Führung durch die Düsternis, aber auch in die Irre

Jörg Kräuter (Bild) eröffnet mit René Egles die Kulturtage. Foto: Stadt

Bühl (red) - Schon der Auftakt verspricht, furios zu werden: René Egles, der tiefgründige und heimatverbundene Liedermacher aus dem Elsass, der sein Publikum mit Warmherzigkeit und Lebensweisheit verzaubert, trifft am Samstag, 10. November, 20 Uhr, zur Eröffnung der zwölften Auflage des "Novemberlichts" im Bürgerhaus Neuer Markt auf den Bühler Kabarettisten Jörg Kräuter.

Während der Mitinitiator der Veranstaltungsreihe wie kein anderer für Reichtum und Poesie der elsässischen Musikszene steht, entzündet Jörg Kräuter sein ganz persönliches Novemberlicht: seine Kräuter-Funzel. Denn wie schnell, so der Kabarettist, "verlieren wir in dieser Düsternis die Orientierung. Wir verwechseln oben und unten, hinten und vorne, Eisental und Balzhofen, Mann und Frau, Hund und Katze. Das natürliche Licht ist rar, am künstlichen Licht soll gespart werden - und geistige Leuchten sind selten zu finden." Wohlbehütet möchte Jörg Kräuter das Publikum durchs Dunkel führen, aber auch in die Irre.

Auch die 12. badisch-elsässischen Kulturtage werden durch Auftritte von namhaften Künstlern links und rechts des Rheins geprägt. In elf Kommunen wird bis zum 1. Dezember ein bewährt bunter Kultur-Mix aus Musik, Kabarett, Theater und Geschichten in Mundart serviert, etwa vom preisgekrönten Karlsruher Musik-Kabarett-Trio "Frl. Knöpfle & ihre Herrenkapelle" (21. November in Ottersweier) oder von Huguette Dreikaus (24. November in Bühlertal), deren Kabarett-Auftritte in der Choucrouterie in Straßburg legendär sind.

Erstmals macht das "Novemberlicht" außerdem einen sprachlichen Ausflug in die Mundart des Salzburger Seenlandes. Geschichten und Gedichte präsentiert Paul Lechner aus der Weitenunger Partnergemeinde Mattsee am Mittwoch, 14. November, ab 19 Uhr im Bürgersaal des Weitenunger Rathauses. Für die musikalische Note sorgen Maria und Alois Mösl mit Gitarre, Maultrommel und Gesang.

In der ersten Veranstaltungswoche auf dem Programm stehen noch Marlies Blume & Fidelius Waldvogel am 13. November in der Scherzheimer Wasenhalle unter dem Titel "Das BaWü-Menü - zum Fressen gern!".

Der Rheinauer Liedermacher Martin Schütt gibt am 17. November in Rheinmünster mit "Weisch was, es geht uff Bethlehem!" eine Neuauflage seiner musikalischen Weihnachtstour. Das anspruchsvolle Theaterstück "Henner bei den Jenischen" am 16. November in Drusenheim bildet den Auftakt der insgesamt vier Veranstaltungen im Elsass.

Der Programmflyer mit allen Auftrittsorten und Künstlern ist online abrufbar unter www.buehl.de. Karten für alle Veranstaltungen (in der Regel zehn Euro) gibt es im Bürgeramt der Stadt Bühl, 935533, und im Bürgerhaus, 9316799. Ein Bustransfer ins Elsass wird bei entsprechender Nachfrage eingerichtet.

zurück
1