Auftakt mit René Egles und Jean-Paul Distel

Auftakt mit René Egles und Jean-Paul Distel

Bühlertal (eh) - Die Kulturreihe "Live im Gewölbekeller" geht 2019 in die vierte Auflage. Sechs Veranstaltungen wird es wieder im Keller geben und außerdem ein Open-Air am 6. Juli. Musikalisch wird eine große Bandbreite geboten von Mundart, Pop, Rock bis zu einer Mischung aus Jazz, Soul und traditioneller afrikanischer Musik. Die Veranstalter setzen sowohl auf neue Künstler als auch auf bekannte und bewährte.

Das ehrenamtliche Organisationsteam um Jürgen Brügel und Roland Jung ziehen für dieses Jahr eine positive Bilanz. Brügel: "Alle sechs Veranstaltungen dieses Jahres sind fast ausverkauft. Das ist wieder ein großer Erfolg und daher wollen wir weitermachen." Man wolle die Gemeinde mit dem Kulturangebot nicht finanziell belasten, daher kümmere man sich fortlaufend um die nötigen Sponsoren. Deren Mittel und die Eintrittsgelder würden die Kulturreihe zu zwei Drittel finanzieren, während die Gemeinde den Keller und die Infrastruktur kostenlos zur Verfügung stelle, so Brügel.

"Wir freuen uns, dass die Reihe auch 2019 fortgesetzt wird. Mein Dank gilt den Sponsoren, dem Organisationsteam und den Mitarbeitern der Tourist-Information, die unterstützend tätig sind", sagte Bürgermeister Hans-Peter Braun im Rahmen eines Pressegesprächs. Im ersten Halbjahr wird es wieder drei Veranstaltungen geben, drei im zweiten Halbjahr, jeweils samstags.

"Manchmal fällt die Auswahl zwischen den Künstlern richtig schwer", erläuterte Brügel. Im Organisationsteam brüte man dann oft mehrere Stunden, höre immer wieder die Lieder der Musiker an, um eine Entscheidung zu treffen.

Zwei in der Region bekannte Mundart-Künstler, die auch schon zusammen im Gewölbekeller auftraten, machen am 26. Januar den Auftakt: René Egles, der nächstes Jahr 80 Jahre alt wird, und Jean-Paul Distel. Sie sind ein eingespieltes Duo, das in der Region viele Fans hat. Neu im Programm sind Thabilé und Band, die am 23. März auftreten. Die Sängerin, die in Stuttgart wohnt, stammt aus dem südafrikanischen Township Soweto. Sie mixt Elemente aus Jazz und Soul mit traditioneller afrikanischer Musik.

Am 13. April gastieren erstmals Schmid & Ritter in Bühlertal. Neben eigenen Songs spielen sie Klassiker der Rock- und Popgeschichte. "Diese Band habe ich selbst live erlebt und noch am gleichen Abend habe ich sie für einen Auftritt im Gewölbekeller verpflichtet", schwärmt Brügel. Am 20. September wird Sascha Lien, der bereits 2017 in Bühlertal auf großen Zuspruch gestoßen ist, unter anderem wieder Musik von Queen darbieten. Der Künstler stellt auch sein 2014 erschienenes Album "Ein neues Blau" vor, ein rein deutschsprachiges Album mit eigenen Songs. Bei diesem Konzert sei man noch auf der Suche nach einer Vorgruppe, die den Abend eröffnen werde, so Brügel.

Ebenfalls schon bekannt im Gewölbekeller ist die Akustikband Ohrwurm. Christian Unser und Johannes Westermann präsentieren am 26. Oktober Eigenkompositionen zu den Themen Liebe, Freundschaft und Leben. Aus Karlsruhe stammt die Band "No sugar, no cream", die am 23. November auftritt. Sehnsuchtsvolle Balladen, Singer- und Songwriter-Melodien und Ohrwürmer hat das Trio im Gepäck.

Noch offen ist, ob das Open-Air im Juli wie bisher auf dem Brunnenplatz stattfinden kann. Dort stehen größere Verkehrssicherungsmaßnahmen an der Felswand an. "Wir hoffen, dass wir bis dahin fertig sind", so der Leiter der Tourist-Information, Tino Rettig. Für die Kulturreihe habe der Verkauf der Abokarten bereits begonnen. Maximal die Hälfte der Karten sei für Abos vorgesehen, der Rest für den jeweiligen Vorverkauf. Manchmal seien auch kurzfristig noch Karten zu haben. Eine Nachfrage lohne sich immer. Infos unter (07 2 23) 7 10 11 80 und www.buehlertal.de.

zurück
1