Unverzichtbare Dienste geleistet

Unverzichtbare Dienste geleistet

Rheinmünster (iru) - "Eine Blutspende kann bis zu drei Leben retten", betonte Bürgermeister Helmut Pautler im Rahmen einer Feierstunde anlässlich der Ehrung von Mehrfachblutspendern. Insgesamt 17 Bürger aus seiner Gemeinde waren im vergangenen Jahr zum zehnten, 25., 50. und 75. Mal dem Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes zur Blutspende gefolgt.

Pautler wies in seiner Laudatio darauf hin, dass künftig der Anteil an Patienten mit hohem Alter oder mit komplexen chirurgischen Eingriffen stetig steigen werde. Aber auch Notfallpatienten mit akuter Blutungssituation würden weiterhin auf den lebensrettenden Saft angewiesen sein. Vor diesem Hintergrund sei das Gesundheitswesen auf nicht absehbare Zeit auf erfahrene und verlässliche Spender angewiesen, ergänzte er. Dank und Anerkennung sprach er den anwesenden Mehrfachblutspendern aus. "Sie leisten unverzichtbare Dienste zum Wohle unserer Gesellschaft", lobte er.

Für zehnmaliges Spenden erhielten Matthias und Philipp Claßen sowie Monika Hofmann die goldene Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes. Die goldene Ehrennadel mit Lorbeerkranz und eingravierter Spendenzahl für 25-maliges Spenden überreichte Pautler als Vorsitzender des Ortsvereins Rheinmünster den Mitbürgern Arnold Höß, Werner Kistner und Manfred Wagner.

Bereits 50 Mal ist Reiner Kistner dem Spendenaufruf des Deutschen Roten Kreuzes gefolgt. Als Dank und Anerkennung erhielt er die goldene Ehrennadel mit Eichenkranz und eingravierter Spendenzahl. Als "ganz besondere Leistung" bezeichnte Pautler das Engagement von Iris Boes und Klaus Kritzer zum Wohle ihrer Mitmenschen. Sie waren mit insgesamt 75 Teilnahmen die fleißigsten Blutspender bei der Ehrungsveranstaltung im Foyer des Schwarzacher Rathauses. Als Anerkennung ihres Engagements erhielten sie die goldene Ehrennadel mit Eichenkranz und der eingravierten Spendenzahl "75".

zurück
1