https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Achern erneuert Stadtzentrum
16.01.2020 - 00:00 Uhr
Von Matthias Heidinger

Achern - Die Gemeinderäte haben Farbe bekannt. Wie von Oberbürgermeister Klaus Muttach in seiner Haushaltsrede gefordert, bekennen sich die Räte zur Neugestaltung des Stadtkerns. Sie bewilligten bei den Haushaltsberatungen die dafür nötigen Millionen und beenden damit jahrelange Tatenlosigkeit.





Bürgermeister Dietmar Stiefel hatte die einzelnen Posten zum Masterplan im Doppelhaushalt der Übersicht halber addiert: Auf 3,7 Millionen Euro belaufen sich die Investitionen in den Jahren 2020 und 2021. An Zuschüssen erhofft sich die Stadt rund 850 000 Euro. Markus Singrün (SPD) nahm die Forderung Muttachs auf und bestätigte, dass die Räte nun Farbe bekennen würden und gewillt seien, die Innenstadt umzugestalten.

Im Einzelnen sieht der Doppelhaushalt folgende Masterplan-Projekte (wohl erst ab 2021) vor: 300 000 Euro für den Übergang von Rathaus- zu Adlerplatz über die Hauptstraße; 2,3 Millionen Euro für die Gestaltung des Rathausplatzes; erste 500 000 Euro für die Gestaltung des Marktplatzes hinter dem Rathaus (2022 sollen dann weitere 2,1 Millionen Euro folgen); 200 000 Euro für die Planung des Mobilitätskonzepts und 400 000 Euro für die Parkplatzanlage in der Rosenstraße (ohne Wohnbebauung).

Ab 2022 will man sich dann noch der Neugestaltung von Kapellenstraße und der Straße Zum Klauskirchl widmen, wofür weitere 2,4 Mio. Euro veranschlagt sind. Mit 550 000 Euro an Zuschüssen wird hierfür gerechnet.

OB Muttach unterstrich nochmals die entscheidende Bedeutung des Rathausplatzes als Drehscheibe und Herz der Stadt. Dort würden die Konzepte für Freiräume und Mobilität gerade auch für Fußgänger gebündelt. Dazu gehören auch ein dynamisches Parkleitsystem und ein Radwegekonzept, das spätestens im März vorgestellt werden soll. Da erste Rathausplatz-Konzepte schon 2006 entworfen wurden, war es für den OB nun an der Zeit zu investieren.

Manfred Nock (Acherner Bürger Liste) ist sich sicher, dass nur attraktive Städte überleben werden. Deshalb sei es wichtig, Achern fit zu machen für die Zukunft. Martin Siffling von den Grünen unterstrich, dass der Adlerplatz ebenfalls neu gestaltet gehört, der Autoverkehr müsse von dort in umliegende Bereiche abgeleitet werden. Während es Karl Früh (CDU) ganz wichtig war, Rathaus- und Marktplatz wegen der sonst zu großen Behinderungen in zwei Abschnitten umzugestalten, sprach Thomas Kohler von einem Startschuss für eine "sehr, sehr wichtige Innenstadtentwicklung" speziell für Fußgänger. Kohler sieht das im Zusammenhang mit einer intelligenten Planung für den Verkehr, in dem die Stadt sonst zu ersticken drohe, wie er sagte.

Zum Thema

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
Mutmaßliche Einbrecher verunglücken

15.01.2020
Mutmaßliche Einbrecher verunglücken
Sinzheim (red) - Tatverdächtige für einen Einbruch in Kartung haben während einer Verfolgungsjagd mit der Polizei einen Unfall gebaut. Die Verdächtigen ließen das Auto stehen und flüchteten zu Fuß. Die Täter entkamen trotz eines Hubschraubereinsatzes unerkannt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Achern
Sekundenschlaf auf der A5

11.01.2020
Sekundenschlaf auf der A5
Achern (red) - Sekundenschlaf war möglicherweise die Ursache für einen Unfall am Donnerstagabend auf der A5. Ein BMW-Fahrer kam von der Fahrbahn ab, schanzte über die Leitplanke und prallte gegen die Stütze eines Hinweisschildes. Er blieb unverletzt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Gelungene Imagewerbung für das Handwerk

11.01.2020
Auszeichnung für junge Handwerker
Bühl (jo) - Im festlichen Rahmen des städtischen Neujahrsempfangs ist in Bühl jetzt erstmals der Förderpreis "Junges Handwerk" an engagierte Nachwuchskräfte vergeben worden. Die städtischen "Oscars" gehen an Tim Bauer, gefolgt von Simone Falk und Laura Lang (Foto: bema). »-Mehr
Achern
Stadt Achern gedenkt der Zerstörung

04.01.2020
Glockengeläut zum Gedenken
Achern (red/bsa) - Zur Erinnerung an die mehr als 80 Menschen, die bei einem Luftangriff auf die Stadt Achern vor 75 Jahren gestorben sind, läuten am Dienstag, 7. Januar, zehn Minuten lang die Kirchenglocken. Nur ein Viertel der Wohngebäude blieb unbeschädigt (Foto: Stadtarchiv). »-Mehr
Forbach
161 Einsätze im Bereich Forbach

03.01.2020
In Forbach 161 Rettungseinsätze
Forbach (red) - Die Helfer vor Ort (HvO) sind im vergangenen Jahr zu 161 Notfall- und Unfalleinsätzen im Bereich in und um Forbach alarmiert worden. Die ehrenamtliche Gruppe hatte im April ein neues Rettungsfahrzeug, einen Seat Ataca (Foto: Helfer vor Ort), gekauft. »-Mehr
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1