergewöhnliche an den "Witzen von Olli", dass der ganze Saal Tränen lacht?

Die Witze sind es auf jeden Fall nicht nur! Das Publikum kennt einige und lacht trotzdem. Es ist der Mensch Olli Gimber, der begeistert: seine Authentizität, enorme Energie und sein großes Herz dazu. Und nicht zu vergessen: die Gabe, über sich selbst zu lachen. Meist bricht er schon vor der Pointe in Gelächter aus, dabei wirkt nichts gespielt oder aufgesetzt. "Voll auf die 12" heißt sein neustes Programm, das er am Samstagabend im Bürgerhaus Neuer Markt auf die Bühne brachte. Die Bude natürlich rappelvoll.

2017 war er zum ersten Mal in Bühl zu sehen. Damals noch ein "Frischling" im Mediengeschäft. Äußerlich verändert hat er sich seit damals kaum. Gut, der Bauch ist ein wenig dicker geworden, die Haare ein wenig nachgedunkelt, aber sonst ganz der Alte: "Bühl, ich liebe Euch - hab ich das schon gesagt?", ruft er mit seiner unbändigen Lebensfreude ins Publikum. Diese Lebensfreude macht wohl einen großen Teil seines Erfolges aus. "Ich kann mich noch sehr gut an den Auftritt hier erinnern", sagt Olli strahlend mit seinem überbordenden Charme.

"Ich stand ganz am Anfang meiner kometenhaften Karriere und bekam vier Minuten Standing Ovations. So was vergisst man nicht. Das war wie ein kleines Wunder für mich." Und um es hier schon mal vorwegzunehmen: Dieses "Wunder" wird sich am Ende des fast dreistündigen Programms erneut wiederholen. Das Publikum ist von "seinem" Olli hin und weg und will ihn - kurz nach 23 Uhr - immer noch nicht gehen lassen.

Olli Gimber war nicht immer ein Star, denn eigentlich ist der 56-Jährige von Beruf Malermeister und Unternehmer, der in Pforzheim, auch heute noch, über 20 Mitarbeiter beschäftigt. Seine Geschichte ist sehr ungewöhnlich und sollte deshalb hier auf jeden Fall erzählt werden: Ollis Kumpel Wolfi, der seit Jahren in Neuseeland lebt, bat ihn aus Mangel an guten neuseeländischen Witze-Erzählern, über "Whatsapp" einen Witz zu schicken. Diese Gruppe bestand zunächst aus einigen von Gimbers Jugendfreunden, die der gelernte Malermeister ab sofort wöchentlich mit "frischen" Witzen versorgte. Ollis Witze verbreiteten sich plötzlich wie ein Lauffeuer, und aus dem bodenständigen Unternehmer wurde ein Onlinephänomen.

"Olli" plaudert und

schüttelt Hände

Der Hype war zunächst auf Facebook zu spüren, die Freundschaftsanfragen sprengten im Eiltempo die Marke von 5 000 (das Facebook-Limit), die Klickzahlen stiegen in die Millionen. Ehe sich Olli versah, stand er am 29. April 2016 bei seinem ersten Liveauftritt vor über 700 Zuschauern auf der Bühne - ausverkauftes Haus. Wer hätte damals gedacht, dass ein Malermeister, der im Auto sitzt, Witze erzählt und sich dabei vor Lachen fast in die Hose pinkelt, solch einen Hype auslösen kann.

Zurück nach Bühl: "Olli" genießt es augenscheinlich, auf der Bühne und im Mittelpunkt zu stehen. Pardon, er liebt es sogar - nach der Vorstellung, währenddessen und davor sowieso. Bevor es losgeht, nimmt sich der Maler- und Lackierermeister aus Pforzheim Zeit für seine Fans, schüttelt Hände und begrüßt viele Gäste per Handschlag. Auch nach fast 200 Minuten Programm sprüht er immer noch vor Energie - und wieder werden Hände geschüttelt und wieder werden Fotos gemacht.

