http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Auch viele Kommunen zahlen inzwischen Strafzinsen
Auch viele Kommunen zahlen inzwischen Strafzinsen
16.04.2018 - 00:00 Uhr
Stuttgart/Baden-Baden (lsw) - Die Niedrigzinsphase auf den Kapitalmärkten bekommen auch verstärkt Kommunen im Südwesten zu spüren. Städte müssen teilweise auf große Guthaben bei Kreditinstituten Strafzinsen zahlen, wie aus einer Erhebung des Bunds der Steuerzahler hervorgeht. "Es werden Ausgaben zum Teil in sechsstelliger Höhe getätigt, aber ein direkter Nutzen für die Bürger steht dem nicht entgegen", sagte Verbandschef Zenon Bilaniuk. Dieser Vorgang sei ärgerlich. Die Organisation erhob die gezahlten Strafzinsen für das vergangene Jahr von 57 Kommunen im Land, die mehr als 30000 Einwohner haben.

Die Rangliste der Erhebung führte Tübingen an. Die Stadt zahlte 2017 den Angaben zufolge 139 719 Euro an Strafzinsen. Für 2018 werden Ausgaben von 100000 Euro erwartet. Bei Karlsruhe summierten sich die Ausgaben im vergangenen Jahr auf 113000 Euro. Bilaniuk sagte, Verursacher dieser Problematik sei die EZB mit ihrer Niedrigzinspolitik und den Strafzinsen auf hohe Einlagen. Kreditinstitute müssen derzeit 0,4 Prozent zahlen, wenn sie Geld bei der EZB parken.

Aus Steuerzahlersicht sei dieser Kurs fatal. Gewinner sei der verschuldete Staat, der von den niedrigen Zinsen profitiere. Der Steuerzahlerbund sagte, eine Erklärung für die angefallenen Negativzinsen könne darin liegen, dass einzelne Kommunen über zu viel Liquidität verfügten. "Aber anstatt das Geld den Banken zu überweisen, wäre es besser, wenn das Geld über eine Senkung der Grund- und Gewerbesteuer an die Bürger zurückgegeben würde."

Von Tübingen verlangte die erste Bank im April 2017 Negativzinsen für Guthaben, wie eine Sprecherin mitteilte. Andere Institute zogen nach. "Anzumerken ist noch, dass je nach Hausbank Freibeträge gewährt werden, unter denen kein Verwahrentgelt anfällt. Diese bewegen sich je nach Bank zwischen 250000 und drei Millionen Euro."

Nicht nur die Großbanken verlangen die Strafgelder. Eine Sprecherin von Karlsruhe erklärte: "Ja, auch die Sparkassen und die Volks- und Raiffeisenbanken verlangen Verwahrentgelte." Baden-Baden musste 2017 laut der Erhebung 63330 Euro zahlen, Freiburg 70000 Euro, Mannheim hingegen nur 53 Euro und Stuttgart nichts.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Kommunen zahlen Strafzinsen  auf Guthaben

15.04.2018
Kommunen zahlen Strafzinsen
Stuttgart (lsw) - Die Niedrigzinsphase auf den Kapitalmärkten bekommen nun auch verstärkt die Kommunen in Baden-Württemberg zu spüren. Städte müssen teilweise auf große Guthaben bei Kreditinstituten Strafzinsen zahlen, wie der Bund der Steuerzahlener ermittelte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Kameras überwachen die Versuchsstrecke im Bereich Ostring.  Foto: Jehle

14.04.2018
Ein Mensch ist immer mit an Bord
Karlsruhe (sj) - Das "Testfeld autonomes Fahren" in Karlsruhe soll Anfang Mai offiziell in Betrieb genommen werden. Insgesamt fünf Jahre lang soll in Karlsruhe und auf angrenzenden Autobahnen das fahrerlose Fahren erforscht werden. Ein Mensch ist aber immer mit an Bord (Foto: sj). »-Mehr
Rheinmünster
--mediatextglobal-- Der Zweckverband Söllingen fordert bereits seit 1997 einen dirketen Autobahnanschluss für den Baden-Airpark. Foto: Walter

12.04.2018
Kein einhelliges Votum
Rheinmünster (sie) - Der Zweckverband Söllingen hat eine positive Stellungnahme zur geplanten Ostanbindung des Baden-Airparks (Foto: wiwa) verabschiedet. Diese stieß allerdings nicht bei allen Mitgliedern auf Gegenliebe. Die Gemeinde Sinzheim enthielt sich bei der Abstimmung. »-Mehr
Berlin
--mediatextglobal-- Sie will SPD-Vorsitzende werden: Simone Lange, Oberbürgermeisterin von Flensburg, tritt als Gegenkandidatin von Fraktionschefin Andrea Nahles an. Foto: dpa

11.04.2018
Simone Lange setzt auf Rückbesinnung
Berlin (red) - Simone Lange ist derzeit Oberbürgermeisterin von Flensburg. Sie will nun SPD-Vorsitzende werden und hat angekündigt, gegen Andrea Nahles kandidieren zu wollen. Bis dahin gibt sie gerne den David, der gegen die Goliaths der Partei antritt , und setzte auf Rückbesinnung (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Angekommen, aber noch lange nicht integriert

09.04.2018
Flüchtlingsarbeit in Sinzheim
Baden-Baden (red) - Der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Sinzheim besteht aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Sie helfen auf vielfältige Weise den in der Gemeinde Sinzheim untergebrachten Flüchtlingen. Wo der Staat an Grenzen stößt, sind die Ehrenamtlichen zur Stelle (Archivfoto: wiwa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Derzeit findet in Köln mit der Gamescom die größte Spielemesse der Welt statt. Sind Sie selbst ein Computerspieler?

Ja.
Ab und zu.
Ich nutze dafür andere Geräte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1