http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Nur politisch motiviert?
Nur politisch motiviert?
11.07.2018 - 00:00 Uhr
Rastatt/Baden-Baden (fk) - Eigentlich ist es nur ein kleiner Satz in der Beschlussvorlage des Umweltausschusses des Landkreises Rastatt, doch der erregt die Gemüter. Sinngemäß heißt es dort, dass die Fläche im Schiftunger Bruch, auf der nach Willen des Kreistags die Ostanbindung für den Baden-Airpark an die A5 gebaut werden soll, aus dem dortigen FFH-Gebiet herausgenommen werden soll (wir berichteten). FFH-Gebiete sind spezielle europäische Areale zum Schutz und Erhalt von Pflanzen (Flora), Tieren (Fauna) und Lebensraumtypen (Habitaten). Begründet wird diese Anregung damit, dass im Falle eines Baus der Ostanbindung die Kreisstraße 3761 (Schiftung Richtung Stollhofen) zurückgebaut werden soll und dort dann eine FFH-Fläche entstehen könne. Doch diese Erklärung erregt die Gemüter der Gegner der Ostanbindung. Sie sehen darin ein reines politisches Ränkespiel, das - so formulierte es gestern der Landesnaturschutzverband (LNV) in einer Stellungnahme - "fachlich nicht nur unbegründbar, sondern sogar zielwidrig" sei.

Fakt ist: Das Planfeststellungsverfahren beschränkt sich aktuell auf die Ostanbindung, doch der wäre das FFH-Gebiet im Weg. Im BT-Gespräch wird LNV-Sprecher Martin Klatt konkreter: Die Gebietsgrenzen der FFH-Gebiete seien bereits 2005 an die EU gemeldet worden und wurden von dieser auch akzeptiert. Aktuell gehe es nur noch darum, die exakte, flurstückscharfe Abgrenzung festzulegen. "Ein Verschieben eines FFH-Gebietes ist nur möglich, wenn damals falsche Abgrenzungen getroffen wurden, was im Schiftunger Bruch nicht der Fall ist", so Klatt. Die im Zuge der Ostanbindung erstellten Gutachten machten deutlich, dass es sich um einen hochgradig wertvollen, zusammenhängenden Flächenbereich handle. "Das jetzt mit einer Straße zu durchtrennen, auf der täglich 16000 Fahrzeuge verkehren, und die FFH-Fläche zu verschieben, wäre, als ob man einem Menschen dauerhaft ein offenes Bein lassen würde und zum Ausgleich sagen würde: ,Du bekommst eine hübsche Frisur'."

Klatt geht davon aus, dass die vom Ausschuss angeregte Änderung rechtlich nicht zu halten ist und spätestens vom Regierungspräsidium abgelehnt werden wird. Die zuständigen Fachgebietsleiter beim Landratsamt waren gestern für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bietigheim
--mediatextglobal-- Wie funktioniert ein Buch? Der Generationenkonflikt zwischen Enkelin und Oma kommt gut an. Foto: Burkart

09.07.2018
Theatergruppe begeistert Gäste
Bietigheim (saa) - Die Theatergruppe Extract hat am Samstag das Publikum im Bietigheimer Pfarrgemeindezentrum begeistert: Mit "SketchUp: Liebes & Leben" sorgten die Akteure auf der Bühne für so manche Lachsalve im Saal - sie regten aber auch zum Nachdenken an (Foto: saa). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Marie Scholz vom TV Bühl werden gute Chancen eingeräumt, im heimischen Becken einen Sieg einzufahren.  Foto: TV Bühl

30.06.2018
26. Bühler Schwimm-Meeting
Bühl (red) - Anlässlich des 26. Bühler Schwimm-Meetings wird das Schwarzwaldbad am Samstag zum Schauort eines internationalen Kräftemessens. Über 400 Sportler aus verschiedenen Nationen gehen an den Start, darunter sind auch wieder einige Hochkaräter anzutreffen (Foto: TV Bühl). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Im Bereich Füllenfelsen der ´Tour de Murg´ soll am Tunnelportal kein Schutzbereich ausgewiesen werden.  Foto: Götz

30.06.2018
Einwände gegen Schutzbereiche
Weisenbach (mm) - Mit dem Thema FFH (Flora-Fauna-Habitat)-Schutzgebiete auf Gemarkung Weisenbach befasste sich der Gemeinderat. Schwierig wegen des geforderten Kartenmaßstabs sei die Abgrenzung, erläutere Bürgermeister Toni Huber. Der Rat hatte Einwände (Foto: Götz). »-Mehr
Gernsbach
Kommunalpolitischer Scherbenhaufen

27.06.2018
Rat steht vor Scherbenhaufen
Gernsbach (stj) - Einmal mehr ist der Gernsbacher Gemeinderat am Montagabend daran gescheitert, eine Zwei-Drittel-Mehrheit für einen Bürgerentscheid zum Pfleiderer-Areal zu erreichen. Bürgermeister Julian Christ verordnete dem Gemeinderat ein paar Wochen Denkpause (Foto: av). »-Mehr
Stuttgart
Es wird merklich kühler

21.06.2018
Es wird merklich kühler
Stuttgart (lsw) - Sommerliche Temperaturen herrschen schon seit Wochen, kalendarisch beginnt der Sommer allerdings erst an diesem Donnerstag. Doch genau dann gibt es eine Abkühlung. Ab Freitag klettert das Thermometer nur noch auf 14 bis 21 Grad (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Bundesbürger sind einer aktuellen Umfrage zufolge mehrheitlich dafür, die Sommerzeit dauerhaft einzuführen. Sie auch?

Ja.
Ich bin für die Winterzeit.
Die Zeitumstellung soll bleiben.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1