Ollis Witze kennen kein Tabu. Zu hart? Zu sexistisch? Auf jeden Fall sind unzählige nicht jugendfrei. Männerhumor eben. Aber guter Männerhumor! Ein Kurzwitz vom Olli geht so: Trifft der Oberarzt den Chefarzt auf dem Flur und sagt: "Chef, bei Ihnen ist der Hosenladen offen." Sagt der Chefarzt: "Ich habe schließlich Bereitschaft." Noch einer gefällig? Einer von der "schlimmen" Sorte? Was haben ein Frauenarzt und ein Schaf gemeinsam? Eine feuchte Nase."

So werden nach und nach alle Witze-Sparten bedient - nicht nur die schmuddeligen. Olli Gimber serviert Seniorenwitze, Lehrerwitze, Witze von Rigobert und Helmfried (Ollis imaginäre Witzhelden) oder Witze über Jäger oder über Behinderte. Hier ist die Gratwanderung schwierig. Aber Olli Gimber meistert sie mit Bravour. Seine Lebenseinstellung spiegelt seinen bodenständigen Charakter wieder und er ist durchaus auch selbstkritisch: "Ich hab halt nen Hau und bin oft extrem niveaulos. Mit Sicherheit werde ich wohl mit meinen Witzen keinen Pulitzerpreis bekommen", grinst der Malermeister, der für sich für Organspende starkmacht und Männer zum Urologen-Besuch auffordert. Denn Olli kann auch ernst: "Ich versuche mit meinen Witzen, den Menschen einen kurzen Moment der Freude und des Glücks im Alltag zu schenken." Mit Sicherheit hat er dieses Ziel in Bühl erreicht.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Los Angeles
Kriegsfilm ´1917´ bestes Drama

06.01.2020
Tarantino sahnt Golden Globe ab
Los Angeles (dpa) - Die schwarzhumorige Komödie "Once Upon a Time in Hollywood" von Regisseur Quentin Tarantino hat den Golden Globe in der Kategorie Komödie gewonnen. Brad Pitt wurde für seine Rolle Stunt-Double zum "Besten Nebendarsteller" gekürt (Foto: Sullivan/dpa). »-Mehr
Berlin
´Viel zu akademisch geworden´

31.12.2019
Ingo Appelt hadert mit seiner SPD
Berlin (red) - Der Comedian Ingo Appelt, seit Jahrzehnten SPD-Mitglied, hadert mit seiner Partei. Allerdings werde auch die CDU zugrunde gehen, prophezeit Appelt im BT-Interview. Ein Gespräch über Kevin Kühnert, AKK und Appelts Gag des Jahres 2019 (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
´So recht glachd´, bis die ´Dräna laufe´

30.12.2019
Derber Humor zum Schenkelklopfen
Bühl (red) - Schwäbischer Humor par excellence und so manch derbe Zote - das bot der jüngste Comedy-Abend mit "Hillus Herzdropfa" im Bürgerhaus Neuer Markt in Bühl. Hillu Stoll und Franz Auber (Foto: Klöpfer) präsentierten abwechslungsreiche Kost für die Schenkelklopfer-Fraktion. »-Mehr
Bühl
Gags vom Tapeziertisch

31.10.2019
"Witz vom Olli" auch in Bühl
Bühl (red) - Oliver Gimbers Witze sind zuerst im Internet zum Kult geworden und haben dann die Bühne erobert. Unter dem Titel "Witz vom Olli" geht der Pforzheimer Malermeister wieder auf Tournee. Mit seinem neuen Programm: "Voll auf die 12" gastiert er unter anderem auch in Bühl (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach
Der Mörder ist diesmal nicht der Gärtner

14.10.2019
Der Mörder ist nicht der Gärtner
Gernsbach (wof) - Der Mörder ist nicht der Gärtner, doch immerhin hat er das Gift besorgt. In der Komödie "Das letzte Mal", die in der Alten Turnhalle Hilpertsau gespielt wird, bleiben einem Ehepaar 90 Minuten, um alles zu sagen, was man sich bisher nicht zu sagen traute (Foto: Froese). »-Mehr
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1