Großer Bahnhof in Lichtenau

Großer Bahnhof in Lichtenau

Von Joachim Eiermann

Lichtenau - Die 12. Lichtenauer Modellbautage am Wochenende des 17. und 18. Novembers können mit einer außerordentlichen Attraktion aufwarten: Eine 21 Meter lange und sechs Meter breite Modellbahn der Werkstatt 87 aus Stutensee wird fast den gesamten Mittelteil der Stadthalle ausfüllen. "Sie gehört zu den besten und schönsten Modellbahnanlagen Süddeutschlands", freut sich Thomas Kohler, Vorsitzender des Modellclubs 1:87 Lichtenau.

"Die Anlage wird eigentlich nur noch auf großen Fachmessen gezeigt", berichtet Kohler. Dargestellt ist die Zeit Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre. Lange ist es her, dass der Club aus dem Karlsruher Raum damit schon einmal im Hanauer Städtchen gastierte: Das war 1992, als die Lichtenauer zum ersten Mal ihre Modellbautage veranstalteten. Seither haben die Werkstatt-Bastler aus Stutensee ihre Anlage weiter ausgebaut. Sie zeigt unter anderem einen stattlichen Bahnhof mit zwei großen Lokschuppen, Drehscheiben und zahlreichen Gleisen.

Bei der diesjährigen Auflage sind auf rund 700 Quadratmeter Hallenfläche wieder vielerlei Beiträge in ganz unterschiedlichen Maßstäben für große und kleine Fans, für Fachleute wie ein breites Publikum, aus allen Sparten des Modellbaus zu sehen - so auch Autos, Schiffe und Flugzeuge. Eine weitere Bahnanlage von fünf Metern Länge steuern die Modellbahnfreunde aus Keltern bei Pforzheim bei. Der Lichtenauer Modellclub als Veranstalter stellt die originalgetreue Konstruktion des Bühler Bahnhofs aus, der sich im H0-Format auf 17 Metern Länge ausbreitet.

Für die kleinen Besucher wird eine Eisenbahn zum Selbststeuern aufgebaut und eine Bastelecke (nur samstags) eingerichtet. Am Sonntag winkt wieder eine Tombola mit Modellbau-Sachpreisen.

Mehrere Vereine der Region sind Stammgäste unter den Ausstellern wie etwa der Schiffsmodellclub Murgtal. Der Modellsportverein Moos zeigt Flugzeuge aus seinem Fundus, ein Mitglied lässt vor der Halle die Jet-Turbinen röhren. Ebenfalls im Außenbereich bugsiert die Lichtenauer Gruppe "Rostige Ratten" ferngesteuerte Fahrzeugmodelle durchs Gelände. In der Halle bahnen sich Lkw-Modelle ihren Weg durch die Besucher. Außerdem sind an Tischen viele weitere Modelle von meist privater Seite ausgestellt. Ein "Heimspiel" hat die ehemalige Schmalspurbahn MEG mit den Bahnhöfen von Lichtenau und Moos.

Eröffnung ist am Samstag, 17. November, um 13 Uhr. Eine halbe Stunde vor Schluss um 18 Uhr wird die Halle mehrmals für einen Nachtbetrieb kurzzeitig abgedunkelt. Am Sonntag öffnet die Schau von 11 bis 17 Uhr.

Fürs leibliche Wohl der Besucher sorgt das "Bahnhofsbüffet". Erstmals hat der Verein für auswärtige Gäste zusätzlich zur Anfahrtbeschreibung auch eine Empfehlung ins Netz gestellt, wie die Ausstellung mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden kann. Weitere Informationen im Internet.

www.modellclub-lichtenau.de

zurück
1